Skip to content

Schnelle leckere Mandel-Pinienkern-Amaretti mit getrockneten Aprikosen - Ein schnelles Gebäck zum Tee oder Kaffee mit der etwas raffinierten Geschmacksnote

Der Winter ist vom Wetter her zwar noch nicht richtig bei uns eingezogen, dennoch ist die Kekssaison als Vorbereitung auf die Weihnachtszeit in vollem Gange. Ich kann mich dieses Jahr dem auch nicht entziehen, somit werde ich Euch noch einige Keksrezepte vorstellen. Heute kommt die dritte Variante aus meiner Amaretti-Reihe. Es sind nach den Nougat-Krachern zwar wieder keine waschechten Amaretti, dennoch möchte ich sie Euch nicht vorenthalten.
Mandel-Pinienkern Amaretti - Klein, kross, schön braun und raffiniert im Geschmack. Für Nussliebhaber unbedingt unbedingt ein Muss!
Mandel-Pinienkern Amaretti - Klein, kross, schön braun und raffiniert im Geschmack. Für Nussliebhaber unbedingt ein Muss!
Diese Nusskekse sind geschmacklich eine interessante Abwechslung, weil sie ein Aroma mitbringen, welches man für gewöhnlich nicht aus Keksen kennt.

Die Rede ist von Pinienkernen. Wer schon mal Pinienkerne geröstet oder ungeröstet gegessen hat, der weiß sicher was ich meine. Sie haben ein ganz eigenes Aroma, was mich persönlich leicht an die Abstammung von einem Nadelbaum erinnert. Dieses Aroma fangen wir uns mit einem kleinen Pinienkernanteil ein und machen daraus wieder einen leckeren süßen Nusskeks.

Alle die bei Pinienkernen die Nase rümpfen bitte ich nicht ganz so skeptisch zu sein. Wir lassen nur einen kleinen Teil an Pinienkernen in die Kekse einfließen, so dass es nicht das Hauptaroma wird. Das macht sie erfrischend anders, aber nicht so intensiv wie man zuerst denken mag.

Zum Kaffe oder Tee sind die diese Amaretti perfekte Begleiter.
Zum Kaffe oder Tee sind die diese Amaretti die perfekten Begleiter.
Wie auch bei den vorausgegangene Amarettis mit Pflaume und Zimt oder den von mir auf den Namen Nougat-Kracher getauften Haselnusskekse werden auch diese Kekse mit Eiweiß und Zucker zu einem Teig verarbeitet. Dieser wird zu Kugeln gerollt, kurz im Ofen gebacken und schon kann der Genuss beginnen. Auch diese Nusskekse fallen für mich in die Rubrik der schnellen Keksrezepte!




Was kosten die Zutaten?

Folgende Zutaten werden benötigt:

  • 105g Mandeln (blanchiert)
  • 35g Pinienkerne
  • 75g Zucker
  • 7-8 Aprikosen (getrocknet, ca. 55g)
  • 1 Eiweiß (Größe M)

Wieviel Kalorien hat das Gericht?

Kalorien für das gesamte Rezept:


Portionsgröße: ca. 20 Kekse
Gesamte Zubereitungsdauer: 0:50 h

1) Pinienkerne rösten

5
Wie bei den Nougat-Krachern werden auch in diesem Fall die Pinienkerne etwas angeröstet. Das hebt deren Aroma ungemein und macht sie geschmacklich viel interessanter.
Allerdings brauchen wir dafür diesmal keinen Ofen. Ihr nehmt eine kleine Pfanne oder einen kleinen Topf, stellt den auf den Herd und schaltet den Herd auf maximale Hitze. Die Pinienkerne kommen bereits jetzt hinein.

Nun wendet Ihr die Pinienkerne immer wieder bis Ihr merkt, dass sie ein wenig Farbe annehmen. Der Herd kann nun auf 4 oder 5 herunter gestellt werden. Unter ständigen bewegen röstet Ihr die Pinienkerne so lange, bis sie schön braun geworden sind. Bitte nicht bis sie schwarz werden, das beeinträchtigt den Geschmack negativ. Bei diesem Rezept könnt Ihr das Anrösten lieber früher als später beenden.

Nun lasst Ihr die noch 10-15 Minuten abkühlen und der erste Schritt ist erledigt.
Die Pinienkerne sind schln braun angeröstet und müssen nun etwas abkühlen

2) Keksteig herstellen

10
Wenn die gehackten Mandeln und Linienkerne so am Rand liegen bleiben, dann sind sie fein.
Wenn die gehackten Mandeln und Linienkerne so am Rand liegen bleiben, dann sind sie fein genug.
Wenn die Pinienkerne nur noch handwarm sind, gebt Ihr diese zusammen mit den blanchierten Mandeln in einen Universalzerkleinerer* und hackt die Nüsse schön fein. Je feiner desto besser.
Wenn sie sich im Gefäß der Zerkleinerers nicht mehr bewegen, sondern an der Gefäßwand stehen bleiben, dann ist dies ein untrügliches Zeichen für den richtigen Mahlgrad.

Nun müsst Ihr noch die getrockneten Aprikosen schön klein schneiden. Die Stücke sollten schön klein sein, damit in jedem Amaretti ein paar Stücke enthalten sind. Das gibt den Keksen beim Kauen einen schönen Geschmack und macht sie ein bisschen vielschichtiger.

So sieht der Teig dieser Amaretti aus, wenn man beginnt ihn zu kneten.
So sieht der Teig dieser Amaretti aus, wenn man beginnt ihn ordentlich zu kneten.
Abschließend gebt Ihr alle Zutaten in eine Küchenschüssel und vermengt sie mit einem Teigschaber zu einem sehr festen klebrigen Teig. Achtet bitte darauf, dass sich die Aprikosenstücke schön gleichmäßig verteilen.

Wenn das erreicht ist rollt Ihr aus dem Teig kleine Teigkugeln und legt sie auf ein mit Backpapier ausgekleidetes Backblech. Als Teigmaß könnt Ihr einen Teelöffel nehmen. Wenn dieser halb bis dreiviertel mit Teig gefüllt ist, dann ist es ausreichend Teig für eine Kugel. So bekommt Ihr ungefähr 20 Kekse aus der Teigmenge geformt.
Der Keksteig ist fertig und die Kekse schön geformt - Das Backen kann beginnen

3) Nusskekse backen

5
Mandel-Pinienkern Amaretti - Klein, kross, schön braun und raffiniert im Geschmack. Für Nussliebhaber unbedingt ein Muss!
Mandel-Pinienkern Amaretti - Klein, kross, schön braun und raffiniert im Geschmack. Für Nussliebhaber ein Muss!
Das Backbleck wird nun für 8-10 Minuten in den vorgeheizten Ofen bei 190 Grad Umluft gegeben. Bereits nach 8 Minuten solltet Ihr nach Optik entscheiden, ob die Kekse raus müssen. Sie sollen schon ein bisschen Farbe bekommen, dennoch sollen sie nicht vebrennen. Weil jeder Ofen eine andere Hitze hat, müsst Ihr hier nach Gefühl und Optik entscheiden.

Nun sind die Pinienkern-Amaretti mit Aprikosen fertig und können gerne auch schon warm gegessen werden! Lasst sie Euch schmecken.
Die Mandel-Pinienkern Amaretti mit getrockneten Aprikosen sind fertig! Lasst sie Euch schmecken!


Aufstellung der Garzeiten:

KomponenteGarmediumEinstellungenZeit
Nougat-KracherBackofen190 Grad Umluft (vorgeheizt) 8-10 Minuten

Gesamtkosten der Zutaten wie oben angegeben:


Folgende und ähnliche Hilfsmittel wurden zum Herstellen dieser hausgemachten Mandel-Pinienkern Amaretti mit getrockneten Aprikosen verwendet:



* - Affiliate-Link

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Bernhard Prange am :

Bernhard PrangeHallo Jens,
tolles Rezept! Hast Du nicht Lust das als Gastbeitrag auf www.tableware24.com/magazin zu psäsentieren?

Jens Backhaus am :

Jens BackhausHallo Bernhard,

Das klingt gut. Vielen Dank für das Angebot!
Ich würde mich freuen dieses Rezept präsentieren zu dürfen.

Gruß,
Jens

Sia am :

SiaOh Jens,

die sehen mal so richtig lecker aus. Pinienkerne esse ich total gerne. Die werde ich bei Gelegenheit sicher nachbacken :-)

Viele liebe Grüße
Sia

Jens Backhaus am :

Jens BackhausDas freut mich Sia!
Dann berichte mal wie sie Dir geschmeckt haben. Auch Verbesserungsvorschläge sind herzlich willkommen ;-)

Gruß,
Jens

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

Trackbacks

Keine Trackbacks