Skip to content

Frischer Obstsalat aus Bauers Garten - Frisches sommerliches Obst aus deutschen Landen bringt als Obstsalat Abwechslung auf den Tisch

Zur Zeit gibt es frisches Obst im Überfluss. Das hat zur Folge, dass ich mich nur schlecht zusammenreißen kann und wir somit eigentlich immer zu viel Obst im Hause haben. Wir schaffen es am Ende zwar immer alles auf zu essen bevor etwas schlecht wird,
Frischer selbst gemachter Obstsalat schmeckt je nach Jahreszeit immer wieder anders - Heute mit Apfel, Banane, Aprikosenpflaume und Süßkirschen ein Genuss
Frischer selbst gemachter Obstsalat schmeckt je nach Jahreszeit immer wieder anders - Heute mit Apfel, Banane, Aprikosenpflaume und Süßkirschen
aber wenn es mal ein bisschen weniger wäre würden wir damit auch sehr gut klar kommen.

Aus diesem Grund gab es gestern zum Frühstück einen Obstsalat der Marke Eigenbau. Fernab von den Standardzusammenstellungen wie man sie aus Hotels, Restaurants oder Cafés kennt. Wir haben versucht nur saisonales Obst von den Bauern aus der Umgebung zu verwenden. Das Ergebnis kann sich sehen und vor allem schmecken lassen!

Die Banane ist zwar nicht vom Bauern um die Ecke, dafür gab es aber bereits Äpfel aus der aktuellen Ernte, Süßkirschen und gelbe Aprikosenpflaumen. Eine eher eigenwillige Kombination, deren Geschmack uns am Ende aber vollends überzeugen konnte. Sehr frisch, fruchtig und knackig - ein Frühstück nach Maß!

Jetzt wenn Obst aus heimischem Anbau überall frisch zu bekommen ist, lassen wir die Südfrüchte im Supermarkt fast immer links liegen. Was sollen wir mit Ananas und Co., wenn das Obst beim Bauern oder auf dem Markt gestern noch am Baum gehangen hat?
Sollte diese Zusammenstellung nicht ganz nach Eurem Geschmack sein, dann habe ich hier einen etwas anderen Obstsalat mit Erdbeeren, Orange und Apfel für Euch, der nicht minder lecker ist.

Was kosten die Zutaten?


Folgende Zutaten werden benötigt:

  • 1 säuerlicher Apfel
  • 1 Banane
  • 250g gelbe Aprikosenpflaumen ungeputzt
  • 250g Süßkirschen ungeputzt
  • Saft von einer viertel Zitrone

Wieviel Kalorien hat das Gericht?

Kalorien für das gesamte Rezept:
Portionsgröße: 2-3 Personen
Gesamte Zubereitungsdauer: 0:15 h

Ich denke was die "Zubereitung" angeht, braucht man sich bei einem Obstsalat nicht mit langen Erklärungen aufzuhalten.
Dennoch kurz ein paar Worte zu den Aprikosenpflaumen. Bis zum Einkauf letzten Freitag war mir diese Obstsorte gänzlich unbekannt, weshalb ich gerne zugegriffen habe. Nach einigem Suchen im Internet habe ich aber nicht so recht was darüber finden können, was eventuell darauf hindeutet dass mein Obstbauer die einfach so genannt hat, weil sie schön orange sind und eine ähnliche Form haben.
Auch für das Auge gibt es etwas zu sehen. Die Kirschen bringen einen Farbkontrast rein und die Aprikosenpflaumen stechen durch ihr intensives Orange deutlich hervor
Auch für das Auge gibt es etwas zu sehen. Die Kirschen bringen einen Farbkontrast rein und die Aprikosenpflaumen stechen durch ihr intensives Orange hervor
Sei es drum, am Ende ist es auch egal. Es war eine gelbe Pflaume, die vom Geschmack erahnen lies was sie ist. Dennoch war sie bei weitem weniger "pflaumig" als die blauen. Sie war dafür eher frisch und fruchtig-intensiv im Geschmack. Eine sehr leckere Abwechslung welche diesen Obstsalat zu einer runden Sache macht. Wir hatten schon einige gelbe Pflaumen und bisher haben die alle in diese Richtung geschmeckt. Von daher vermute ich, dass hier so ziemlich jede gelbe Pflaume herhalten kann, das Geschmackserlebnis wird ähnlich sein.

Nun aber zur sagenumwobenen Zubereitung. Die Banane wird geschält und klein geschnitten. Der Apfel wird ebenfalls geschält, das Kerngehäuse entfernt und der Apfel in kleine Stücke geschnitten. Darüber kommt nun der Saft der viertel Zitrone, damit beides nicht braun wird und auch später noch schön anzusehen ist. Dann noch ordentlich durchrühren damit auch jedes Stück Frucht mit dem Saft in Berührung kommt.

Ein frischer Obstsaft wie dieser bringt Abwechslung in den Alltag oder, wie bei uns, in die Frühstücksplanung
Ein frischer Obstsaft wie dieser bringt Abwechslung in den Alltag oder, wie bei uns, in die Frühstücksplanung am Wochenende
Ein bisschen fummeliger wird es jetzt bei dem Steinobst. Die Aprikosenpfllaumen werden halbiert, der Kern entfernt und dann die Plaumenhälften ebenfalls in kleine Stücke geschnitten. Mit den Kirschen verfahrt ihr genauso. Erst werden sie entsteint und dann in kleine Stücke geschnitten.
Nun vermischt Ihr noch alle Früchte gut miteinander und fertig ist das gesunde und vor allem frische Frühstück!

Dieser Obstsalat ist mal eine Abwechslung, wenn es nicht jedes Wochenende dasselbe zum Frühstück geben soll. Man kann ihn Woche für Woche mit anderen Früchten zubereiten und hat somit jedes Mal einen etwas anderen Geschmack.
Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag und lasst es Euch schmecken!

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

Trackbacks

Rohstoffverarbeitender Betrieb - natürlich handgemacht! Food-Blog zum Thema Past am : Obstsalat mit Erdbeeren, Orange und Apfel - Ein Rezept für frischer Obstsalat mit einheimischen Früchten der Saison

Vorschau anzeigen
Im Moment ist für Erdbeeren Saison und an nahezu jeder Ecke bekommt man frische Erdbeeren. Mal bekommt man sie richtig schön rot, mancherorts werden sie auch äußerst hell mit wenig Rotfärbung verkauft. Der ein oder andere Bauer bietet aber auch an, Erdbee