Skip to content

Quiche vom Spargel mit Ziegenfrischkäse und Zucchini - Viele feine Aromen reihen sich aneinander und bringen eine sehr aromatische Quiche zum Vorschein

Die Küche wird gar nicht mehr richtig kalt, hier wird am laufenden Band gekocht. Neben einigen Experimenten muss noch der ein und andere Besuch beköstigt werden. Da kommt für den Hobbykoch definitiv keine Langeweile auf. Für uns gab es heute eine leckere Spargelquiche. Wenn der Spargel Saison hat, bietet sich eine solche Quiche direkt als komplette Mahlzeit an.
Spargelquiche mit Zucchini, Ziegenfrischkäse, Petersilie und Gartenkresse - frisch, geschmackvoll und vor allem lecker!
Spargelquiche mit Zucchini, Ziegenfrischkäse, Petersilie und Gartenkresse - frisch, geschmackvoll und vor allem sehr lecker!
Außerhalb der Saison muss man dann vielleicht mal beide Augen zudrücken, wenn man vor dem importierten Spargel steht und die Quiche vor dem geistigen Auge immer noch so verführerisch aussieht.

Damit die Quiche etwas raffinierter wird, kommt allerdings nicht nur Spargel hinein. Zusammen mit diesem feinen Gemüse machen es sich eine Zucchini, eine Frühlingszwiebel, ein paar Kräuter und ein milder Ziegenfrischkäse in der Quicheform gemütlich. Zusammen geben sie eine sehr gutes Ensemble ab. Das war definitiv nicht das letzte Mal, dass wir den Ofen für ein Spargelgericht bemüht haben.

Je nach Verfügbarkeit passt in diese Quiche weißer oder auch grüner Spargel. Wir haben es bereits mit beiden versucht und die Quiche hat uns jedes Mal hervorragend geschmeckt. Meine Frau mag keinen Ziegenkäse, weil Ihr dieser zu intensiv nach Ziege schmeckt. Einen bisschen milden Ziegenfrischkäse in der Eiermasse begrüßt sie allerdings, weil er dem Gericht auf diese Weise nur ein pfiffiges Aroma gibt - mehr nicht. Es ist also auch eine Idee für solche, die gegenüber Produkten aus Ziegenmilch nicht sehr aufgeschlossen sind. Anstatt des Ziegenkäses kann auch jeder anderer Frischkäse hineingegeben werden. Schnittkäse geht auch, der müsste allerdings vorher mit der Reibe vorbereitet werden. Ihr seht also, auch dieses Gericht birgt genügend Möglichkeiten, um der eigenen Kreativität freien Lauf zu lassen.

Was kosten die Zutaten?


Zutaten für den Mürbeteig:

  • 200g Weizenmehl (Type 550)
  • 100g Butter (warm oder kalt)
  • 1 Ei
  • 1 Teel. Salz
  • 3 Essl. Wasser

Wieviel Kalorien hat das Gericht?

Kalorien für das gesamte Rezept:
Zutaten für die Füllung Füllung:

  • ca. 500g Spargel (weiß oder grün)
  • 1 kleine Zucchini
  • 1 Früghlingszwiebel
  • 5 Eier
  • 135g milder Ziegenfrischkäse
  • 1 Packung Gartenkresse
  • 1 Bund Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Messerspitze Muskat
Portionsgröße: 2 Personen
Gesamte Zubereitungsdauer: 2:10 h


1) Mürbeteig vorbereiten

10
Der geknetete Mürbeteig muss im Kühlschrank ruhen und wieder gut fest werden.
Der geknetete Mürbeteig muss im Kühlschrank ruhen und wieder fest werden.
Für den Mürbeteig werden alle oben genannten Zutaten in eine Rührschüssel gegeben und so lange mit dem Knethaken bearbeitet, bis alles zusammen einen klebrigen Teig ergibt. Durch das Kneten erwärmt sich die Butter, so dass es eine etwas schmierige Angelegenheit wird.
Bisher habe ich immer gute Ergebnisse erzielt, egal ob die Butter kalt oder warm war. Allerdings habt Ihr bei kalter Butter, wenn Ihr so kurz wie möglich knetet, die Chance, dass der Teig im Kühlschrank schneller wieder fest wird. Es könnte also insgesamt etwas schneller gehen. Das kommt aber auf die persönliche Knetkunst an.

Nach dem Kneten wird der Teig in Frischhaltrefolie eingeschlagen und für mindestens eine Stunde im Kühlschrank gelagert. In dieser Zeit wird die Butter wieder fest und der Teig lässt sich bearbeiten. Grundsätzlich gilt, dass der Teig mit zunehmender Lagerzeit fester wird und sich auch zunehmend besser verarbeiten lässt.
Das Gemüse muss gewaschen und für die Spargelquiche in die passende Form gebracht werden.
Das Gemüse muss gewaschen und für die Spargelquiche in die richtige Form gebracht werden.
Dennoch kommt man nicht umhin, beim Auswalzen des Teiges mit dem Mehl großzügig zu sein, sonst klebt er sehr schnell an der Arbeitsplatte oder am Nudelholz. Wenn Ihr den Mürbeteig so lange wie möglich kalt und damit in fester Konsistenz behalten möchtet, kann ein Nudelholz aus Marmor*, wie ich es verwende, helfen. Dieses kann in den Kühlschrank gelegt werden und ist dann so kalt wie der Teig. Es dauert dann etwas länger, bis der Teig beim Auswalzen warm wird. Bei dem einen oder anderen Teig hat mir das bereits sehr geholfen.
Der Mürbeteig ruht nun mindestens 45 Minuten im Kühlschrank, damit er wieder schön fest wird. Pause!

2) Quiche bauen

10
Nach der Ruhezeit wird der Mürbeteig ausgerollt und in die Quicheform gelegt. Den Boden mit einer Gabel anstechen.
Nach der Ruhezeit wird der Mürbeteig ausgerollt und in die Quicheform gelegt. Den Boden mit einer Gabel leicht anstechen.
Wenn der Teig ansatzweise seine Ruhezeit hinter sich hat, können wir beginnen das Gemüse vorzubereiten.
Die Zucchini wird gewaschen und in kleine Würfel geschnitten.
Der Spargel muss, sofern es weißer ist, geschält werden. Bei dem grünen wird nur das holzige Ende entfernt. Danach schneidet Ihr den Spargel in 3-4 cm lange Stücke.
Die Frühlingszwiebel wird gewaschen und mit dem Grün in feine Ringe geschnitten. Anschließend geben wir sie in einen kleinen Topf und schwitzen sie darin nur kurz in der Butter an. Anschließend kommt der Topf an die Seite.
Die Gartenkresse wird mit einer Schere nur abgeschnitten.
Die Petersilienblätter gilt es zu waschen, vom Stiel zu entfernen und mit einem Messer grob zu hacken.

Für die Eiermasse werden 5 Eier, Salz, Pfeffer, eine Messerspitze Muskat und der Ziegenfrischkäse gut miteinander verrührt. Das war es auch schon.

Nun kann die Quiche aus allen Einzelteilen zusammengebaut werden. Dazu wird der Teig mit dem Nudelholz und viel Mehl ausreichend breit ausgerollt, so dass er mindestens den Boden und die Ränder der 28cm Quicheform* bedeckt. Sollte er größer sein, lasst Ihr den überschüssigen teig restmal außen über die Form hängen. Der Boden des Teiges wird mit einer Gabel leicht perforiert.
In den Teig kommt zuerst der Spargel. Schön dicht aneinander legen, dann bedeckt er ziemlich passgenau den Boden. Das nächste sind die Gartenkresse und die gehackten Petersilienblätter. Darauf wird die angeschwitzte Frühlingszwiebel gegeben. Den Abschluß bildet die Zucchini.
In die ausgelegte Quicheform wird das Gemüse mit den Kräutern gestapelt, anschließend mit Ei und Ziegenfrischkäse schön übergossen.
In die ausgelegte Quicheform wird das Gemüse mit den Kräutern gestapelt, anschließend mit Ei und Ziegenfrischkäse übergossen.
Alles zusammen wird mit der Eismasse übergossen. Die überschüßigen Ränder klappt Ihr nun nach innen auf die Füllung und die Quiche ist bereit für den Ofen.

Wie bereits erwähnt geht die Quiche mit weißem und grünem Spargel. Uns persönlich schmeckt sie mit grünem allerdings besser. Der hat etwas mehr Aroma und kann sich besser behaupten.
Solltet Ihr leicht bissfeste Spargelstangen nicht mögen, empfehle ich Euch dickere Spargelstücke der Länge nach zu halbieren. Ansonsten reicht die Garzeit aus, damit der Spargel gut durch ist.
Wenn Ihr mit Gewürzsalzen oder nicht allzu intensiven Gewürzmischungen experimentieren möchtet, geht das ebenfalls sehr gut. Ersetzt entweder das ganze oder einen Teil des Salzes durch ein Gewürzsalz Eurer Wahl. Oder mischt Euer Versuchsgewürz einfach unter die Eiermasse. Hier ist wieder Fantasie gefragt! Aber achtet bitte darauf, dass alle anderen Zutaten ein feines Aroma haben. Die Gewürze sollten dementsprechend nicht zu intensiv sein.
Wenn alles nach Bauanleitung erledigt ist, kann die Quiche dn den Ofen. Zeit für die zweite Pause inklusive Vorfreude.

3) Quiche backen

10
Frisch aus dem Ofen ist diese Spargel-Quiche ein wahrer Genuss! Auch für das erfreute Auge.
Frisch aus dem Ofen ist diese Spargel-Quiche ein wahrer Genuss! Auch für das Auge.
Die fertige Quiche kommt nun für 40 Minuten in den bei 180 Grad Celsius vorgeheizten Ofen. Dann ist der Boden schön durch und das Gemüse gar.
Wenn Eure Ofen für eine starke Bräunung sorgt, stellt Ihr die Temperatur zwischenzeitlich am Besten auf 160 Grad Celsuis runter.
Mehr ist nicht zu tun. Ist die Quiche fertig, heißt es den Hebeboden mit der Quiche aus der Form zu befreien und es kann serviert werden. Lasst es Euch schmecken und genießt den etwas anderen Spargel!
Goldbraun soll sie sein - Luftiger und mürber Teig, geschmackvolle Eiermischung und eine leichte Würze der Frühlingszwiebel treffen auf das feine Aroma des Spargels und der Zucchini - Lasst es Euch schmecken!


Gesamtkosten der Zutaten wie oben angegeben:


Folgende oder ähnliche Hilfsmittel wurden für die diese traumhafte Spargelquiche mit Zucchini, Ziegenfrischkäse, Petersilie und Gartenkresse nach obigen Rezept verwendet:


* - Affiliate-Link

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

Trackbacks

Keine Trackbacks