Skip to content

Der Herbst beginnt und wir machen heute eine klassische Hühnerbrühe - Die Basis für vielfältige Suppenkreationen und der Feind jeder Tüte oder Dose

Mit dem Wechsel der Jahreszeiten halten bei uns wieder andere Gerichte Einzug in die Küche und auf den Esstisch. Weil es im Sommer meist zu warm ist, stehen schwere Gerichte, Braten oder Suppen und Eintöpfe zu dieser Jahreszeit nicht auf unserem Speiseplan. Der Herbst ändert aber vieles.
Portioniert kann die Hühnerbrühe eingefroren werden und bei Bedarf für eine frische selbst gemachte Suppe aufgetaut werden
Portioniert kann die Hühnerbrühe eingefroren werden und bei Bedarf für eine frische selbst gemachte Suppe herangezogen werden
Jetzt wird es Abends schon mal kühler, der Kamin sorgt dann für wohlige Wärme und auch innerlich möchten qir uns angemessen wärmen. Das ist genau die richtige Zeit für leckere hausgemachte Suppen.

Die Basis für jede Suppe ist eine gute Brühe, die geschmacklich rund ist und eine soliden Grund für alle weiteren Zutaten bietet. Bis ich meine Frau kennengelernt habe gab es bei mir keine Suppen, weil ich nie die passende Brühe hatte. Und diese nur aus Wasser und gekörnter Brühe oder anderen Tüten herzustellen, war mir zu wider. Jetzt aber werden bei uns regelmäßig Brühen in größeren Mengen hergestellt und fertig portioniert eingefroren. So haben wir immer die passende Brühe zur Hand, um schnell ein Abendessen zu zaubern. Heute geht es um die klassische Hühnerbrühe, welche eine wunderbare Basis für diese aistische Suppe mit Hühnerbrust, Kokosmilch, Limette, Ingwer, Koriander, Knoblauch und vielen anderen Zutaten ist.

Wenn man sich so wie ich früher nie mit der Herstellung von Brühen befasst hat, kann man schnell der Meinung sein, dass es zu kompliziert und langwierig ist. Das stimmt aber grundsätzlich gar nicht.
Man kann besondere Brühen auf besondere Art herstellen, dann ist es mehr Aufwand. Aber die Basisbrühen, welche in den allermeisten Fällen für den Hausgebrauch völlig ausreichen, sind sehr simpel! Den Anfang macht heute wie gesagt die Hühnerbrühe. Die Art wie wir sie machen ist nicht die einzige Herangehensweise, das schon mal vorweg. Es gibt einige unterschiedliche Rezepte dazu. Fühlt Euch frei zu experimentieren, was Euch geschmacklich am meisten liegt. Alle Rezepte haben dennoch gemeinsam, dass eine klassische Hühnerbrühe mit wenigen Handgriffen hergstellt ist.

Was kosten die Zutaten?


Folgende Zutaten werden benötigt:

  • 1 Suppenhuhn 1100g (TK oder frisch)
  • 1 Bund Suppengrün
  • Salz
  • Wasser nach Bedarf

Wieviel Kalorien hat das Gericht?

Kalorien für das gesamte Rezept:
Portionsgröße: 10-12 Personen
Gesamte Zubereitungsdauer: 2:10 h


Unsere selbst gemachte Hühnerbrühe wird im Schnellkochtopf hergestellt. Das ist nicht unbedingt notwendig, aber so geht es ein wenig schneller. Deswegen hat meine Frau sie schon immer im Schnellkochtopf gemacht und wir sind schlußendlich dabei geblieben.
Wenn Ihr keinen Schnellkochtopf habt, dann geht es ebenso gut in einem ausreichend großen normalen Topf. Die Brühe braucht dann nur etwas mehr Zeit, sonst ändert sich absolut nichts zu der in diesem Rezept beschriebenen Herangehensweise!
Noch eine kurze Anmerkung zu dem Suppenhuhn und der ob angebenen Menge. Ich habe dort nur vermerkt, was für ein Suppenhuhn wir verwendet haben. Es geht aber auch jedes andere, je nachdem was Ihr bekommt. Die Menge bestimmt nur maßgeblich den Geschmack. Ist Eures größer, schmeckt die Brühe entsprechend intensiver.

1) Vorbereitungen

10
Die Vorbereitungen sind sehr simpel. Zuerst geht es um das Suppenhuhn. Ihr könnt gerne jedes andere Huhn nehmen, das spielt keine Rolle, aber das obligatorische Suppenhuhn ist hier absolut ausreichend. Das gibt ausreichend Geschmack an die Brühe ab. Sollte es tiefgefroren sein, nehmt es bitte früh genug aus der Tiefkühltruhe und taut es auf. Wir tauen es immer in einem Behälter im Kühlschrank auf. Das kann je nach Größe des Suppenhuhns gut 36 Stunden dauern. Also frühzeitig dran denken!

Wenn es losgehen soll muss das Suppengrün noch klein geschnitten werden. Das klassische Bund Suppengrün besteht aus Möhre, Porree/Lauch, Knollensellerie und Petersilie. Das wird alles gewaschen, geputzt und klein geschnitten.
Damit sind bereits alle Vorbereitungen erledigt und es kann an das Kochen der hausgemachten Hähnchenbrühe gehen.
Suppenhuhn und Gemüse sind vorbereitet und warten auf ihren Einsatz

2) Kochen der Hühnerbrühe

70
Alle Zutaten für die selbst gemachte Hühnerbrühe kommen in einem Topf und werden eine Stunde gekocht
Alle Zutaten für die selbst gemachte Hühnerbrühe kommen in einem Topf und werden ca. eine Stunde gekocht
Zuerst wird das Huhn in den ausreichend großen Schnellkochtopf gesetzt. Es wird soviel Wasser dazugegeben, dass es knapp mit Wasser bedeckt ist. Dazu geben wir nun das klein geschnittene Gemüse und einen ordentlichen Schlag Salz. Es wird jetzt noch nicht die endgültige Menge Salz beigegeben, sondern nur eine Grundwürzung druchgeführt. Das richtige Würzen passiert dann, wenn die jeweilige Suppe hergestellt wird. Im Prinzip könnt Ihr die Brühe in dem Stadium auch nicht versalzen, weil diese Hühnerbrühe am Ende stark konzentriert ist. Sie kann für die Suppenherstellung gut mit derselben Menge Wasser verlängert werden und schmeckt immer noch lecker und intensiv.

Ist dies alles getan wird der Schnellkochtopf verschlossen und der Garprozess beginnt. Achtet dabei bitte unbedingt auf die Hinweise in der Anleitung zu Eurem Schnellkochtopf. Ich gehe hier nicht weiter auf die Handhabung ein!

Wenn der Schnellkochtopf die richtige Temperatur hat und die Hitze des Herdes richtig eingestellt ist, lassen wir ihn ca. eine Stunde seine Arbeit machen. In der Zeit müsst Ihr nur ein Ohr dafür haben, ob er noch heiß genug ist bzw. der Inhalt kocht. Ansonsten könnt Ihr Euch die Wartezeit gerne mit einem guten Buch vertreiben.
Die Suppe kocht im Schnellkochtopf vor sich hin - Zeit für eine Pause

3) Abschlußarbeiten

45
Wenn die Stunde rum ist nehmt Ihr den Schnellkochtopf vom Herd und bereitet Ihn für das Öffnen vor. Auch hier nehmt bitte die Anleitung Eures Schnellkochtopfes zur Hand. Dort steht was Ihr im Vorfeld tun musst und wie er zu öfnnen ist!

Nach dem Kochen sieht hat die Hühnerbrühe eine deutlich dunklere Farbe und riecht sehr lecker
Nach dem Kochen sieht hat die Hühnerbrühe eine deutlich dunklere Farbe und riecht schon sehr lecker
Mit einer Schaumkelle nehmt Ihr das Suppenhuhn heraus und legt es auf einen Teller. Es kann gut passieren, dass es sich in seine Bestandteile zerlegt, weil es so gar ist. Holt bitte alle Teile des Suppenhuhns heraus, um sie anschliesend von Knochen, Knorpeln etc. zu befreien. Wir geben das Suppenhuhn nachher in kleinen Stücken wieder zur Brühe, denn zum wegschmeißen wäre es einfach zu schade. Bevor wir aber weiter machen können muss es ein wenig abkühlen. Je nachdem wieviel Temperatur Ihr vertragt lasst es bitte 15-30 Minuten abkühlen, bevor es weitergeht. Es ist im Moment einfach noch zu heiß!

Wenn das Huhn ausreichend abgekühlt ist trennt Ihr das Fleisch von allen Knochen, Knorpeln und der Haut. Das Fleisch wird in mundgerechte Stücke geschnitten und zurück in die Brühe gegeben. Damit ist die Arbeit quasi erledigt. Jetzt stellt sich nur die Frage ob Ihr die selbst gemachte Brühe jetzt direkt komplett weiterverarbeiten oder für die spätere Verwendung einfrieren wollt.
Die Hühnerbrühe ist fertig und die Suppe kann hergestellt werden

4) Weitere Verarbeitung

5
Wenn Ihr jetzt direkt eine Suppe für Euch und Euren Besuch machen wollt, dann gebt ungefähr die Menge, was Ihr jetzt an Brühe habt, nochmal in Form von Wasser dazu. Dann ist sie nicht mehr so intensiv und schmeckt genau richtig. Es kann nun mit der Suppe nach Euren Vorstellungen weitergehen.

Zu kleinen Würfeln eingefroren kann die Hühnerbrühe zum Beispiel für Saucen verwendet werden
Zu kleinen Würfeln eingefroren kann die Hühnerbrühe jederzeit zum Beispiel für Saucen verwendet werden
Zum Einfrieren gebt Ihr sie jetzt in Gefrierbecher. Die größeren Becher auf dem Foto ganz am Anfang ergeben für uns, wenn wir noch die benannte Menge Wasser plus Einlage hinzugeben, ungefähr ein Abendessen für 2 Personen. Die kleineren entsprechend weniger.
Wenn Ihr für die Zuberietung von Saucen und ähnlichem auch ab und zu Brühe benötigt, besteht nun die Chance einen Eiswürfelbereiter mit Brühe zu befüllen. Dann habt Ihr immer kleine Mengen frische selbst gemachte Hühnerbrühe und müßt nicht auf gekörnte Brühe oder ähnliches ausweichen. Die Aussparungen des Eiswürfelbereiters fülle ich nur bis maximal 3/4, weil sonst der Transport in die Tiefkühltruhe zu einem großen Balanceakt wird.

Ist die Brühe abgekühlt kann sie in die Tiefkühltruhe und alle Arbeit ist getan.
Die Hühnerbrühe ist fertig und kann eingefroren werden

Am Ende war es für die gewonnene Menge Brühe vergleichweise wenig Aufwand. Wir haben mit dieser Menge ausreichend selbst gemachte Hühnerbrühe für 4-5 leckere Suppen. Die nächste Suppe ist mit sehr wenig Aufwand frisch hergestellt und schmeckt deutlich besser als aus der Tüte! Nun kann der Herbst kommen, wir sind gewapnet.

Aufstellung der Backzeiten:

KomponenteGarmediumEinstellungenZeit
OfenpfannkuchenBackofen200-210 Grad Umluft ca. 25 Minuten

Gesamtkosten der Zutaten wie oben angegeben:


Folgende Hilfsmittel wurden für die Herstellung der selbst gemachten Hühnerbrühe verwendet:



* - Affiliate-Link

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Thomas Gotthal am :

Thomas GotthalEin feines Blog, ein wichtiges HowTo, Suppenhuhnsuppe, Brühe.
Weiter so. Schön gemacht. Danke für die Einsicht.

Jens Backhaus am :

Jens BackhausHallo Thomas,

es freut mich, dass Du an meinem Artikel Gefallen gefunden hast.
Ich denke wir werden uns gegenseitig noch öfter über den Weg laufen ;-)

Gruß,
Jens

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

Trackbacks

Rohstoffverarbeitender Betrieb - natürlich handgemacht! Food-Blog zum Thema Past am : Asiatische Hühnersuppe für ein etwas anderes Geschmackserlebnis - Die Verwendung nicht alltäglicher Zutaten gibt der Suppe den besonderen Kick

Vorschau anzeigen
Ich esse selten klassische Suppen der deutschen Küche, weil sie mir oftmals einfach nicht so recht schmecken. Die einzigen Ausnahme ist die Hochzeitssuppe oder Abwandlungen davon. Asiatische Suppen hingegen sind umso mehr mein Fall. Vor allem weil die Vie

Rohstoffverarbeitender Betrieb - natürlich handgemacht! Food-Blog zum Thema Past am : Auberginenschnitzel mit mediterranem Ofengemüse und Couscous - Es duftet im ganzen Haus nach Kräutern und die Aubergine macht das Fleisch absolut berf

Vorschau anzeigen
Im Moment läuft es, was die Ernährung ohne Fleisch angeht. Ich grübel zwar ständig, welche unser alltäglichen Gerichte ohne Fleisch etwas angewandelt funktionieren würden. Leider wollen die Ideen oftmals nicht so recht sprudeln. Im Moment scheint meine In