Skip to content

Schnelles Pastagericht für jedermann - Mit getrockneten Tomaten und Haselnüssen in Olivenöl und einem Hauch Estragon kommt dennoch Geschmack auf den Tisch

Die letzten Beiträge waren von den süßen Seiten des Lebens geprägt. Damit die Ernährung nicht zu einseitig ausfällt und keiner von uns einen Zuckerschock erleidet, wird heute ganz gegen die vorweihnachtliche Regel wieder Pasta in seiner schnellen Form auf den Tisch gebracht. Schnell heißt bei uns in der Regel,
Selbst gemachte Haselnusspasta mit getrockneten Tomaten, Haselnüssen, Estragon und Olivenöl - sehr einfach aber sehr lecker!
Selbst gemachte Haselnusspasta mit getrockneten Tomaten, Haselnüssen, Estragon und Olivenöl - sehr einfach aber lecker!
dass alles was wir neben den Nudeln noch benötigen zubereitet wird, während die Nudeln kochen. Somit wird die Zeit, welche die Nudeln benötigen, produktiv genutzt, um ein richtig leckeres Gericht auf den Tisch zu bringen.

Die Hauptakteure dieses Gerichtes sind neben der Pasta noch die Haselnuss und die getrocknete Tomate. Ich habe mich aber getrockneter Tomaten bedient, welche nicht im Glas in Öl eingelegt sind. Diese Form der getrockneten Tomate ist zwar die Regel, es gibt im gut sortierten Supermarkt aber auch noch andere. Diese haben zwar den Nachteil, dass sie wirklich trocken und hart und somit für den direkten Verzehr gänzlich ungeeignet sind. Dennoch kann man diese durch simples einweichen wieder "genießbar" machen und gewinnt nebenbei noch viel Geschmack für das Pastagericht.
Nun aber mal der Reihe nach, wir wollen uns doch nicht verzetteln.

Zuerst gehen wir mal die Zutaten durch, damit wir am Ende nicht noch die Hälfte vergessen:

Was kosten die Zutaten?

Folgende Zutaten werden benötigt:

  • 250-300g Pasta (getrocknet)
    Alternativ folgendes Pastateig Grundrezept ein Mal
  • 12-14 getrocknete Tomaten (je nach Größe entspricht das 35-40g)
  • 12 große Haselnüsse (ganz, entspricht ungefähr 15g)
  • 50g Olivenöl
  • 1,5 Teel. Estragon (getrocknet)

Wieviel Kalorien hat das Gericht?

Kalorien für das gesamte Rezept:

  • 0,5 kleine Kellen Nudelwasser
  • Salz
  • rosa Pfeffer
Portionsgröße: 2 Personen
Gesamte Zubereitungsdauer: 1:27 h



Die vorbereitenden Maßnahmen beginnen ca. 1 Stunde bevor die Nudeln gekocht werden.

1) Tomaten einweichen

10
Die getrockneten Tomaten für die hausgemachte Haselnusspasta werden klein geschnitten und ausreichend eingeweicht
Die getrockneten Tomaten für die hausgemachte Haselnusspasta werden klein geschnitten und eingeweicht
Die getrockneten Tomaten schneidet Ihr zu allererst mit einem scharfen Messer in kleine Stücke. Das erfordert etwas Kraft. Aus diesem Grund sollte das Messer ausreichend scharf sein.

Wenn alle getrockneten Tomaten schön klein geschnitten sind gebt Ihr sie in eine kleine Schale und macht so viel Wasser drauf, bis die Tomaten gerade so knapp bedeckt sind. Sie müssen jetzt ungefähr eine Stunde in dem Wasser einweichen. Danach sind sie deutlich weicher und geschmackintensiver. Schaut aber ab und zu mal nach den Tomaten, denn der Wasserspiegel wird mit der Zeit leicht sinken. Die Tomaten nehmen in der Einweichphase nämlich einen Teil des Wassers auf. Deswegen füllt bitte immer wieder soweit auf, bis die obersten Tomatenstücke ganz leicht im Wasser liegen.
Die getrockneten Tomaten wurden klein geschnitten und müssen nun einweichen

2) Nudeln kochen

10
Wenn die Tomaten ungefähr eine Stunde im Wasser gelegen haben, dann können die Nudeln aufgesetzt werden. Je nach Nudel benötigen diese 7-12 Minuten. Ungefähr 5 Minuten vor Ende der Kochzeit müssen wir mit dem nächsten Schritt beginnen, also kann es nicht schaden hier ein wenig die Uhr im Auge zu behalten.

Anders gestaltet es sich natürlich, wenn Ihr frische Pasta auf Basis dieses Grundrezeptes für Pastateig aus Hatweizengrieß verwendet. Diese frische Pasta muss nur kurz richtig aufkochen und dann ist sie bereits richtig schön al dente. In dem Fall solltet Ihr erst mit Schritt 3 anfangen und parallel dazu die frische Pasta aufsetzen.
Ich habe für dieses Gericht eine Haselnusspasta verwendet. Dazu habe ich leider noch keinen Artikel verfasst. Dieser kommt aber noch, es dauert nur ein paar Tage. Es lohnt sich also, wenn Ihr demnächst wieder hier vorbeischaut.
Die Nudeln kochen - Weiter mit Schritt 3

3) "Sauce" zubereiten

5
Die Sauce ist in dem Fall nur ein aromatisiertes Olivenöl mit ein paar weiteren Zutaten. Das ganze wird vor dem Servieren mit den Nudeln vermengt. Es handelt sich dabei also nicht um eine klassische Sauce wie wir sie kennen oder unter dieser Bezeichnung vermuten würden.

Die getrockneten Tomaten und die Haselnüsse werden im Olivenöl erhitzt.
Die getrockneten Tomaten und die Haselnüsse werden im Olivenöl kurz erhitzt.
Für die Sauce erhitzt Ihr das Olivenöl soweit, bis die eingeweichten Tomatenstücke darin ein wenig braten. Es ist also keine große Hitze notwendig.
Ist das Olivenöl heiß genug gebt Ihr die eingeweichten Tomaten mitsamt des Wassers hinein. Auch aus diesem Grund sollte das Öl nicht zu heiß sein, denn dann würde es beim hineingeben des Wassers sehr stark zischen und vor allem spritzen.
Das Wasser wird deshalb mit hinein gegeben, weil es sehr viel Tomatengeschmack angenommen hat. Wenn Ihr das Wasser mal probiert, werdet Ihr schmecken was ich meine. Diesen Geschmack wollen wir natürlich nicht verschenken.

Jetzt werden die Haselnüsse mit einem Stößel grob zerdrückt, damit sie in kleinere Bruchstücke zerfallen. Diese gebt Ihr jetzt ebenfalls in die Pfanne. Wenn die Tomaten 2 bis 3 Minuten in der Pfanne waren, gebt Ihr eine halbe kleine Schöpfkelle von dem Wasser, in dem die Nudeln kochen, und den getrockneten Estragon hinzu und schmeckt alles mit Salz und rosa Pfeffer ab. Bei dem Pfeffer seid bitte ein bisschen vorsichtig. Er ist zwar weniger scharf als schwarzer Pfeffer, dafür ist er deutlich säuerlicher.
Damit ist die Sauce bereits fertig und sollte nun von der heißen Herdplatte gezogen werden.
Die Sauce mit den getrockneten Tomaten, Haselnüssen und Estragon ist fertig - Es kann angerichtet werden.

4) Pasta anrichten

2
Diese schnelle selbst gemachte Pasta mit getrockneten Tomaten, Haselnüssen, Estragon und Olivenöl ist auf jeden Fall mal etwas anderes.
Diese schnelle selbst gemachte Pasta mit getrockneten Tomaten, Haselnüssen, Estragon und Olivenöl ist mal etwas anderes.
Die fertigen Nudeln gießt Ihr durch ein Sieb ab. Wenn das Wasser aus den Nudeln gefloßen ist gebt Ihr sie zurück in den Topf. Diesen aber auf keinen Fall wieder auf die heiße Herdplatte stellen!
Die Sauce wird über die Nudeln gegeben und alles gut durchgerührt bzw. miteinander vermengt.

Die Pasta ist fertig und kann nun serviert werden. Ich hoffe Euch schmeckt meine schnelle Pasta - Guten Appetit!
Die Pasta ist angerichtet - Lasst es Euch schmecken!


Aufstellung der Garzeiten:

KomponenteGarmediumEinstellungenZeit
PastaHerd-7-12 Minuten
SauceHerd-5 Minuten

Gesamtkosten der Zutaten wie oben angegeben:


Folgende und ähnliche Hilfsmittel wurden zum Herstellen dieser selbst gemachten mit getrockneten Tomaten, Haselnüssen, Estragon und Olivenöl nach diesem Rezept verwendet:



* - Affiliate-Link

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

Trackbacks

Keine Trackbacks