Skip to content

Auberginenschnitzel mit mediterranem Ofengemüse und Couscous - Es duftet im ganzen Haus nach Kräutern und die Aubergine macht das Fleisch absolut überflüssig

Im Moment läuft es, was die Ernährung ohne Fleisch angeht. Ich grübel zwar ständig, welche unser alltäglichen Gerichte ohne Fleisch etwas angewandelt funktionieren würden. Leider wollen die Ideen oftmals nicht so recht sprudeln. Im Moment scheint meine Inspiration aber auf vegetarisch getrimmt zu sein.
Es gibt vegetarisch - Krosse Auberginenschnitzel mit duftendem mediterranem Gemüse und Couscous. Nicht sehr schwer, aber voll Aromen!
Es gibt vegetarisch - Krosse Auberginenschnitzel mit duftendem mediterranem Gemüse und Couscous. Nicht sehr schwer, aber voller Aromen!
Aktuell heute wird schon wieder etwas neues vegetarisches für Euch getestet - ich bin gespannt, ob es für die Veröffentlichung geeignet ist.

Jetzt möchte ich Euch aber unseren liebsten Schnitzelersatz vorstellen. Ich nenne es gerne das mediterrane Schnitzel. Dabei handelt es sich um Augerginenscheiben, die ganz normal paniert und in der Pfanne aufgebacken werden. Im Grunde werden sie wie ein normales Schnitzel hergestellt, nur das Fleisch muss einem Ersatz weichen.
Dazu gibt es ein sehr kräuterlastiges Ofengemüse, welches die ganze Küche in wunderbare Aromen hüllt, und Couscous. Alles zusammen hat für uns etwas von Urlaub.
Habt Ihr auch solche Rezepte, in denen Ihr das Fleisch eins zu eins durch ein Gemüse austauscht?

Leider gehört diese aromatische Kombination nicht zu den schnellsten Speisen. Einerseits muss eine Menge Gemüse geputzt werden, was eine Weile dauert. Andererseits braucht das Ofengemüse relativ lange, bis es gar ist. Wer es sehr bissfest mag, kann die weiter unten angegebene Garzeit gerne entsprechend verkürzen. Das kann aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass solch ein Gemüse im Ofen deutlich länger braucht als im Topf.
Dafür kann man die Küche in Ruhe sauber machen, bevor das Essen auf den Tisch kommt. Das ist die positive Seite.

Was kosten die Zutaten?

Zutaten für das Ofengemüse:

  • 350g Zucchini
  • 250g Champignons
  • 250g Kirschtomaten
  • 200g rote Spitzpaprika
  • 1 Fenchelknolle
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Olivenöl
  • Kräuter der Provence (getrocknet)
  • Salz
  • Pfeffer

Wieviel Kalorien hat das Gericht?

Kalorien für das gesamte Rezept:
Zutaten für den Couscous:
  • 150g Couscous
  • Gemüsebrühe (Menge siehe Verpackungsangabe)
Zutaten für die Auberginenschnitzel:
  • 1 Aubergine
  • 1 Ei
  • Mehl
  • Semmelbrösel
  • Salz
  • Pfeffer
Portionsgröße: 2 Personen
Gesamte Zubereitungsdauer: 1:10 h

1) Das Ofengemüse vorbereiten

70
Weil das Gemüse im Ofen vergleichsweise lange braucht, nehmen wir uns dessen zuerst an. Es wird in einer großen Auflaufform mit Deckel gegart. Ein Deckel nehme ich deswegen, weil es dann ein wenig schneller fertig ist als ohne.

Das Ofengemüse wird in die Auflaufform geschichtet und mit vielen Kräutern gewürzt.
Das Ofengemüse wird in die Auflaufform geschichtet und mit viel Kräutern gewürzt.
Es gilt die Paprika zu putzen und anschließend kleinzuschneiden. Wenn Ihr bei dem Verzehr von Paprika Verdauungsprobleme haben solltet oder noch lange Zeit danach aufstoßen müsst, versucht doch einmal die Paprika grob zu schälen. Ich habe damit äußerst positive Erfahrungen gemacht. Es muss auch nicht die komplette Paprika fein säuberlich von der Schale befreit werden. Ihr schält einfach dort, wo Ihr mit dem Sparschäler gut rankommt, der Rest behält die Schale.

Als Zweites putzen und würfeln wir den Fenchel, danach die Zucchini. In genau dieser Reihenfolge wird alles in die Auflaufform gegeben. Die Reihenfolge wähle ich aus dem Grund, weil dieses die Zutaten mit der längsten Garzeit sind. Oben drauf kommen Champignons und Tomaten, welche relativ schnell gar sind. Allerdings geben die oben liegenden Gemüsesorten viel Flüssigkeit ab, so dass die untenliegenden Zutaten in dem Gemüsesud garen.

Bevor allerdings die Tomaten und Champignons oben auf kommen, wird alles noch nach Gefühl gesalzen und gepfeffert. Abgerundet wird das Gemüse durch ordentlich Kräuter der Provence. Ich nutze dafür eine getrocknete Kräutermischung. Die ist immer im Hause und stets einsatzbereit.
Obwohl es sich nur um Gemüse handelt, braucht es nun in unserem Ofen bei Umluft und 180 Grad zwischen 50 und 60 Minuten. Wenn Ihr es deutlich bissfest mögt, dann verkürzt die Garzeit bitte entsprechend.
Das Gemüse gart im Ofen ohne unser Zutun.

2) Auberginenschnitzel vorbereiten

10
Die Auberginenscheiben werden gesalzen, damit sie sich später besser braten lassen. Frischhaltefolie verringert Oxidation.
Die Auberginenscheiben werden gesalzen, damit sie sich später besser braten lassen. Frischhaltefolie verringert die Oxidation.
Bevor wir uns eine Pause gönnen, werden die Auberginenscheiben für Ihren späteren Einsatz vorbereitet.

Die Aubergine wird je nach Dicke in 6-7 einigermaßen gleichdicke Scheiben geschnitten. Diese salzen wir von beiden Seiten und legen sie zwischen Frischhaltefolie. Das Salzen entzieht der Aubergine viel Wasser. Sie lässt sich danach deutlich besser braten. Zwischen die Frischhaltefolie legen wir sie, weil auch eine Aubergine an der Luft oxidiert und braun wird. Das ist derselbe Prozess wie bei einem Apfel, wenn man ihn nicht mit Zitrone beträufelt. Um dies zu verhindern, wird die Scheiben zwischen Frischhaltefolie gelegt und diese gut angedrückt.Das war es erstmal. Ihr könnt Euch vorübergehend anderen Dingen zuwenden.
Das Salz entzieht den Auberginenscheiben in der Zwischenzeit das überschüßige Wasser.

3) Den Couscous quellen lassen

15
Wenn das Gemüse ungefähr noch 15 Minuten im Ofen hat, müsst Ihr leider wieder die Küche aufsuchen. Der Couscous möchte adäquat vorbereitet werden, damit er schmeckt.
Couscous ist eine sehr pflegeleichte Beilage. Er wird mit einer aufgekochten Flüssigkeit übergossen, ggf. noch gewürzt und darf dann in Ruhe quellen. Wenn man den Arbeitsaufwand betrachtet ist Couscous genauso schnell und einfach gemacht wie Nudeln.

Es gilt allerdings ein bisschen Augenmerk auf die Flüssigkeit für den Couscous zu legen. Je mehr Geschmack diese mitbringt, desto intensiver schmeckt der Couscous an sich. Ich nehme aus diesem Grund immer kräftige Brühen. Sei es eine Gemüse- oder Hühnerbrühe, Hauptsache sie hat ordentlich Geschmack. Sofern möglich nehme ich natürlich eine hausgemachte Brühe wie diese Hühnerbrühe, die portionsweise in der Tiefkühltruhe lagert.
Wurde der Couscous mit der heißen Flüssigkeit übergossen und durchgerührt, lasst Ihr ihn nach Verpackungsangabe im Topf abgedeckt quellen. Mein Couscous braucht ungefähr 10 Minuten, weshalb ich die oben genannten 15 Minuten Zeitvorgabe gewählt habe.
Der Couscous quillt nun der Brühe bis wir servieren.

4) Die Auberginenschnitzel braten

15
Wir haben im zweiten Arbeitsschritt 6-7 Auberginenscheiben vorbereitet. Um diese zu braten, brauchen wir entweder 2 Pfannen oder es wird in zwei Chargen gearbeitet. Ich nehme nur 1 Pfanne, dann arbeitet es sich ruhiger am Herd. In dem Fall brauchen die Auberginenschnitzel ungefähr 10-12 Minuten in der Pfanne. Das kommt ungefähr mit der Quellzeit des Couscous hin.

Zuerst stellt Ihr eine sogenannte Panierstraße her. Das kann bereits geschehen, bevor der Couscous fertig gemacht wird. Eine Panierstraße besteht aus einem Teller mit Mehl, einem Teller mit verquirltem und gewürztem Ei und einem Teller mit Semmelbröseln. Das ist genau die Reihenfolge für den Vorgang des Panierens!
Es gibt vegetarisch - Krosse Auberginenschnitzel mit duftendem mediterranem Gemüse und Couscous. Nicht sehr schwer, aber voll Aromen!
Es gibt vegetarisch - Krosse Auberginenschnitzel mit duftendem mediterranem Gemüse und Couscous. Nicht sehr schwer, aber voller Aromen!
Nun erhitzt Ihr die Pfanne mit einem geschmacksneutralen Öl, welches hoch erhitzt werden kann. Wenn das Fett nahezu auf Temperatur ist, geht es an das Panieren.

Die Auberginenscheiben werden von der Frischhaltefolie befreit und mit einem Papiertuch abgetupft. Das Wasser, welches das Salz aus der Aubergine gezogen hat, befindet sich nun im Papiertuch. Danach wendet Ihr die Auberginenscheibe im Mehl. Achtet darauf, dass alle Stellen der Scheibe bemehlt sind. Überschüssiges Mehl bitte abschütteln.
Anschließend wird sie von beiden Seiten in das Ei getaucht und dieses danach leicht abtropfen lassen.
Als Drittes wird sie von beiden Seiten in die Semmelbrösel gelegt. Bitte achtet darauf, dass die Auberginenscheibe flächendeckend eine Panade hat.
Jetzt kommt die Scheibe in das heiße Öl und wird 2-3 Minuten von jeder Seite goldbraun gebacken. Den Vorgang wiederholt Ihr, bis die Pfanne voll ist.

Auberginenschnitzel mit mediterranem Ofengemüse und Couscous. So macht vegatarisch Essen definitiv Spaß!
Auberginenschnitzel mit mediterranem Ofengemüse und Couscous. So macht vegatarisches Essen definitiv Spaß!
Sind die ersten Auberginenscheiben ausgebacken, legt Ihr sie auf einen mit einem Papiertuch ausgelegten großen flachen Teller. Das Tuch nimmt einen Teil des überschüssigen Öles auf. Deckt sie bitte mit einem Teller ab, der kopfüber aufgelegt wird. Auf diesem Wege werden die fertigen Auberginenscheiben ein wenig warm gehalten.
Nun paniert und bratet Ihr die zweite Charge.

Ist auch die zweite Charge der Auberginenschnitzel fertig, kann serviert werden.
Haben Euch die Auberginenschnitzel mit mediterranem Ofengemüse und Couscous genauso gut geschmeckt wie uns?
alles ist fertig und kann serviert werden - Lasst es Euch schmecken!


Aufstellung der Garzeiten:

KomponenteGarmediumEinstellungenZeit
PastaKochtopf 1-10 Minuten

Gesamtkosten der Zutaten wie oben angegeben:


Folgende Hilfsmittel wurden für die Herstellung der Auberginenschnitzel, des Ofengemüses und des Couscous nach obigem Rezept verwendet:



* - Affiliate-Link

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Katscha am :

KatschaDas klingt wirklich lecker! Ich versuche im Moment auch, so weit wie möglich auf Fleisch zu verzichten und das Problem mit der fehlenden Kreativität zwischendurch kenne ich, deshalb hab ich mich sehr gefreut, dass ich auf deinem Blog auf dieses leckere Rezept gestoßen bin. Werd ich sicher bald ausprobieren :)

Jens Backhaus am :

Jens BackhausEs freut mich, dass es Dir gefällt! Dann scheinen wir in der Hinsicht daurchaus Leidengenossen zu sein.
Aber wenn man öfter neues im Bereich der vegetarischen Rezepte ausprobiert, ist die Einfallslosigkeit nicht mehr ganz so groß, kann ich bestätigen ;-)

Gruß,
Jens

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

Trackbacks

Keine Trackbacks