Skip to content

Der Delbarestivale ist eine Apfel-Frühsorte mit säuerlicher Note und interessant-würzigem Aroma - Die diesjährige Apfelsaison beginnt sehr geschmackvoll und vielversprechend

Es ist wieder Zeit für ein neues Kapitel im Apfel-Review. Eine Weile gab es dazu keinen neuen Artikel, weil die Lageräpfel langsam zur Neige gingen und die neue Apfelsaison noch nicht angefangen hatte. Aber nun gibt es wieder frische Äpfel, es darf also aus dem Vollen geschöpft werden. Allerdings sind im Moment noch die frühen Sorten dran und damit ist die Sortenauswahl noch nicht ganz so groß. Die Ernte wird in den nächsten Woche erst so richtig in Gang kommen und dann werden sich die Auslagen mehr und mehr mit Äpfeln aus der aktuellen Ernte füllen.

Der Delbarestive zeichnet sich durch ein grün-gelbliche Grundfarbe mit leichten roten Strichen auf der Sonnenseite aus
Der Delbarestive zeichnet sich durch ein grün-gelbliche Grundfarbe mit leichten roten Strichen auf der Seite, welche der Sonne zugewandt ist, aus
Dennoch habe beim Obstbauern unseres Vertrauens die ersten zwei Frühsorten getestet. Unser heutiger Kandidat trägt den eher ungewöhnlichen Namen "Delbarestivale®" und ist eine ausgewiesene frühe Sorte, die je nach Witterung bereits Anfang August gepflückt werden kann. Bei uns ist sie schon seit 2 Wochen auf dem Markt erhältlich. Wenn Euch Äpfel mit den Namen "Delbar", "Delba" oder "Delcorf" über den Weg laufen, dann hadelt es sich bei diesen Äpfeln um den hier vorgestellten Kandidaten. Es ist ein Apfel der im heutigen Erwerbsanbau durchaus eine große Rolle spielt und nicht allzu selten im Verkauf zu finden ist. Weil Frühsorten aber eine eingeschränkte Lagerfähigkeit haben, sollte man zugreifen wenn es sie gerade frisch gibt.

Der Delbarestivale® ist eine Kreuzung aus den Sorten "Stark Jon Grimes" und "Golden Delicious". Der Apfel ist mittelgroß bis groß. Er hat in der Regel eine grün-gelbliche Grundfarbe. Die der Sonne zugewandte Seite bildet rote Streifen aus. Es gibt ein paar Mutanten von dieser Sorte, die farblich deutlich mehr ins rote gehen und so optisch den einen oder anderen unter uns eher reizen. Ich habe mich von diesen Eigenschaften dennoch nicht beirren lassen und einfach mal reingebissen.

Der delbarestivale ist groß, knackig, schön saftig und sehr interessant im Aroma - ein rundum leckerer Apfel den man nicht zu lange lagern sollte
Der delbarestivale ist groß, knackig, schön saftig und sehr interessant im Aroma - ein rundum leckerer Apfel den man allerdings nicht zu lange lagern sollte
Wie bei allen Tests gilt es bei der Einstufung meiner Beurteilung zu berücksichtigen, dass ich kein Fan von sauren Äpfeln bin. Ich habe es lieber leicht süß, mit ein bisschen Säure, welche aber eher das Aroma raffinierter machen soll. Wenn der Apfel säuerlich schmeckt, ist es schon eher nicht mein Geschmack. Dennoch versuche ich die Vorzüge und Geschmackseigenheiten wie immer objektiv zu beschreiben, damit Ihr einordnen könnt, ob der Apfel etwas für Euch wäre.
Weitere potentielle Äpfel für Euren Geschmack findet ihr hier.

Der Geschmack, Süße und Säure, Saftigkeit

Beim ersten Biss fällt mir direkt positiv auf, dass er richtig schön saftig ist. Nicht so saftig, dass man Gefahr läuft die Kleidung im Mitleidenschaft zu ziehen, aber mehr als der Durschschnittsapfel.
Der Geschmack weist Süße und Säure auf. Allerdings finde ich, dass die Säure etwas überwiegt. Das macht ihn zu einem leicht säuerlichen Apfel, weil es sich nicht die Waage hält. Er ist aber nicht als saurer Kandidat einzustufen! Wer es leicht säuerlich mag, hat hier eine neue Sorte für sich entdeckt. Insgesamt gesehen ist der Geschmack aber sehr gut, weil der Delbarestivale® ein etwas komplexeres Aroma aufweist. Ich bin kein ausgewiesener Aromaexperte oder auf das Schmecken spezieller Aroma geschult, aber als normaler Esser fällt mir auf, dass sein Aroma anders aufgebaut ist als bei den meisten Sorten. Da ist mehr drin und das macht ihn geschmacklich interessant und zu einer Abwechslung!

Schale und Fruchtfleisch

Die Schale ist leicht fester als beim Durchschnitt, was aber nicht weiter stört. Dies verleiht im aber eine knackige Note!
Das Fruchtfleisch hingegen ist was die Festigkeit anbelangt absoluter Durschnitt. In dieser Kategorie gibt es keine besonderen Auffälligkeiten bei dieser Sorte.

Lagerung

Die Lagerfähigkeit im heimischen Haushalt bei Zimmertemperatur ist als ausreichend zu bezeichnen. Eine Woche hält er sich problemlos, 1,5 Wochen kann (!) er auch noch schaffen. Da kommt es allerdings schon zu Qualitätseinbußen, weil er dann sehr schnell weich und mehlig wird. Man sollte ihn also lieber regelmäßig frisch kaufen und innerhalb von ein paar Tagen verzehren.
Diese Eingeheit teilt er sich aber mit allen Frühsorten, die ich bisher essen durfte. Frühsorten scheinen also eine etwas schlechter Lagerfähigkeit unter heimsichen Bedingungen aufzuweisen.

Der Apfel Delbarestivle ist eine sehr geschmackvolle Frühsorte, die unsere Herzen erobern konnte
Der Apfel Delbarestivle ist eine sehr geschmackvolle Frühsorte, die unsere Herzen zielsicher erobern konnte

Mein Fazit

Insgesamt bin ich mit der Frühsorte Delbarestivale® sehr zufrieden. Auch wenn sie durch die etwas überwiegende Säure nicht mein Favorit ist, hat sie dennoch ein sehr interessantes Aroma und eine schöne Saftigkeit. Das zusammen motiviert mich durchaus mehr davon zu essen.
Die Lagerfähigkeit ist wie bei den meisten Frühsorten eher eingeschränkt. Man sollte ihn frisch kaufen und verzehren, dann schmeckt er eindeutig am Besten. Je länger er liegt, desto eher wird er richtig weich und mehlig. Das ist dann nicht mehr jedermanns Geschmack.
Insgesamt ist es ein guter Apfel, den ich hiermit weiterempfehle! Allerdings muss er sich dem Wellant und Karmijn de Sonnaville geschlagen geben.

Süße
Säure
Geschmack
Saftigkeit
Fruchtfleisch
Schale
Gesamteindruck

  • Sehr saftig und frisch im Geschmack
  • Das Aroma ist etwas komplexer und interessant
  • Schön knackig
  • Eingeschränkte Lagerfähigkeit
  • Ein Apfel für Liebhaber der leicht säuerlichen Sorten
  • Durch sein etwas besonderes Aroma für uns eine Sorte, die wir hiermit empfehlen

Weiterführende Links zu der Apfelsorte Delbarestivale®/Delcorf/Delbar/Delba:


Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

Trackbacks

Rohstoffverarbeitender Betrieb - natürlich handgemacht! Food-Blog zum Thema Past am : Eine Zwetschge namens "Top Taste" - Ein bisher unerreichtes Geschmackserlebnis hat uns in Verzückung versetzt und den Mund offen stehen lassen

Vorschau anzeigen
Ich wusste irgendwann zahlt es sich aus, dass ich auf dem Markt eifrig sämtliche Obstsorten und deren verschiedenen Ausprägungen mit den wildesten Namen einfach alle durchprobiere! Das Highlight der diesjährigen Zwetschgenernte - Top Taste! Intensives Zw

Rohstoffverarbeitender Betrieb - natürlich handgemacht! Food-Blog zum Thema Past am : Karmijn de Sonnaville - Ein Liebhaber-Apfel mit vielschichtigem Aroma

Vorschau anzeigen
Auf der Suche nach mir bisher unbekannten Apfelsorten stoße ich immer wieder auf interessantes. Ich finde es faszinierend zu sehen, daß manch Händler immer wieder neue Sorten auf dem Markt präsentiert, welche die Wochen vorher bei ihm nicht zu finden ware

Rohstoffverarbeitender Betrieb - natürlich handgemacht! Food-Blog zum Thema Past am : Der Name Kanzi klingt wie die Tochter von nebenan - Es handelt sich aber um eine neue Apfelzüchtung, die den Massenmarkt erobern soll

Vorschau anzeigen
Wir haben beschlossen, dass in nächster Zeit mal wieder mehr Geflügel auf den Tisch kommt. Dafür lassen wir die eine oder andere Mahlzeit mit Schweine- bzw. Rindfleisch wegfallen. Das war eine sehr gute Entscheidung! In dem Hofladen des Bauern, den wir fü

Rohstoffverarbeitender Betrieb - natürlich handgemacht! Food-Blog zum Thema Past am : Die wandlungsfähige Apfelsorte Piros - Sie kann mit Charakter und einem Geschmack von sauer bis angenehm süßlich eine breite Palette abdecken

Vorschau anzeigen
Kaum hat die Apfelsaison dieses Jahr begonnen, schon komme ich mit dem probieren nur noch schwer hinterher. Noch mehr hinke ich allerdings mit dem Schreiben hinterher. Deswegen versuche ich jetzt ein wenig aufzuholen und stelle Euch heute den Piros® v