Skip to content
Produkttest

In die Pfanne gehauen und auf den Grill gekommen - Eine Gemüsepfanne für den Grill und ist sie wirklich besser als das gute alte Alupaket

Der Sommer ist zwar mittlerweile vorbei, aber dennoch geht es bei mir heute um Grillzubehör. Das passt in der Hinsicht, als das bei uns der Trend definitiv auch mehr in Richtung Ganzjahres-Grillen geht. Wir gehen immer mehr in den Herbst hinein, seitdem wir solche schönen Dinge wie einen Pizzastein oder die hier weiter unten vorgestellte Gemüseschale haben. Ganz klar, man könnte das eine oder andere sicher auch im Ofen machen. Aber wenn man bei den entsprechenden Gerichten nicht ständig am Grill stehen muss, dann macht es mir auch nichts aus, dass es draußen kälter oder zunehmend nass wird.

Das Gemüse wird nur grob geschnitten, damit es nicht durch die Löcher der Pfanne fällt. Leicht mit Öl benutzen und es kann gegrillt werden.
Das Gemüse wird nur grob geschnitten, damit es nicht durch die Löcher der Pfanne fällt. Leicht mit Öl benutzen und es kann losgehen.
Mich ereilte vor einer Weile die Anfrage, ob ich im Rahmen meines Blogs einen Shop für Grillgeräte und Zubehör testen wolle. Prinzipiell stehe ich solchen Dingen offen gegenüber, aber es müssen gewisse Grundregeln eingehalten werden, damit ich Euch einen solchen Test hier anbieten kann. Die Grundregeln habe ich für Euch in meinen FAQs hinterlegt, welche auch über den obigen Menüpunkt "Service" jederzeit aufrufbar sind.

Ich habe in dem Atemzug aber nicht nur den Shop getestet, sondern habe mir einen Zubehörartikel genauer angesehen. Es befindet sich zwar schon einiges an Zubehör in meinem Sortiment, aber mit dieser hier vorgestellten Gemüsepfanne konnte ich eine Lücke schließen. Ich habe schon länger überlegt, wie ich von der Alufolie zum Garen von Gemüse wegkomme, ohne eine Lösung gefunden zu haben. Zu Hause hatte ich keinen geeigneten Ersatz. Da kam der Test genau zur richtigen Zeit und ich habe den Herbst genutzt, um mal dem einen und anderen Gemüse zu zeigen, wie es sich anfühlt gegrillt zu werden.

Grundlegendes zum Test

In meinem Produktest geht es um den Grill-Profi-Shop. Das Hauptaugenmerk dieses Shops liegt auf diversen Spielarten des Gasgrills und dem dafür nötigen Zubehör. Ich war erstmal erstaunt, was es alles an Gasgrillvarianten gibt, vor allem weil ich als Kohlegriller damit bisher sehr wenig Berührungspunkte hatte. Aber noch ein Grill in den Garten stellen, wobei es jetzt schon Probleme gibt all meinen Kram im Gartenhaus unterzubekommen, das war keine Alternative. Bleibe ich also doch bei meiner geliebten Holzkohle.

Die Gemüsepfanne von Enders - Solide, schwer und antihaft beschichtet. So sollte eine Gemüsepfanne aussehen, damit ich Vertrauen habe.
Die Gemüsepfanne von Enders - Solide, schwer und antihaft beschichtet. So sollte eine Gemüsepfanne aussehen, damit sie Vertrauen schafft.
Aber in der Zubehörecke gibt es immer noch einiges, was interessant für mich ist. Weil aber einiges auf Grund der auslaufenden Saison ausverkauft war und ich ein Fan des schnell verfügbaren Artikels bin, ist meine Wahl auf die Gemüseschale gefallen. Allerdings muss man auch ganz klar sagen, dass der Shop in der Rubrik Zubehör auch sehr stark in Richtung Spezialzubehör für Gasgrills geht. Er hat zwar auch augenscheinlich universell einsetzbares Zubehör, dieses Sortiment ist aber leider etwas eingeschränkt. Wer allzu spezielle Wünsche hat, gerät hier schnell an die Grenzen. Hier wird in Sachen universellem Zubehör der Grundbedarf mit ein paar Add-Ons nach oben abgedeckt, mehr aber leider nicht. Dafür kann sich das Gasgrill- und Zubehörsortiment umso mehr sehen lassen!

Auf Grund des Shopsortiments, welches sehr gasgrilllastig ist, hatte ich zuerst allerdings Bedenken, dass die dort angebotenen Artikel überhaupt für den Kohlegrill geeignet sind. Um auf Nummer sicher zu gehen, bin ich auf die Seite des Grillherstellers gegangen und habe in dessen Katalog die besagte Gemüsepfanne gefunden. Weil der Hersteller alle Sorten von Grills vertreibt und beim Zubehör kein expliziter Vermerk zu Eignung stand, habe ich einfach mal bestellt. Das ging auch sehr einfach und schnell von der Hand. Umso erstaunter war ich, als die Ware am nächsten Tag bereits eintraf! Das gibt mal ein Kompliment für die gute und vor allem sehr schnelle Abwicklung!

Auf dem Aufkleber in der Gemüsepfanne steht, dass er für alle Grillierten geeignet ist. Die Hitze soll laut dem Schild nicht über 250 Grad Celsius sein.
Auf dem Aufkleber in der Gemüsepfanne steht, dass er für alle Grillierten geeignet ist. Die Hitze soll laut dem Schild nicht über 250 Grad Celsius liegen.
Als die Gemüsepfanne vor mir lag wurden all meine Bedenken zerstreut. Sie war durchaus für den Kohlegrill geeignet. Dies stand auf einem großen Aufkleber, welcher die Pfanne zierte. In dem Fall würde ich mir allerdings vom Shopbetreiber wünschen, dass er dieses im Shop auch direkt erwähnt. Ansonstens gerät ein Käufer wegen seiner Gasgrillausrichtung in dieselbe Lage wie ich und weiß nicht woran er ist. Da ist noch ein bisschen Luft nach oben.

Die Pfanne ist solide aus Stahl gefertigt, hat zwei Griffe und soll antihaftbeschichtet sein. Besonders fällt auf, dass sie nach unten nicht geschlossen, sondern unten und rundhreum mit Löchern versehen ist. Das macht gegenüber der Garmethode im Alupaket natürlich einen entscheidenen Unterschied: Im Alupaket sammelt sich das aus dem Gemüse austretende Wasser bzw. das hinzugegebene Öl und das Gemüse gart darin bzw. im entstehenden Dampf. Im Falle dieser Pfanne funktioniert das nicht, weil sich nichts sammeln kann. Das Gemüse kann zwar mit Öl benetzt werden, mehr aber nicht. Es ist also mehr ein Braten als ein Garen in Wasser bzw. Dampf. Das ergibt am Ende natürlich auch einen etwas anderen Geschmack, eine etwas andere Konsistenz des Gemüses und eine andere Optik.
Weil das Gemüse nicht im eigene Saft und Dampf gart, sondern in dieser Schale offen im Grill, wirkt sich das auch ein wenig auf die Garzeit bzw. das Arbeiten damit aus. Es dauert insgesamt ein wenig länger als im Alupaket und man sollte ab und zu mal umgerührt werden. Das unten befindliche Gemüse liegt direkt über der Kohle und gart schneller als jenes, welches oben liegt und nur indirekt durch die es umgebenede Hitze gegart wird.

Für mich geht das alles völlig in Ordnung, ich denke aber man sollte beides ins Kalkül ziehen, wenn man ähnliche Beweggründe für den Kauf hat wie ich. Alles in allem hat sie aber das, was man für den Grill benötigt und macht einen soliden Eindruck. Es kann losgehen!

Gemüsepfanne in Aktion

Bevor wir unser Gemüse auf den Grill stellen gilt es zwei Sache zu beachten: Bitte nicht allzu klein schneiden, denn die Gemüsepfanne hat Löcher! Wenn Ihr nicht wollt, dass alles durchfällt, dann bitte daran denken. Bitte auch das Gemüse leicht mit Öl benetzen. Es ist zwar eine antihaft beschichtete Pfanne, aber dennoch solltet Ihr das Gemüse leicht einölen. Ansonsten hat es eine stärkere Tendenz an der Pfanne anzuhaften, wenn Ihr nicht häufig genug "umrührt". Aber nur leicht benetzen, den alles überschüssige Öl läuft sowieso in die Kohle.

Meine Testszenarien habe ich in einem Kugelgrill mit entsprechendem Deckel durchgeführt. Mit dem eingebauten Thermometer habe ich die Termperatur im Grill überprüft. Der Zettel, welche bei der Lieferung in der Pfanne klebte, wies auf eine Höchsttemperatur von 250 Grad Celsius hin. Wenn der Deckel auf die Kohle kommt und die Luftzufuhr entsprechend klein ist, dann kann man die Kohle gut auf Temperaturen unter dieser Vorgabe einstellen. Ich habe immer im Bereich von 180 bis 200 Grad Celsius gegrillt.

Das Gemüse wird nur grob geschnitten, damit es nicht durch die Löcher der Pfanne fällt. Leicht mit Öl benutzen und es kann gegrillt werden.
Das Gemüse wird nur grob geschnitten, damit es nicht durch die Löcher der Pfanne fällt. Leicht mit Öl benutzen und es kann losgehen.
Grundsätzlich gilt bei der Pfanne dasselbe Verhalten wie für jedes andere Grillgut - regelmäßig wenden! Antihaftbeschichtet besagt in dem Fall nicht, dass man es unter die Haube stellt und nach 30 Minuten herausholt. Mit dem Alupaket ist das ganze zwar so einfach wie eben dargestellt, aber nicht mit der Pfanne! Am Anfang, wenn das Gemüse noch roh oder sehr fest ist, reicht es nach jeweils knapp 10 Minuten zu wenden. Nach 20 Minuten wird die Konsistenz je nach verwendeten Gemüsesorten teilweise deutlich weicher und dann muss definitiv öfter gewendet werden. Hier hat sich gezeigt, dass man nicht länger als 5 Minuten mit dem Wenden warten sollte, weil sonst das Gemüse trotz Beschichtung anbrennt. Vor allen sind weiche Gemüsesorten wie Tomaten oder ähnliches gefährdet, die beim Garen richtig schön weich werden und Ihre Schale abwerfen. Die Schale der Tomate brennt dann richtig schön fest! Wenn die Wendeintervalle ab dann deutlich zu groß werden, kann es sogar passieren dass sich Gemüse und Pfanne untrennbar miteinander verbinden. Ich habe es für Euch abschließend mal ausprobiert und sage Euch, lasst es besser sein - das gute Stück ist dann hin! Da hilft dann auch die Antihaftbeschichtung nicht mehr.

Wenn man diese Tipps beherzigt, dann bekommt man leckeres Grillgemüse. Es hat einen deutlich anderen Geschmack als jenes aus dem Aplupaket, weil es genauso wie das Fleisch, der Fisch oder Grillkäse Farbe bekommt und die eine oder andere dunklere Stelle entsteht. Des weiteren schmeckt man ganz leicht das Garen im Rauch. Beim Garen im Alupaket fällt das komplett weg, dafür kann man hier deutlich mehr mit Gewürzen, Ölen, Butter und vielen anderen Dingen machen. Bei dem Gemüse aus der Pfanne kann man keine oder nur bedingt Trockenkräuter mitgaren, weshalb man nach dem Garvorgang mit freischen Kräutern würzen muss.
Die Garzeit beläuft sich auf eine Zeit um die 30 Minuten. Das hängt ein bisschen von der genauen Temperatur und dem persönlichen Geschmack hinsichtlich der Gemüsekonsistenz ab.

So sieht das Gemüse aus, wenn es vom Grill kommt. Saftig, schön gegart und ein bisschen Farbe wie man es auch vom Fleisch oder Fisch vom Grill kennt und liebt.
So sieht das Gemüse aus, wenn es vom Grill kommt. Saftig, schön gegart und ein bisschen Farbe wie man es auch vom Fleisch oder Fisch vom Grill kennt.
Alles in allem ein komplett anderer Ansatz, den man mögen muss. Dafür bekommt man auch einen anderen Geschmack. Ich finde beides hat seine Berechtigung und mir schmecken beide Varianten nach wie vor sehr gut. Ich werde mich in Zukunft nun mehr nach dem Fleisch oder Fisch auf dem Grill richten und dann entscheiden, wie mein Gemüse besser dazu passt. Bei Fisch passt für das Beilagengemüse die Garmethode im Alupaket mit den passenden Kräutern besser, finde ich.

Alles in allem macht die Gemüsepfanne schon Ihren Job, auch wenn man mit dem Gargut sorgsamer umgehen muss, als ich anfangs gedacht hätte. Ich wäre von deutlich weniger händischem Aufwand zwecks wenden des Gemüses ausgegangen. Aber wenn man sowieso wegen anderer Waren auf dem Grill dabei steht, dann macht das rein gar nichts.
Trotz Antihaftbeschichtung solltet Ihr auf das Gemüse achten, denn das ist kein Freibrief um die Hände in die Hosentasche zu stecken. Das kann dann schnell nach hinten losgehen und den Totalverlust der Gemüsepfanne bedeuten!
Auf Grund dieser unschönen Eigenschaften bekommt die Gemüsepfanne nicht die uneingeschränkte Empfehlung von mir. Ich hätte mir für mein Empfinden von der antihaft Eigenschaft etwas mehr versprochen. Allerdings muss ich dazu sagen, dass wenn man die Eigenheiten kennt und entsprechend am Grill arbeitet, hervorragende Ergebnisse zu erzielen sind.

Nun ist es an Euch zu entscheiden, wie Ihr morgen grillen wollt!

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

Trackbacks

Keine Trackbacks