Skip to content

Zweierlei Pizza nach Art des Hauses - Der Pizzastein kommt zum Einsatz und zaubert eine Pizza Tomate-Mozzarella-Basilikum und eine mit Masalla-Putenbruststreifen

Diesen Sommer haben wir den bereits vorgestellten Pizzastein öfter mal für hausgemachte Pizza auf den Grill gestellt und sind seit diesen Versuchen beide absolut begeistert von dieser Kombination. Die Pizza bekommt dank des Steines und super knusprigen Boden. Auch wenn die Zutaten etwas Flüssigkeit beim Garen abgeben wird er nicht weich, sondern bleibt richtig schön knusprig.
Hausgemachte Pizza mit Tomate, Mozzarella, Champignons und Basilikum auf dem Pizzastein gegart. Unser Klassiker, den wir immer wieder gerne essen.
Unsere letzten Versuche im Ofen haben nie solch einen guten Boden hervorgebracht. Vor allem nicht, wenn Zutaten wie frische Tomaten oder Mozzarella verwendet wurden. Dann war der Bodenn immer schön weich, teilweise von der Flüssigkeit durchgeweicht.

Deswegen war gestern mal wieder Zeit für zwei leckere selbst gemachte Pizzen, um verschiedene Geschmacksrichtigungen auszuprobieren. Die erste Pizza war eine klassiche Zusammenstellung mit Tomaten, Mazzarella, Champignons und Basilikum. Das ist eine der Lieblingssorten meiner Frau. Auf der zweiten haben wir das ausprobiert, was bei uns normalerweise nur in die Pfanne kommt. Es gab in Curry Masalla eingelegte Puntenbruststreifen mit entsprechenden weiteren Zutaten. Vorweg kann ich schon mal sagen, dass beide hervorragend geschmeckt haben!

Bevor ein losgeht ein wichtiger Hinweis: Für die Garmethode auf dem Griff wird ein Grill mit Haube/Deckel benötigt. Nur mit geschlossener Haube wird das was. Wenn Ihr einen solchen Grill nicht habt, dann muss die Pizza auf dem Pizzastein im Ofen gegart werden!

Wichtig war vor allem für mich die Erkenntnis, dass Pizza backen mit einem solchen Stein nicht unbedingt aufwändiger ist. Man muss zwar ein bisschen besser planen, weil der Stein im Vorfeld aufgeheizt werden muss - egal ob man ihn im Ofen oder auf dem Grill benutzt. Aber das war es dann auch schon. Das Ergebnis hat uns bisher jedes Mal dafür mehr als entschädigt!

Was kosten die Zutaten?


Folgende Zutaten werden benötigt:

Quark-Öl-Teig:
  • 300g Weizenmehl
  • 145g Quark
  • 1 Teel. Salz
  • 6 Essl. Öl
  • 6 Essl. Milch
Auflage für die Tomate-Mozzarella-Basilikum Pizza:
  • 200g frische schmackhafte Tomaten
  • 125g Mozzarella
  • 1/2 Dose gehackte Tomaten
  • 100g frische Champignons
  • 1 kleine Schalotte
  • 1/2 kleine Knoblauchzehe
  • Salz
  • 50g geriebener Käse
  • 8 große Basilikumblätter

Wieviel Kalorien hat das Gericht?

Kalorien für das gesamte Rezept:
Auflage für die Masalla-Putenbrust Pizza:
  • 200g Putenbrust Schalotte
  • 2 Essl. Joghurt
  • 1 Teel. Masalla-Gewürz
  • Salz
  • 1/2 Dose gehackte Tomaten
  • 1 kleine Dose Mais
  • 100g frische Champignons
  • 1 kleine Schalotte
  • 1/2 kleine Knoblauchzehe
  • 50g geriebener Käse
Portionsgröße: 2-3 Personen
Gesamte Zubereitungsdauer: 1:30 h

Hausgemachte Pizza mit Masall-Putenbruststreifen ist mal etwas anderes und bringt eine ganz besondere Currynote auf den Pizzateig.
Hausgemachte Pizza mit Masall-Putenbruststreifen ist mal etwas anderes und bringt eine ganz besondere Currynote auf den dünnen Pizzateig.
Bei der Pizza auf dem Pizzastein gilt grundsätzlich, wenn man mehr als eine hintereinander machen möchte, dass alle Zutaten geputzt und fertig vorbereitet sein müssen. Zwischen den Pizzen bleibt nur sehr wenig Zeit, dass man es gerade schafft die nächste Pizza zu belegen. Dann noch Gemüse schnippeln würde zeitlich nicht funktionieren.

Des weiteren sollten bei der Pizzaherstellung allgemein wässrige Zutaten vorher abgetropft werden. Folgende Zutaten geben wir 10-30 Minuten vorher in ein feines Sieb und lassen sie abtropfen:
  • Gehackte Tomaten aus der Dose
  • Frische Tomaten in Scheiben geschnitten
  • Mozzarella
  • Eingelegtes Fleisch
Wenn man diese Zutaten, wie wir sie hier verwenden, abtropfen lässt, dann wird beim Garen deutlich weniger Wasser auf der Pizza freigesetzt!

1) Putenbrust einlegen

10
Mindestens 2 Stunden vorher sollte die Putenbrust eingelegt werden. Dann nimmt sie noch ein bisschen den Geschmack an und die Pizza ist am Ende geschmacklich intensiver. Je länger sie eingelegt wird, desto besser ist der Geschmack am Ende.

Dazu nehmt Ihr die Putenbrust und schneidet sie in handliche Streifen. In einen tiefen Teller gebt Ihr den Joghurt und verrührt diesen mit ein bisschen Salz und dem Masalla-Gewürz. Bitte schmeckt das ganze nach Eurem persönlichen Geschmack ab. Verrührt alles gut, damit das gesamte Fleisch komplett von Joghurt umgeben ist.
Hier noch ein kleiner Hinweis: Der Joghurt darf ruhig intensiver gewürzt werden. Später in Kombination mit den anderen Zutaten hebt sich das wieder etwas auf, so dass die Pute nicht so intensiv schmeckt, wie Ihr sie eingelegt habt.

Die eingelegte Putenbrust wird nun mit Frischaltefolie abgedeckt und in den Kühlschrank gestellt.
Die Putenbrust ist eingelegt und nimmt nun den Geschmack der Würzmischung an

2) Zutaten abtropfen lassen

10
Ab diesem Punkt kann der Grill bereits angeheizt werden. Der braucht ungefähr 15 Minuten, bis die Kohle einigermassen stark glüht und der Pizzastein aufgesetzt werden kann. Die Kohle sollte nicht komplett grau sein, dann ist sie bereits zu weit. Sie sollte aber sichtbat itensiv rot glühen und einigermassen weit vorangeschitten sein. Dann wird der Rost aufgesetzt, der Pizzastein darauf gesetzt und der Deckel geschlossen. Nun noch die Lüftung von unten und die Luftlöcher im Deckel gut öffnen, damit die Kohle weiter durchglühen kann.
In diesem Stadium kann der Pizzastein gut 25 Minuten vertragen, bis er einerseits ordentlich heiß ist, aber andererseits auch die Kohle soweit ist, dass wir Temperaturen von 200 Grad bzw. darüber unter dem Deckel haben.

Die oben extra beschriebenen Zutaten werden nun jeweils in ein Sieb gegeben, um sie abtropfen zu lassen.
Der in entsprechende Stücke geschnittene Mozzarella, die geschnittenen Tomaten und die eigelegten Putenbruststreifen können gut 30 Minuten vorher in ein Sieb gelegt werden. Für diese Zutaten gehen auch gröbere Siebe.
Die gehackten Dosentomaten brauchen erst 10 Minuten vorher abgetropft werden. Wir wollen sie nicht komplett wasserfrei haben, sondern nur einen guten Teil davon entfernen.
Parallel dazu kann nun der Teig hergestellt werden.
Die Zutaten mit viel Wasser tropfen ab und es geht mit dem Teig weiter

3) Quark-Öl-Teig herstellen

10
In der Küchenmaschine wird der Quark-Öl-Teig für die selbst gemachte Pizza hergestellt. Er geht sehr schnell und wird auf dem Pizzastein optimal dünn und kross.
In der Küchenmaschine wird der Quark-Öl-Teig für die selbst gemachte Pizza hergestellt. Er geht sehr schnell und wird auf dem Pizzastein schön dünn und kross.
Wir nehmen für Pizza immer einen Quark-Öl-Teig, weil dieser sehr schnell hergestellt ist, nicht gehen muss und somit dann gemacht werden kann, wenn es kurz danach etwas zu essen geben soll. Seine Herstellung ist auch denkbar einfach.

Alle oben beschriebenen Zutaten werden in eine Rührschüssel gegeben und von der Küchenmaschine mit dem Knethaken zu einem Teig verarbeitet.
Auch bei diesem Teig gilt es Geduld zu haben. Anfangs hat man das Gefühl, das wird nie etwas. Aber je mehr Zeit verstreicht, desto dicker werden die Teigklumpen bis am Ende nur noch ein paar große Teigklumpen in der Schüssel verbleiben. Ist der Teig soweit, dann stelle ich die Küchenmaschine ab und forme kurz mit der Hand einen großen Teigballen. Fertig ist der Quark-Öl-Teig. In Summe dauert es ungefähr 5 Minuten, bis er fertig geknetet ist.
Alle wichtigen Vorbereitungen sind erledigt, jetzt geht es an das Gemüse und den Käse für die Pizza

4) Letzte Vorbereitungen

10
Abschließnd werden noch die Champignons klein geschnitten, die Schalotte und der Knoblauch in feine Würfel geschnitten, der Basilikum gewaschen und der Käse gerieben.
Alle Vorbereitungen sind erledigt, jetzt wir die Pizza hergestellt

4) Pizza belegen und backen

10
Unser Teig für Pizza - Quark-Öl-Teig. Wenige Zutaten, klagt fast gar nicht und ist schnell und einfach zu verarbeiten.
Unser Teig für Pizza - Quark-Öl-Teig. Wenige Zutaten, klagt fast gar nicht und ist schnell und sehr einfach zu verarbeiten.
Nun wird die Pizza hergestellt ud anschließend direkt auf den Pizzastein gebracht.
Dazu bitte ein Brett oder ähnliches mit aureichend Fläche bereitstellen, das später den Transport der Pizza zum Grill übernimmt.

Der Teig wird auf einer gut bemehlten Arbeitsplatte ungefähr soweit auch gerollt, dass er große Teile des Pizzasteines bedeckt. Hier kommt es zumindest für uns nicht auf Schönheit an, die Fläche soll einfach stimmen.
Ist dies der Fall wird er auf das gut bemehlte Transportbrett gelegt und die Hälfte der abgetropften Dosentomaten auf ihm verteilt. Darauf kommen nun ein paar Gewürze nach Geschmack - wir nehmen Oregano und Majoran.
Hausgemachte Pizza mit Masall-Putenbruststreifen, Mais, Champignons, Zwiebel und Knoblauch. Sehr lecker, leicht pikant und sehr zarte Putenbrust.
Hausgemachte Pizza mit Masall-Putenbruststreifen, Mais, Champignons, Zwiebel und Knoblauch. Sehr lecker, leicht pikant und wunderbar zarte Putenbrust.
Die Grundstein ist gelegt! Alle Anderen Zutaten je nach Variation können nun in beliebiger Reihenfolge an den Boden gegeben werden. Es ist nur wichtig, dass der geriebenen Käse erst zum Schluß drauf kommt! Das war es auch schon, die Pizza ist fertig für den Stein.

Nun die Pizza je nach Hitze und Belag 5-10 Minuten auf dem Stein garen. Bei der Putenbrust-Pizza hatten wir 200 Grad und haben sie 10 Minuten drauf gelassen. Das Endergebnis war optimal und die Putenbruststreifen genau richtig durchgegart.
Für den frischen Basilikum ist ganz wichtig, dass er erst auf die Pizza gegeben wird, wenn sie vom Grill runter ist. Der verträgt keine Hitze und auch nur 20 Sekunden mitgaren führt dazu, dass er fast das komplette Aroma verliert! Das bitte unbedingt beachten, dann steht dem grenzenlosen Genuss nichts mehr im Wege.
Die Pizza ist knusprig und fertig gegart - Guten Appetit!

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

Trackbacks

Rohstoffverarbeitender Betrieb - natürlich handgemacht! Food-Blog zum Thema Past am : Nach diesem Flammkuchen blieben die Augen groß und die Kinnlade unten - Der Ziegenkäse harmoniert ausgezeichnet mit dem Honig und den frischen Kräuter

Vorschau anzeigen
Als ich vor ein paar Wochen in Koblenz war, habe ich die Abende genutzt, um Produkte der örtlichen Winzer auszuprobieren. Bei der obligatorischen Weinverkostung ist es natürlich nicht geblieben, ab und zu muss auch mal etwas feste Nahrung her. Dank eines