Skip to content

Mit Pasta und Parmesan zum schnelle Erfolg - Spaghetti Parmigiani sind sehr einfach und im Handumdrehen gemacht mit maximalem Geschmack

Wenn mal wieder viel Arbeit zu Hause ansteht, wie am letzten Wochenende, dann haben wir abends keine Lust mehr groß zu kochen. Ab und an machen wir dann auch mal von dem Angebot des Pizza-Bringdienstes Gebrauch, aber eher ungern. Mit dem letzten Funken Kreativität und Elan versuchen wir noch aus dem, was der Kühlschrank hergibt, eine schnelles Essen zu machen.
Diese Spaghetti Parmigiani sind ein Gericht aus der schnelle Küche. Im Handumdrehen ein leckeres Essen auf dem Tisch!
Diese Spaghetti Parmigiani sind ein Gericht aus der schnelle Küche. Im Handumdrehen habt Ihr ein leckeres Essen auf dem Tisch!
Manchmal kommen dabei sehr kurieose Sachen heraus, aber bis hat es immer geshcmeckt.

Am letzten Samstag war wie gesagt wieder einer dieser Tage. Der Entschluß etwas zu bestellen war eigentlich schon gefasst, da fiel uns ein Gericht von unserem Lieblingsitaliener ein. Bandnudeln oder Spaghetti mit frischem Trüffel aus dem Parmesanlaib. Wir hatten zwar keine Trüffel da und der Parmesanlaib ist für einen 2 Personen Haushalt etwas überdimensioniert, aber dennoch haben wir hausgemachte Spaghetti Parmigiani nach diesem Vorbild zu machen.
Nach nur 20 Minuten war das Essen auf dem Tisch und wir kurz danach satt! Leckere Pasta sehr schnell, sehr wenige Handgriffe und mit maximalem Geschmack. Von der Zubereitung ähnlich einfach und schnell wie zum Beispiel die Pasta mit Pesto alla Genovese.

Beim Italiener wird dazu die fertige heiße Pasta in den Parmesanlaib gegeben und dort ordentlich hin und her bewegt, so dass der Parmesan anschmilzt. Dieser wird dann großzügig mit einem Läffel abgeschabt und verbindet sich mit der Pasta. Ein Gedicht sage ich nur. Wer nicht mit Parmesan auf Kriegfuß steht sollte das unbedingt mal versuchen, wenn er die Chance dazu hat. Leider gibt es das nur sehr selten beim Italiener.
Wenn Ihr so etwas noch nie gesehen habt, dann habe ich hier ein Video auf Youtube für Euch wo Ihr die Zubereitung sehen könnt.

Was kosten die Zutaten?


Folgende Zutaten werden benötigt:

  • 400g Pasta/Nudeln (am besten Bandnudeln, Linguine oder Spaghetti)
  • 85g frisch geriebener Parmesan
  • 7-8 Essl. Nudelwasser
  • Salz
  • Pfeffer

Wieviel Kalorien hat das Gericht?

Kalorien für das gesamte Rezept:

Portionsgröße: 2 Personen
Gesamte Zubereitungsdauer: 0:20 h

Wie Ihr schon erahnen könnt, kommt bei diesem Pastarezept dem Parmesan eine entscheidende Bedeutung zu. Sagen wir es mal so: Es sollte ein Hartkäse der Sorte Parmesan oder ein ähnlicher sein, der Euch geschmacklich zusagt. Wir reiben ihn immer frisch, weil wir den Eindruck haben dass er dann intensiver und aromatischer im Geschmack ist als der vorgeriebene in der Packung.
Verlasst Euch da ganz auf Euren Geschmack bei der Wahl des Hartkäses!
Bei der Wahl der Pasta gibt es zum Glück keine schwierige Entscheidung zu fällen. Entweder Ihr nehmt die fertige getrocknete aus dem Laden oder Ihr macht die Pasta frisch. Solltet Ihr Euch für die frische Variante entscheiden, dann empfehle ich Euch mein Pasta-Grundrezept mit Hartweizengrieß. Für die frische Pasta möchte ich hier noch kurz erwähnen, dass Ihr Sie bitte nicht weicher als al dente kocht, denn sonst könnte es sein, dass sie im heißen Topf mit dem Parmesan zerfallen. Lieber schon knapp vor al dente abgießen!

1) Pasta aufsetzen

15
Ran geht es den Kochtopf. Die Nudeln werden zuerst ganz normal gekocht.
Ran geht es den Kochtopf. Die Nudeln werden zuerst ganz normal gekocht, bevor der Parmesan dazu kommt.
Zuerst wird der Topf mit dem Wasser für diue Nudeln aufgesetzt. Vergesst bitte nicht das Wasser zu salzen!
Ist dies geschehen kann der Parmesan bereits gerieben werden. Er sollte auf jeden Fall fertig sein, wenn die Pasta abgegossen wird. Der Großteil des Parmesans wird nachher unter die heißen Nudeln gehoben und ein kleiner Teil wird zurückbehalten, um die Pasta zu dekorieren. Wir gegen 65g in die Pasta und behalten ungefähr 20g zurück. Es reicht aus, wenn Ihr hierbei nach Gefühl vorgeht.

Sobald das Nudelwasser kocht wird die Pasta hineingegeben und unter gelegentlichem Rühren al dente gekocht. Mehr ist an dieser Stelle nicht zu tun. Nun warten wir in Ruhe auf die Nudeln, bevor wir unser Pastagericht zu dem machen, was es sein soll.
Alles ist vorbereitet und die Pasta kocht - die Ruhe vor dem Sturm

2) Pasta vollenden

5
Hier wird hausgemachte Spaghetti Parmigiani in Form gebracht. Der Parmesan kommt zu den Spaghetti, würzen und fertig!
Hier wird hausgemachte Spaghetti Parmigiani in Form gebracht. Der Parmesan kommt zu den Spaghetti, würzen, fertig!
Wenn die Pasta al dente ist, nehmt Ihr 2 Suppenkellen Nudelwasser ab und füllt dieses in eine Schale. Danach wird die Pasta in einen Durchschlag gegeben und gründlich abtropfen lassen.

Gebt sie nun zurück in den Topf, stellt diesen aber nicht wieder auf die Herdplatte. Nun wird nach Geschmack gesalzen. Wir mögen die Note von frisch gemahlenem schwaren Pfeffer ganz gerne, so dass wir auch hier ein bisschen dazu geben. Dann kommen 6 Esslöffel des Nudelwassers und der Parmesan dazu und es wird gut umgerührt, so dass sich die kopletten Nudeln gut mit dem Parmesan verbinden.
Ein schnelles leckeres Pastagericht, was nur sehr wenige Zutaten benötigt - es heißt Spaghetti Parmigiani.
Ein schnelles leckeres Pastagericht, was nur sehr wenige Zutaten benötigt - Spaghetti Parmigiani.
Wenn die Nudeln sehr trocken sind, was man an dem stumpfen Äußeren erkennen kann, dann gebt noch ein wenig Nudelwasser hinzu. Wenn sie leicht glänzen ist es genug Wasser. Dann nehmen sie das Wasser nicht mehr auf und benetzt die Oberfläche der Parmesan-Pasta. Sie wirkt somit nicht mehr trocken!

Die Arbeit ist getan, nun folgt der Genuss! Die Pasta wird direkt serviert - Guten Appetit!
Das schnelle Pastagericht ist fertig und möchte nun gegessen werden


Aufstellung der Garzeiten:

KomponenteGarmediumEinstellungenZeit
Spaghetti/Linguine/BandnudelnHerdKochen7 - 9 Minuten

Gesamtkosten der Zutaten wie oben angegeben:



Folgende oder ähnliche Hilfsmittel wurden zum Herstellen dieser hausgemachten Pasta mit Parmesan - Spaghetti Parmigiani - verwendet:



* - Affiliate-Link

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Sophie am :

SophieIch habe ja noch nie etwas von "Nudelwasser" gehört...

Klingt aber saulecker das Rezept!

Jens Backhaus am :

Jens BackhausHallo Sophie,

damit ist das Wasser gemeint, in dem die Nudeln gekocht werden. Nichts besonderes, einfach nur das Wasser ;-)

Gruß,
Jens

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

Trackbacks

Keine Trackbacks