Skip to content

Gekochte Nudeln kleben aneinander - Wie kann man dies bei frischen selbst gemachten oder getrockneten Nudeln verhindern

Ich denke vielen von Euch kennen es aus eigener Erfahrung. Wenn gekochte Nudeln im Nudelsieb oder einer Schüssel serviert werden, dann dauert es nicht allzu lange und sie kleben aneinander. Die erste Rutsche Nudeln bekommt man noch ohne Probleme auf den Teller, aber wer einen Nachschlag möchte, weil es mal wieder so gut schmeckt, bekommt es mit Nudelknäuelen zu tun.
Ich habe mir gedacht, ss muss doch eine Möglichkeit geben, dem Herr zu werden. Die folgenden Nachforschungen haben viele Ansätze und Legenden zu Tage gefördert, die ich anschließend auf Herz und Nieren getestet habe.

Zuallererst habe ich im Internet nach Leidensgenossen gesucht, welche dieses Problem bei frischen selbst gemachten oder auch getrockneten Nudeln vermeintlich gelöst haben. Zu meinem Erstaunen habe ich davon sehr viele finden können. Das hat mich positiv gestimmt. Ich begann also ausgiebig zu recherchieren und stieß gleich auf mehrere vermeintliche Möglichkeiten, das Kleben der Nudeln zu verhindern oder zumindest ein wenig in den Griff zu bekommen.

Es hat mich direkt aufhorchen lassen, dass angeblich so viele Leute das Problem des Klebens für sich gelöst hatten, ich aber bisher nie Zeuge eines solchen Vorganges geworden bin, geschweige denn jemals zuvor davon gehört habe. Es galt also zu prüfen, welche der verheissungsvollen Anti-Kleb-Methoden funktionieren.

Diese angeblichen Möglichkeiten, das Kleben der Nudeln zu verhindern, konnte ich ausfindig machen:
  • Nudeln in die Soße geben und mit dieser gut vermengen - Anschließend so im Topf oder in einer Schüssel servieren.
  • Nudeln abgiessen und mit einer Kelle Nudelwasser wieder in den Topf zurückgeben. Aus diesem Topf die Nudeln auf den Teller füllen.
  • Die Nudeln abgießen und mit reichlich heissem Wasser abspülen. Die Nudeln anschliessend in einer Schüssel, im Topf oder im Durchschlag mit einem entsprechenden Untersetzer servieren und daraus auf den Teller füllen.
  • Die Nudeln in kochendes Wasser geben und direkt nach dem Einfüllen der Nudeln den Herd abstellen. Nun die Nudeln in dem heissen Wasser 10 Minuten gar ziehen lassen, abgiessen und in einer Schüssel, im Topf oder im Durchschlag mit einem entsprechenden Untersetzer servieren und daraus auf den Teller füllen.
  • Nudeln im Durchschlag abgiessen, in eine Schüssel geben und ein wenig Butter oder Öl an die Nudeln geben und unterrühren, in der Schüssel servieren.
  • Beim Kochvorgang der Nudeln Öl in das Kochwasser geben.
  • Die Nudeln in einem Durchschlag abgießen, kurz mit kaltem Wasser abschrecken und in einer Schüssel oder im Durchschlag mit einem entsprechenden Untersetzer servieren und daraus auf den Teller füllen.
  • Während des Garvorganges sehr viel umrühren.
  • Einen Löffel Tomatensauce mit in das Kochwasser geben.
  • Nudeln so servieren, dass jede Nudel für sich einzeln liegt und keinen Kontakt zu den anderen Nudeln hat.
Ich denke, dass ich damit nahezu alle im Internet umhergeisternden Lösungsansätze zusammengefasst habe. Ich war nach meiner Aufnahme sehr erstaunt, wie viele Möglichkeiten es angeblich geben soll, um das Kleben der Nudeln zu verhindern. Erfahrungsgemäß sind einige davon nicht zu gebrauchen, aber welche sind das?
Es gibt da so einen Spruch, den ich in meiner Jugend öfter gehört habe: Probieren geht über studieren!
Also habe ich angefangen auszuprobieren:
  • Variante 1: Funktioniert zuverlässig!
  • Variante 2: Funktioniert bei getrockneten Nudeln zuverlässig! Bei frischen Nudeln diese Variante bitte auf gar keinen Fall anwenden! Die frischen Nudeln nehmen nach und nach das Nudelwasser auf und werden weich bzw. matschig.
  • Variante 3: Funktioniert sehr gut! Ich habe die Nudelportion für uns 2 mit 1,8 Liter heißem Wasser aus dem Wasserkocher übergossen und eine deutliche Verbesserung erreichen können!
  • Variante 4: Ein Versuch hierzu steht noch aus. Ich werde den Beitrag aktualisieren, wenn ich dies in Kürze ausprobiert habe.
  • Variante 5: Funktioniert zuverlässig! Allerdings erkauft man sich damit einem anderen Nachteil. Das Öl haftet an den Nudeln, wenn sie nicht mehr mit Wasser benetzt sind, und setzt damit leider auch die Möglichkeit der Nudeln herab, sich mit der Sauce zu verbinden. Die Sauce haftet dann bedeutend schlechter an den Nudeln. Aus diesem Grund kommt Variante 5 für mich gar nicht in Frage!
  • Variante 6: An sich bringt Öl im Wasser gar nichts. Wasser und Öl verbinden sich nicht, so lange man die Ölbläschen nicht in mikroskopisch kleine Teilchen zerkleinert oder eine Emulsion herstellt. Auch beim Zerkleinern der Ölbläschen erliegt man rein optisch nur der Illusion eine Emulsion hergestellt zu haben. Mit der Zeit verbinden sich die kleinen Ölbläschen wieder mit anderen Ölbläschen und am Ende schwimmt das Öl wieder in großen Blasen oben. Da beides beim Nudeln kochen nicht praktikabel ist und die Nudeln während des gesamten Kochvorgangs mit Wasser benetzt sind, bringt es während des Kochens nichts, Öl in das Kochwasser zu geben.
    Der Effekt mit dem Öl kommt erst beim Abgießen zum Tragen. Dann sind die Nudeln nicht mehr zu jeder Zeit mit Wasser benetzt und das Öl kann sich teilweise an den Nudeln anlagern. Damit kommt es im Anschluss zu einem gewissen Hemmen des Klebevorganges. Allerdings erkauft man sich dies wieder mit demselben Effekt wie bei Variante 5. Somit kommt auch diese Variante für mich nicht in Frage!
  • Variante 7: Ein Versuch hierzu steht ebenfalls noch aus. Ich werde den Beitrag aktualisieren, wenn ich dies in Kürze ausprobiert habe.
  • Variante 8: Funktioniert nicht, die Nudeln kleben trotzdem!
  • Variante 9: Auch diese Variante habe ich noch nicht ausprobiert. Ich stelle es mir zwar optisch nicht so schön vor, was aber nicht gegen einen Versuch spricht. Ich werde den Beitrag aktualisieren, wenn ich dies in Kürze ausprobiert habe.
  • Variante 10: Funktioniert zuverlässig! Da ich so aber viel Zeit bzw. Servierfläche leider nicht habe, kommt diese Variante für mich auch nicht in Frage.
Ich hoffe damit die Frage, wie man Nudeln zuverlässig daran hindern kann, aneinander zu kleben, für immer geklärt.
Solltet Ihr dennoch andere Möglichkeiten oder Quellen zu diesem Thema kennen, dann gebt mir bescheid. Sofern es sinnvoll erscheint, werde ich das dann hier mit aufnehmen und die Methode selbstverständlich testen!

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Heiko am :

HeikoDer Italiener sagt, dass die Sauce (Sugo) auf die Pasta (die Nudeln) wartet. Gut verrühren, niemals getrennt servieren. Im Prinzip ist das das ganze Geheimnis :-)

Jens am :

JensSchön formuliert :-)
Leider servieren wir Deutschen oftmals getrennt, habe ich das Gefühl. Ich muss zugeben, dass wir das ebenfalls recht oft so machen, auch wenn es zu den besagten Problemen führt :-(

Leng Hajnalka am :

Leng HajnalkaIch koche Pasta immer 2 Minuten kürzer als angegeben auf der Packung und nach dem Abschütten des Wassers kommt sofort ein Schöpfer der heissen Sauce dazu, verrühren, getrennt restliche Sauce auf den Tisch stellen--Motto: Pasta nicht "nackt" servieren

Jens Backhaus am :

Jens BackhausDas ist auch eine gute Idee. Dann klappt das sicher sehr gut.
Kochst Du die Nudeln kürzer, weil sich das auf das Kleben auswirkt oder aus anderen Gründen?

Gruß,
Jens

hajnalka am :

hajnalkaHallo Jens,
ich koche die Nudeln kürzer, weil sie dann heiss noch den Schöpfer Sauce "aufsaugen?" und dann mit der Sauce al dente werden---?- und Geschmack schon aufnehmen (nicht wissenschaftlich fundiert…)
Grüsse
Hajnalka

Jens Backhaus am :

Jens BackhausSehr schöner Ansatz. Ich werde das auch mal versuchen und berichten.
Bisher haben wir dieses Vorgehen noch nirgendwo gesehen.

Gruß,
Jens

rotkehlchen am :

rotkehlchenWir kochen die Nudeln in einem Nudeleinsatz im Topf (ähnlich wie ein Durchschlag). Wenn Sie fertig sind, wird der Nudeleinsatz nur aus dem Topf herausgehoben und schräg in den Topf gestellt. Sie tropfen nun ab, ohne im Wasser zu liegen. Wenn sie dann kleben, lässt man den Einsatz einfach noch einmal ins warme Nudelwasser gleiten und holt ihn wieder heraus und die Nudeln kleben nicht mehr :).
Hat einen entscheidenden Vorteil gegenüber Abschrecken mit kaltem Wasser: Die Nudeln kühlen nicht aus. Das ist zumindest meine Erfahrung zum Punkt 7.

Jens Backhaus am :

Jens BackhausHallo rotkehlchen,

daß ist ein interessanter Ansatz. Wir sind darauf noch nicht gekommen, wobei wir einen solchen Einsatz auch haben. Das schreit nach einem Versuch :-)

Gruß,
Jens

Klaus am :

KlausIch habe mir zum Nudelrollen mit der Nudelmaschine ein Sperrholzbrett besorgt das etwa 14cm breit und 110cm lang ist- Dieses führe ich unter den Walzen durch die Maschine durch während sich der Teig daurauf ablegt (Fließbandeffekt). Das hat den Vorteil das ich den Teig nicht mehr umständlich zusammen falten muss und ist somit eine erhelbliche Arbeitserleichterung. >Ich ahbe eien ALTE (vor 1990) gebaute Marcato Atlas Maschine. Ich wollte sie umrüsten auf Motor was sich aber als sehr Kostenintensiv erwies denn der Umrüstsatz (den es kaum noch zu kaufen gibt ist mit 31€ plus Motor =Insgesamt 127€ teurer als ein Neukauf mit Motor! Durch einen Zufall habe ich von einer Konkurrenzfirma einen Motor gefunden (79€) der auch auf andere Markengeräte passt! Zum Thema Kleben> NIEMALS ÖL ins WASSER auch niemals Kalt Abschrecken (das hat zur Folge das die Sosse nicht mehr vernünftig an der Nudel anhaftet) es sein das die Nudeln eh fast verkocht sind und danach in der Pfanne gebraten werden sollen ......liebe Grüsseklaus

Jens Backhaus am :

Jens BackhausDie Idee mit dem Brett finde ich Klasse. Das könnte in der Tat einfacher sein als das, was ich mache, weil man sich nicht so verbiegen muss.

Gruß,
Jens

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

Trackbacks

Rohstoffverarbeitender Betrieb - Natürlich handgemacht! am : Frische Steinpilzbandnudeln mit Salbei-Tomatensauce - Plizgenuss zu jeder Jahreszeit

Vorschau anzeigen
In einem der vorangegangenen Rezepte haben wir bereits Pasta selber hergestellt bzw. das Grundrezept Pastateig bereits variiert. Nun soll eine weitere Variation hinzukommen, um die Auswahl frischer Pasta nach und nach durch geschmackvolle Ergänzungen zu e

Rohstoffverarbeitender Betrieb - Natürlich handgemacht! am : Grundrezept Pastateig - Ganz einfach frische Hartweizennudeln zaubern

Vorschau anzeigen
Seitdem wir uns eine Nudelmaschine gegönnt haben, ist es zu einem kleinen Hobby von mir geworden, dass ich alles mögliche ausprobiere, um den nahezu perfekten Pastateig herzustellen. Es ist bestimmt noch Potential nach oben, aber damit meine hier beschri

Rohstoffverarbeitender Betrieb - Natürlich handgemacht! am : Grundrezept Pastateig - Ganz einfach frische Hartweizennudeln zaubern

Vorschau anzeigen
Seitdem wir uns eine Nudelmaschine gegönnt haben, ist es zu einem kleinen Hobby von mir geworden, dass ich alles mögliche ausprobiere, um den nahezu perfekten Pastateig herzustellen. Es ist bestimmt noch Potential nach oben, aber damit meine hier beschri

Rohstoffverarbeitender Betrieb - natürlich handgemacht! Food-Blog zum Thema Past am : Nudeltrockner: Haltbar machen selbstgemachter Nudeln

Vorschau anzeigen
Frische Pasta ist ein leckere Sache, das steht fest! Dennoch kann ich nicht jedes Mal die Pasta frisch herstellen, wenn sie gerade gebraucht wird. Wenn es Euch auch so geht, Ihr in einem solche Fall aber nicht auf getrocknete Pasta aus dem Supermarkt zurü

Rohstoffverarbeitender Betrieb - natürlich handgemacht! Food-Blog zum Thema Past am : Frische Salbeinudeln - das etwas andere Geschmackserlebnis für Pastagenießer

Vorschau anzeigen
Nachdem wir nun das Grundrezept Pastateig beherrschen, hat es mich immer wieder gereizt damit etwas neues auszuprobieren. Es muß Variationsmöglichkeiten der frischen Pasta geben, welche einerseits neue Geschmacksrichtungen ermöglichen und andererseits ein

Rohstoffverarbeitender Betrieb - natürlich handgemacht! Food-Blog zum Thema Past am : Frische Tomaten-Peperoncino Pasta - Die Schärfe bringt den Kreislauf in Gang

Vorschau anzeigen
Im Moment hat mich die Experimentierfreude gepackt! Kaum ist eine neue Kreation der Feder entsprungen und hat geschmacklich überzeugen können, feile ich bereits an einer neuen Zusammenstellung. Nach der geschmacklich runden Tomaten-Oregao-Basilikum Pasta

www.rohstoffverarbeitender-betrieb.de am : PingBack

Vorschau anzeigen

Rohstoffverarbeitender Betrieb - natürlich handgemacht! Food-Blog zum Thema Past am : Tomaten-Basilikum-Oregano Pasta - Die Tomate gibt den Ton an

Vorschau anzeigen
Nach langer Zeit habe ich mal wieder an einem Pastateig gebastelt. Es gibt viele Pastateige im Internet, in denen Tomatenmark zum Färben verwendet wird. Ich wollte das mal ausprobieren, aber nicht um den Pastateig zu färben. Wenn ich schon färbe, dann sol

Rohstoffverarbeitender Betrieb - natürlich handgemacht! Food-Blog zum Thema Past am : Frische Tomaten-Peperoncino Pasta - Die Schärfe bringt den Kreislauf in Gang

Vorschau anzeigen
Im Moment hat mich die Experimentierfreude gepackt! Kaum ist eine neue Kreation der Feder entsprungen und hat geschmacklich überzeugen können, feile ich bereits an einer neuen Zusammenstellung. Nach der geschmacklich runden Tomaten-Oregao-Basilikum Pasta

Rohstoffverarbeitender Betrieb - natürlich handgemacht! Food-Blog zum Thema Past am : Nudeltrockner: Haltbar machen selbstgemachter Nudeln

Vorschau anzeigen
Frische Pasta ist ein leckere Sache, das steht fest! Dennoch kann ich nicht jedes Mal die Pasta frisch herstellen, wenn sie gerade gebraucht wird. Wenn es Euch auch so geht, Ihr in einem solche Fall aber nicht auf getrocknete Pasta aus dem Supermarkt zurü

Rohstoffverarbeitender Betrieb - natürlich handgemacht! Food-Blog zum Thema Past am : Frische Salbeinudeln - das etwas andere Geschmackserlebnis für Pastagenießer

Vorschau anzeigen
Nachdem wir nun das Grundrezept Pastateig beherrschen, hat es mich immer wieder gereizt damit etwas neues auszuprobieren. Es muß Variationsmöglichkeiten der frischen Pasta geben, welche einerseits neue Geschmacksrichtungen ermöglichen und andererseits ein

Rohstoffverarbeitender Betrieb - natürlich handgemacht! Food-Blog zum Thema Past am : Grundrezept Pastateig - Ganz einfach frische Hartweizennudeln zaubern

Vorschau anzeigen
Seitdem wir uns eine Nudelmaschine gegönnt haben, ist es zu einem kleinen Hobby von mir geworden, dass ich alles mögliche ausprobiere, um den nahezu perfekten Pastateig herzustellen. Es ist bestimmt noch Potential nach oben, aber damit meine hier beschri

Rohstoffverarbeitender Betrieb - natürlich handgemacht! Food-Blog zum Thema Past am : Frische Steinpilzbandnudeln mit Salbei-Tomatensauce - Plizgenuss zu jeder Jahreszeit

Vorschau anzeigen
In einem der vorangegangenen Rezepte haben wir bereits Pasta selber hergestellt bzw. das Grundrezept Pastateig bereits variiert. Nun soll eine weitere Variation hinzukommen, um die Auswahl frischer Pasta nach und nach durch geschmackvolle Ergänzungen zu e

http://www.pinterest.com am : http://www.pinterest.com

Vorschau anzeigen
Gekochte Nudeln kleben aneinander - Wie kann man das verhindern? / Wissenswertes / Nudeln, Pasta, kleben, klebt, zusammen, aneinander, Öl, Butter, Sauce, Soße

bobbi brown hydrating eye cream makeupalley am : bobbi brown hydrating eye cream makeupalley

Vorschau anzeigen
Pasta: Gekochte Nudeln/Pasta kleben aneinander - Wie kann man das verhindern? / Wissenswertes, Tipps, Erfahrung, Selbstversuch

Rohstoffverarbeitender Betrieb - natürlich handgemacht! Food-Blog zum Thema Past am : Das Gemüsebeet ist bestückt - Winter ade und der Sommer wird jetzt aus seinem Versteck gelockt

Vorschau anzeigen
Am letzten Sonntag war es soweit! Nicht nur, daß es der wärmste Tag im einem März war, der je gemessen wurde. Ich habe mich davon überzeugen lassen, daß der Winter jetzt nicht mehr Einzug halten wird und das Gemüsebeet hergerichtet. Der Winter hatte monat

Rohstoffverarbeitender Betrieb - natürlich handgemacht! Food-Blog zum Thema Past am : Soba Nudeln - Hol Dir die japanische Küche nach Hause

Vorschau anzeigen
Als große Pasta-Fans sind wir jederzeit für Pasta-Variationen zu begeistern. Als wir vor einer Weile im Fernsehen eine Dokumentation über Japan gesehen haben, sind uns die Soba das erste Mal bewusst aufgefallen. Bei Soba handelt es sich um eine Nudelvaria

Rohstoffverarbeitender Betrieb - natürlich handgemacht! Food-Blog zum Thema Past am : Spargel-Pasta mit Kirschtomaten, Schinken und Parmesan - Saisonales Gemüse sei Dank

Vorschau anzeigen
Wie ihr sicherlich schon bemerkt habt, sind auch wir große Spargel-Fams. Wir nutzen dieses Jahr die Saison richtig aus. Ansage von mir war Anfang der Saison, dass ein Mal in der Woche Spargel auf den Tisch kommt. Einschränkend muss ich dazu sagen, wenn es

Rohstoffverarbeitender Betrieb - natürlich handgemacht! Food-Blog zum Thema Past am : Selbst gemachter Pastateig mit Oregano, Basilikum und Tomatenmark - Leckere frische hausgemachte Nudeln wie ein ganzes Nudelgericht

Vorschau anzeigen
Nach langer Zeit habe ich mal wieder an einem hausgemachten Pastateig gebastelt. Es gibt unterschiedliche Pastateig-Rezepte, in denen Tomatenmark zum Färben verwendet wird. Ich wollte das mal ausprobieren, aber nicht um die Pasta zu färben. Wenn ich schon

Rohstoffverarbeitender Betrieb - natürlich handgemacht! Food-Blog zum Thema Past am : Sommer-Quickie in der Küche - Wenn uns die Kochlust verlässt gibt es ein schnell und einfaches aber nicht weniger leckeres Pastarezept

Vorschau anzeigen
Nachdem ich mich nun auch bei Facebook herumtolle - ich weiß, ich bin ein ausgewiesener Spätstarter was das angeht - bin ich immer wieder fasziniert wie viele Artikel, schöne Bilder und noch vieles mehr die ein oder andere Blogger-Kollegin in kurzer Zeit