Skip to content

Unsere Wildtomate Rote Murmel kommt jetzt erst richtig in Fahrt - Sie blüht immer noch eifrig und die Ernte kommt nun richtig in Schwung

Heute musste ich mal wieder durch den Garten gehen und Tomatenernten. Zu unserem Erstaunen gedeihen die noch sehr gut, obwohl das Wetter zunehmend schlechter und kühler wird. Der ein oder andere Tag komplett ohne Sonnenschein ist da auch schon mal bei.
So üppig kann eine Ernte bei der alten Tomatensorte Rote Murmel ausfallen. Ich habe den Verdacht es wird wieder eine leckere selbst gemachte Pasta mit intensiven Tomatensauce geben.
Üppige Ernte bei der alten Tomatensorte Rote Murmel. Es wird diesen Herbst noch viel Tomatensauce geben.
Aber unsere alte Sorte "Rote Murmel" scheint das gar nicht so recht zu interessieren. Es scheint sie so wenig zu interessieren, dass sie sogar eifrig weiter blüht!

Bei der Durschsicht des mittlerweile riesigen Busches musste ich feststellen, dass sie was die Reifung der Tomaten angeht, erst seit Mitte August so richtig in Gang kommt und jetzt anscheinend auf dem Höhepunkt ist. Heute habe ich diese komplette Schale voll mit den kleinen Tomaten geerntet. Es ist aber immer noch sehr viel dran was entweder noch nicht ganz reif war oder erst anfängt zu reifen. Der September oder vielleicht auch der Oktober wird aller Vorraussicht nach ein üppiger Tomatenmonat bei uns.

Wie bereits in den letzten Beiträgen zum Start der Gartensaison mit unseren Errungenschaften und in den Fortschrittsberichten zu den Radieschen, Buschbohnen und Tomaten erwähnt, testen wir dieses Jahr alte Sorten im Gemüsebeet. Eine Kadidatin ist die rote Murmel, ihres Zeichens Wildtomate. Sie zeichnet sich durch deutlich geringeren Anspruch was Boden und Wasser angeht, im Vergleich zu den aktuellen Züchtungen, aus. Für uns ein ganz wichtiges Kriterium ist die Tatsache, dass sie im Freiland stehen kann.
Die Wildtomate Rote Murmel wächst sehr üppig, wenn sie allzu gut gepflegt wird. Hier ist weniger Pflege mehr.
Die Wildtomate Rote Murmel wächst sehr üppig, wenn sie allzu gut gepflegt wird. Hier ist weniger Pflege oftmals mehr.
Bis heute kann ich das zu 100% bestätigen! Wind, Sturmböen, Gewitter, Hitze und Regen - die Tomate steht wie eine 1 und wächst immer weiter!

Anfangs hatten wir aber mit der Reifung der Früchte Bedenken. Sie wollten und wollten nicht rot werden. Ab Mitte August hat sie stark zugelegt und nun kann regelmäßig gut geerntet werden. Weil die Früchte bei unseren Verhältnissen aber relativ langsam reifen, macht es nichts wenn man mal ein paar Tage des Pflücken vergisst. Sie sind dann nicht direkt hinüber sondern können gut ein paar Tage rot am Strauch hängen.

Weil der Boden, wo wir die Rote Murmel gepflanzt haben, nicht sehr gut mit Nährstoffen versorgt war, hat sie 3 Mal dieses Jahr eine kleine Dosis organischen Dünger bekommen. Kein Spezialdünger sondern ganz normalen für Blumen und Garten. Das hat Ihr völlig gereicht. Dann alle 2 oder 3 Tage mal eine Kanne Wasser und sie ist überglücklich.
Wir können also bestätigen, dass sie in der Pflege sehr unaufwendig ist. Anstrengend wird es dann, wenn sie allzu gut versorgt ist und der Standort Ihr folglich viel zu gut gefällt. Ich habe sie mittlerweile 5 Mal zurecht gestutzt und jedes Mal eine Menge grün entfernt.
Die Ernte fällt bei der Wildtomate Rote Murmel sehr üppig aus. Man muss schon Zeit mitbringen, denn diese Ernte ist nicht in 5 Minuten eingebracht. Der gute Geschmack der Tomaten entlohnt für alle Mühen!
Die Ernte fällt bei der Wildtomate Rote Murmel sehr üppig aus. Man muss schon Zeit mitbringen, denn diese Ernte ist nicht in 5 Minuten eingebracht. Der gute Geschmack der Tomaten entlohnt für die Mühe!
Ich habe ebenfalls bei jedem Durchgang junge Triebe ausgegeizt, um das Wachstum ein wenig zu steuern. Wir unterschreiben jeden Hinweis, dass sie nicht zu viel gegossen werden soll, weil das Wachstum sonst sehr üppig ausfällt!
Lieber einen Tag länger aussetzen, das verzeiht sie sehr gut.

Die Früchte sind sehr aromatisch! Mal davon abgesehen, dass sie am Busch richtig reif werden. Sie haben aber auch einen sehr leckeren Eigengeschmack, so dass man sie gut jederzeit direkt von der Pflanze essen kann. Sozusagen eine Nasch-Tomate.
Alles in allem sind wir mit dieser Tomate sehr zufrieden! Wie werden sie nächstes Jahr auf jeden Fall wieder pflanzen. Der Aufwand hält sich in Grenzen und dafür bekommen wir ausreichend Tomaten. Wir müssen nicht jeden Tag frische Tomaten ernten und dafür ist diese Wildtomate hervorragend geeignet. Top-Empfehlung!

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

Trackbacks

Rohstoffverarbeitender Betrieb - natürlich handgemacht! Food-Blog zum Thema Past am : Das Wachstumswunder Rote Murmel in unserem Garten - Eine alte Sorte einer Wildtomate mit starkem Wachstum und immensem Fruchtansatz hat uns die erste

Vorschau anzeigen
Dank einem feuchtwarmen Sommer und guter Nährstoffversorgung wächst die Wildtomate rote Murmel in unserem Garten sehr stark und blüht sehr vielIch habe bereits im Vorfeld über unsere diesjährige Versuchstomate, die Rote Murmel aus der Reihe der Wildtomate

Rohstoffverarbeitender Betrieb - natürlich handgemacht! Food-Blog zum Thema Past am : Die Wildtomate Rote Murmel wächst und gedeiht - Ein Zwischenbericht zu unserem Anbauversuch alter Gemüsesorten im eigenen Garten

Vorschau anzeigen
Die Wildtomate der alten Sorte Rote Murmel wächst sehr üppig ohne großes Zutun! Mit einem Tankgestellt kann man das Wachstum ein wenig in geordnete Bahnen lenken!Nachdem ich am Anfang dieser Saison darüber berichtet habe, was unser Versuch mit alten Gemüs

Rohstoffverarbeitender Betrieb - natürlich handgemacht! Food-Blog zum Thema Past am : Der Oktober wird zum Tomatenmonat - Die Wildtomate Rote Murmel trägt auch im Herbst noch viele Früchte und füllt die Lücke bis zum Winter

Vorschau anzeigen
Jetzt nach unserem Urlaub habe ich mich darauf eingestellt, die letzten Überbleibsel des Gemüsegartens und der Blumen zu entsorgen und damit den Garten für den Winter fertig zu machen. Die Tomaten im Haus haben mir dieses Vorhaben auch bestätigt. Sie woll