Skip to content

Herrlich frische Erdbeer-Vanille-Tartlets versüßen den Sommer - Wer kann einer solchen Leckerei zwischendurch schon wiederstehen

Der Sommer lädt ein zum Verweilen im Freien. Was gibt es gemütlicheres, als dies mit einem passenden Getränk oder Snack an der Seite zu tun. Am Nachmittag, nach getaner Arbeit, darf es auch gerne ein Kuchen oder Törtchen sein. Zumindest ist dies bei uns so Sitte, um sich für den gelungenen und anstrengenden Tag zu belohnen. Wenn das Törtchen in die Hand genommen wird und die Lippen berührt, beginnt der gemütliche Teil der zweiten Tageshälfte. Dann lächeln wir uns an und freuen uns, dass wir zusammen den Garten und die Zweisamkeit genießen und auf diese Weise den Tag ausklingen lassen dürfen.

Diese Erdbeer-Vanille-Tartlets sind ein optimaler Sommerbegleiter. Knusprig, geschmacklich intensiv, fruchtig und frisch!
Diese Erdbeer-Vanille-Tartlets sind ein optimaler Sommerbegleiter. Knusprig, geschmacklich intensiv, fruchtig und schön frisch!
Als herrlicher Sommerbegleiter hat sich ein Tartlet mit Vanillecreme und frischen Erdbeeren herauskritalisiert. Der knusprige Boden, die intesiv nach Vanille schmeckende Creme und oben drauf die saftigen und sonnegereiften Erdbeeren - Ein Trio das sich gewaschen hat! Der Boden dieser Leckerei besteht Boden aus Mürbeteig. Dieser wird anstatt salzig einfach mal süß hergerstellt. Die Tartlet-Böden werden zuerst blind gebacken. Wenn sie ein bisschen ausgekühlt sind, wird die frische Vanillecreme eingefüllt. Die Erdbeeren kommen direkt mit drauf und so gestapelt lassen wir die Creme auskühlen. Nach kurzer Standzeit juckt es aber auch schon in den Fingern ... und es geht dem Törtchen an den Boden!
Neugierig geworden? Dann lest weiter, da erfahrt Ihr wie ich die Tartlets gemacht habe.

Für Tartlets gibt es im gut sortierten Handel "kleine Tarteformen*". Sie haben denselben Aufbau wie eine große Tartform, sind nur deutlich kleiner. Darin wird der Teig genauso gebacken, wie in einer großen Form.
Ferner wird der Teig heute blind gebacken. Das bedeutet er wird in die Form gegeben und schön den Rand hochgezogen. Es ergibt sich die wunderschöne Form einer Tarte. Dieser Teig wird anschließend ohne "Füllung" 15-20 Minuten auf 180 Grad Umluft gebacken. Dann ist der Teig fertig. Die Creme mit den Erdbeeren kommen erst nach einer kurzen Phase des Abkühlens drauf.
Manch einer verwendet für das blind backen von Mürbeteig so genannte Backkugeln aus Keramik. Diese beschweren den Teig, damizt er beim Backen ohne Inhalt nicht hochgeht. Ich verwende sie bei Tarlets nie, weil der Mürbeteig bei mir, wenn überhaupt, nur minimal aufgeht. Das tolleriere ich. Falls Ihr da mehr Probleme habt, könnten diese Backkugeln eine gute Hilfe für Euch sein.

Was kosten die Zutaten?



Zutaten für den Mürbeteig:

  • 200g Weizenmehl (Type 550)
  • 100g Butter (warm oder kalt)
  • 1 Ei
  • 15g Zucker
  • 3 Essl. Wassser

Wieviel Kalorien hat das Gericht?

Kalorien für das gesamte Rezept:
Zutaten für die Vanillecreme:

  • 300g Milch
  • 2 Vanilleschoten
  • 80g Zucker
  • 2 Eigelb
  • 12g Stärke
Zutaten für das Topping:

  • 750g frische Erdbeeren (ungeputzt)
Portionsgröße: 6 Tartlets (12cm Durchmesser)
Gesamte Zubereitungsdauer: 2:00 h


1) Mürbeteig kneten

10
Ein Mürbeteig ist denkbar einfach hergestellt. Nehmt dafür alle oben angegebene Zutaten und knetet mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät und den Knethaken daraus einen Teig.
Dieser Teig ist sehr weich, weil sich die Butter durch das Kneten erwärmt. Er ist zu weich, um ihn ohne größere Probleme direkt weiter zu verarbeiten. Deshalb wird der fertige Mürbetreig in Frischhaltefolie eingeschlagen mindestens eine Stunde in den Kühlschrank zum Ruhen gegeben. Je nach Festigkeit gerne auch etwas länger.

Als Anhaltspunkt kann man sagen, dass der Teig wieder als fest durchgehen sollte. Wenn die Butter wieder komplett angezogen hat, ist er sogar schon nahezu hart. Weil der Teig anschließend mit dem Nudelholz/Teigroller ausgewalzt wird, sollte er eine feste Konsistenz haben. Je weicher er wird, desto mehr Mehl braucht Ihr bei der Bearbeitung. Sonst geht er eine viel zu innige Verbindung mit der Arbeitsplatte ein.

Der süße Mürbeteig muss nach dem Kneten mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen können.
Der süße Mürbeteig muss nach dem Kneten mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen.
Während der Teig wieder durchkühlt, können bereits die Erdbeeren vorbereitet werden. Diese müssen gewaschen und geputzt werden. Wenn nachher die folgenden Arbeitsgänge am Laufen sind, bleibt nicht genügend Zeit für das Putzen der Erdbeeren. Große Erdbeeren werden gegebenenfalls halbiert oder geviertelt. Sie dürfen einigermassen Ihre Form behalten, denn nachher werden sie mit der Spitze in Richtung Himmel dicht an dicht auf die Creme gesetzt.
Der Mürbeteig sollte nun je nach Konsistenz mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen.

2) Tartlets blind backen

35
Nach der Ruhezeit wird der Mürbeteig mit viel Mehl ausgerollt und in die Tartletformen eingepasst.
Nach der Ruhezeit wird der Mürbeteig mit viel Mehl ausgerollt und in die Tartletform eingepasst.
Ist der Teig fest genug, holt Ihr ihn aus dem Kühlschrank. Er wird in sechs ungefähr gleich schwere Stücke geteilt. Diese werden auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche mit einem Teigroller solange gewalzt, bis sie groß genug sind, um eine Tartletform auszufüllen. Ich betone nochmal die gut bemehlte Arbeitsfläche! Wenn dieser Teig warm wird, klebt er unheimlich. Ich walze ihn deswegen ein paar mal und drehe ihn um. Dabei bemehle ich die Arbeitsfläche immer wieder gut und gebe auch oben auf den Teig Mehl. Denn was für die Verbindung mit der Arbeitsfläche gilt, kann auch auf den Teigroller übertragen werden.

Damit der Mürbeteig so lange wie möglich fest bleibt, verwende ich einen Teigroller aus Marmor. Dieser wird mit dem Mürbeteig zuzsammen in den Kühlschrank gelegt. Beim Verarbeiten des Teiges hält der Teigroller die Temperatur noch eine Weile, so dass die Butter im Teig nicht so schnell wieder aufweicht.

Wenn der Teig in der Tartletform ist, müssen die Ränder sauber ausgekleibet werden. Drückt dazu den Teig ein bisschen in die Rillen. Sollte an einer Stelle etwas Teig fehlen, nehmt einfach ein bisschen dort ab, wo zu viel ist. Der Mürbeteig kann sehr gut an der Stelle, wo er benötigt wird, wieder festgedrückt werden. Bei dieser Teigsorte funktioniert das hervorragend!
Der Boden des Teigs wird, bevor er in den Ofen kommt, mit einer Gabel mehrfach perforiert. Danach gebt Ihr falls gewünscht ausreichend Backkugeln auf die Böden und schiebt sie bei 180 Grad Umluft in den Backofen. Je nach Ofen sind die Tartlets nach 15-20 Minuten schön braun und knusprig.

Bevor die fertigen Böden belegt werden, lasst sie bitte 15 Minuten auskühlen. In dieser Zeit widmen wir uns der Vanillecreme.
Die Tartlet-Böden lasst Ihr bitte 15 Minuten auskühlen. In der Zwischenzeit kann die Vanillecreme zubereitet werden.

3) Vanillecreme herstellen

15
Diese Vanillecreme hört sich nur kompliziert an. Die Milch wird mit einem Teil des Zuckers, dem Mark der Vanilleschote und der Vanilleschote in einem Topf vermengt.
In einer Schale werden die Eigelbe mit den restlichen Zucker leicht schaumig geschlagen. Das Eigelb soll sichtbar heller und dickflüssiger werden.
Die Stärke wird in einer kleinen Schale mit einem Schuß Wasser aufgerührt. Die brauchen wir am Ende, haben dann aber nicht die Zeit sie noch abzuwiegen und fertig zu machen.

Die Milchmischung wird auf dem Herd soweit erhitzt, dass sie anfängt zu dampfen. Sie wird langsam in das Eigelb gegossen. Dieses dabei die ganze Zeit gut rühren!
Die Tartlets werden blind gebacken und anschließend mit der heißen Vanillecreme gut gefüllt.
Die Tartlets werden blind gebacken und anschließend mit der heißen Vanillecreme gefüllt.
Ist die Milchmischung mit dem Eigelb gut vermischt, kommt alles wieder zurück in die Pfanne. Dort beginnen wir das klassische zur Rose abziehen. Unter ständigem Rühren wird die Masse soweit erhitzt, bie sie gut dampft. Dann wird der Topf entweder am Stiel angekippt, damit der Boden keinen Kontakt mehr zur Herdplatte hat, oder direkt von der Herdplatte gezogen. Ständig weiterrühren! Nach 30-45 Sekunden kommt der Topf wieder auf die Herdplatte. Die Masse wird wieder erhitzt, bis sie ordentlich dampft und das Spiel beginnt von vorne. Je nachdem wie vorsichtig Ihr dabei zu Werke geht, merkt man bereits nach 2 oder mehr Durchgängen, wie sich die Milch-Eigelbmischung verdickt.

Wenn der richtige Zeitpunkt erreicht und die Masse etwas dickflüssig geworden ist, gebt Ihr die aufgerührte Stärke hinein. Innerhalb kurzer Zeit wird die Vanillecreme richtig dick. Wenn sie dick ist, nehmt Ihr den Topf von der Herdplatte und füllt die Creme löffelweise in die Tarteböden ein. Der Boden darf ruhig fast bis zum Rand gefüllt sein.
Die Hauptzutaten sind fertig, es kann das feritge Tartlet gebaut werden!

4) Tartlets zusammenbauen

10
Auf die heiße Vanillecreme in den Tartlets werden die Erdbeeren gestapelt - Auskühlen lassen und reinbeißen!
Auf die heiße Vanillecreme in den Tartlets werden die Erdbeeren gestapelt - Auskühlen lassen und genüsslich reinbeißen!
Ist die Vanillecreme in die Böden eingefüllt, werden die Erdbeeren dicht an dicht auf die Masse gestellt. Die Spitze der Erdbeeren soll dabei nach oben zeigen.
Ist das Tartlet voll und kein Platz mehr für auch nur eine Erdbeere, lasst Ihr alles zusammen für eine Stunde auskühlen. Je nach Bedarf könnt Ihr sie auch in den Kühlschrank stellen. Ich lasse sie einfach auf der Arbeitsplatte stehen, denn lange kann ich an dieser Leckerei sowieso nicht vorbeigehen.

Nachdem die Creme fest und kalt geworden ist, lasst Ihr es Euch schmecken! Guten Appetit und genießt die Erdbeerzeit!
Wenn die Creme und der Boden komplett ausgekühlt sind, kann gegessen werden.


Aufstellung der Garzeiten:

KomponenteHilfsmittelTemperaturZeit
MürbeteigBackofen180 Grad Celsius15-12 Minuten
VanillecremeHerdnicht Kochen, nur Andickenca. 10 Minuten

Gesamtkosten der Zutaten wie oben angegeben:


Folgende und ähnliche Hilfsmittel wurden für die die Tartlets gefüllt mit Vanillecreme und frischen Erdbeeren genutzt:


* - Affiliate-Link

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Katja am :

KatjaDas sieht echt unglaublich lecker aus

Jens Backhaus am :

Jens BackhausVielen Dank!
Bei einer Familie, die so sehr Erdbeeren liebt, kann ich das nur empfehlen.

Gruß,
Jens

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

Trackbacks

Keine Trackbacks