Skip to content

Dry-Rub orientalischer Art für Filetsteak vom Rind

Mit Dry-Rub mariniertes Filetsteak vom Rind
Mit diesem Dry-Rub geben sie den Rinderfilets eine intensive orientalische Note
Grillen ist eine der populärsten Sommersportarten. Auch bei uns wird der Grill im Sommer regelmässig angeheizt. Die letzten Jahre haben wir das Fleisch immer vom Schlachter unseres Vertrauens im Edeka mit dessen hausgemachter Marinade gekauft. Es war immer wieder sehr lecker, aber dieses Jahr ist das Jahr der Marinaden - habe ich irgendwann leichtfertig gesagt.
Wir haben daraufhin beschlossen, dass wir dieses Jahr unsere Marinaden und Dry-Rubs selber herstellen und somit mal ein bisschen mehr variieren können.

Neben dem Klassiker Nackensteak kommt bei uns auch regelmäßig ein Stück Rind auf den Grill. Zum Würzen des Rindes haben wir uns dieses Jahr für den so genannten Dry-Rub entschieden.
Im Gegensatz zu einer klassischen Marinade, welche mit Hilfe von Öl, Zitronensaft, Wein etc. flüssig ist, handelt es sich beim Dry-Rub um ein reines Gewürzgemisch. Alle Gewürze werden im trockenen Zustand vermengt und direkt auf das Fleisch aufgetragen. Dabei wird ein wenig Gewürz auf dem Stück Fleisch verteilt und anschliessend mit den Fingern gleichmässig verteilt und angedrückt. Das Fleisch ist von Haus aus nicht komplett trocken, somit kleben die Gewürze am Fleisch, wenn man sie ausreichend andrückt/einmassiert.
Unser erster Dry-Rub für Rinderfilet-Steak besteht aus folgenden Zutaten:

1 Person1 Person
Gesamtdauer: 0:20 h

Was kosten die Zutaten?


Folgende Zutaten werden benötigt:
  • 1 TL Paprika edelsüß
  • 2 TL brauner Rohrzucker
  • 1,5 TL Oregano (frisch)
  • 1 TL Rosmarin (frisch)
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Kräutersalz
  • 1/2 TL Ras-el-Hanut
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 1/2 TL frisch gemahlener Pfeffer

Der hier beschriebene Dry-Rub reicht für 3 ordentliche Stück Filetsteak vom Rind. Nachdem das Fleisch gewürzt ist, muss es noch durchziehen. Deshalb solltet ihr das Fleisch mindestens am Vortag vorbereiten, damit es den Geschmack der Gewürze annehmen kann. Es darf aber auch gerne 48 Stunden durchziehen.
Der Dry-Rub erinnert vom Geruch und Geschmack leicht an die orientalische Ecke. Das bewirken hier der Kreuzkümmel und das Ras-el-Hanut. Er ist würzig-orientalisch. In unserem Fall wurde Filetsteak vom Rind mit dem Dry-Rub mariniert. Es kann aber auch jedes andere Fleisch verwendet werden!

1) Frische Kräuter hacken

5
Die frischen Kräuter müssen im Vorfeld zerkleinert werden, damit sie Verwendung finden können.
Wascht die Kräuter unter fliessenden Wasser und trocknet sie danach in einem Küchenhandtuch etwas ab. Sie sollten nicht tropfnass auf das Brett zum Hacken kommen, denn sonst kleben die Kräuter auf dem Brett und lassen sich sehr schlecht bearbeiten.
Danach müssen die Blätter/Nadeln von den Stielen befreit werden.
Anschliessend hackt Ihr die Kräuter möglichst klein. Der eine hackt sie feiner, der andere gröber - macht es so wie es Euch gut erscheint!
Die frischen Kräuter sind vorbereitet

2) Kräutermischung herstellen

5
Nun gebt ihr alle Kräuter in eine Schale und vermischt sie anschließend sehr gründlich. Jetzt solltet Ihr mal an der Kräutermischung reichen - der Geruch spiegelt das wieder, was ihr nach dem Grillen schmecken werdet.
Die Kräutermischung ist fertig

3) Filetsteak mit Dry-Rub einreiben

10
Mit Dry-Rub mariniertes Filetsteak vom Rind in Frischhaltefolie lagern
Das marinierte Rinderfilet wird in Frischaltefolie eingewickelt im Kühlschrank durchziehen lassen
Das Filetsteak wird aus dem Kühlschrank geholt und eine Scheibe auf ein Küchenbrett gelegt. Nun verteilt ihr nach Gefühl ein bisschen Dry-Rub auf der oben liegenden Seite und massiert es in das Filetsteak ein. Das Fleisch sollte komplett mit Gewürz versehen sein. Sollten noch freie Flächen bleiben, dann nehmt mehr Gewürz!
Mit Dry-Rub mariniertes Filetsteak vom Rind
Fertig mariniert kann das Rinderfilet direkt auf den Grill oder in die Pfanne
Auf diese Weise würzt ihr das Filetsteak nun von allen (!) Seiten und wiederholt den Arbeitsgang so oft, bis das gesamte Fleisch gewürzt ist.
Das Fleisch muss nun 24-48 Stunden im Dry-Rub durchziehen. Wickelt dazu jedes Stück einzeln in Frischhaltefolie und legt es zurück in den Kühlschrank.
Das Fleisch ist fertig vorbereitet


Aufstellung der Garzeiten:

KomponenteGarmediumEinstellungenZeit
Filetsteak vom RindGrill200-220 Grad 5-7 Minuten

Gesamtkosten der Zutaten wie oben angegeben:




Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

Trackbacks

Keine Trackbacks