Skip to content
Produkttest

Eine Alupfanne die sich gewaschen hat - Die Suche nach dem richtigen Kochgeschirr hat mit diesem Produkt für mich ein Ende

Auch in unserem Küchenbestand muss nach und nach immer mal wieder etwas ausgetauscht werden. Ein ewiges Ärgernis waren bei mir bisher die beschichteten Alupfannen. Manche Produkte oder Gerichte lassen sich in einer ordentlichen beschichteten Pfanne noch am Besten machen. Leider hat bisher keine länger als 5 Jahre gehalten, oftmals sogar deutlich kürzer. Neben der Beschichtung, welche den Geist aufgegeben hat, hatten wir es auch schon mit verformten Böden und nicht optimalen Brateigenschaften zu tun.
Gutes Handwerkszeug macht in der Küche vieles leichter. Heute geht es um eine neue Alupfanne mit Antihaftbeschichtung, welche mich positiv überrascht hat!
Gutes Handwerkszeug macht in der Küche vieles leichter. Heute geht es um eine neue Alupfanne mit Antihaftbeschichtung, welche mich richtig positiv überrascht hat!
Also hieß es mal vor einen viertel Jahr mal wieder nach etwas Neuem und hoffentlich Besserem Ausschau zu halten.

Während dieser Zeit bin ich auf einen Freund bei Facebook aufmerksam geworden, der sich durch sehr gute Fachkenntnis was Pfannen angeht auszeichnet. Beim Anzapfen dieser Quelle nach Informationen zu guten Pfannen stellte sich heraus, dass er sogar Kochgeschirr vertreibt. Glücklicherweise hat er zu dem Zeitpunkt gerade eine neue Pfannenserie aufgelegt, welche kurz vor dem Verkauf stand. Er bot mir ein Testexemplar an, welches ich ausgiebig auf "Boden und Stiel" testen konnte. Ich stelle Euch hier die besagte antihaftbeschichtete Alupfanne namens "Edition 1" der Firma "d. die Pfanne" vor und verrate Euch, ob sie mich überzeugen konnte. Ferner gehe ich auf Ihre Nachteile und Vorzüge gegenüber der bisher von mir verwendeten Alupfannen ein. Seid Ihr neugierig geworden?

Vor ab mal ein paar Eckdaten zu der Pfanne:
Es handelt sich um eine Alupfanne, welche auch induktionsgeeignet ist. Induktion bedeutet, dass man sich die magnetischen Eigenschaften eines Matalls zu Nutze macht und mit Hilfe eines Magnetfeldes das Kochgeschirr erhitzt. Jetzt fällt Euch sicherlich ein Widerspruch auf: Aluminium ist nicht magnetisch!
Um eine Alupfanne dennoch für Induktionsherde nutzen zu können, werden diesen Pfannen magnetische Metalle in den Boden eingesetzt. Diese Reagieren auf das Magnetfeld, erhitzen sich und somit die Aluminiumpfanne. Dadurch behält man die Vorzüge einer Alupfanne, nämlich ihr geringes Gewicht und die sehr gute Wärmeleitfähigkeit, ohne auf Induktion verzichten zu müssen.

Diese Pfanne ist heute Gegenstand meines kleinen Berichtes. Eine Alupfanne mit Antihaftbeschichtung, welche mich überrascht hat!
Diese Pfanne ist heute Gegenstand meines kleinen Berichtes. Eine Alupfanne mit Antihaftbeschichtung, welche mich sehr überrascht hat!
Die Pfanne ist mir einer 3-lagigen Antihaftbeschichtung aus deutschen Landen versehen. Diese soll gewährleisten, dass zu keiner Zeit etwas haften bleibt. Ich habe in dem Zusammenhang auch gelernt, dass eine solche Beschichtung nicht nur von unterschiedlichen Herstellern sein kann, sondern auch von unterschiedlichen Qualitäten. Laut Papier handelt es sich um eine sehr hochwertige Antihaftbeschichtung, was schon mal hoffen lässt.
Das Gewicht entspricht dem, was ich von einer Alupfanne erwartet habe bzw. kenne. Sie ist schwerer als die ganz billigen Pfannen aus so manchen Angebotsreihen, aber wer solch ein Kochgeschirr des einen oder anderen deutschen Herstellers im Preisbereich von 30-60€ verwendet, freundet sich mit dieser Pfanne direkt an.
Ihre Kontaktfläche am Boden hat einen Durchmesser von 22,5cm, der Durchmesser der Pfanne im obeneren Bereich beträgt 29cm.

So viel im Vorfeld zu den Eckdaten, kommen wir nun zu den wahren Qualitäten:

1) Der erste Eindruck

Die Pfanne macht direkt nach dem Entfernen der Verpackung einen soliden Eindruck. Die Antihaftbeschichtung ist nicht wie üblich schwarz, sondern grau mit hellen und dunklen "Punkten". Optisch mal was anderes, aber ob das bei Pfannen eine große Rolle spielt, wage ich mal zu bezweifeln.
Der Boden ist von unten silber, so wie es der Werkstoff Aluminium vermuten lässt. Allerdings prangt groß und anmutig das Logo der Firma auf dem Boden. Das macht definitiv was her. Das wirkt echt wertig und edel, dazu kann ich nur sagen: Gut gelungen!

Der Griff dieser Pfanne ist aus Silikon und liegt hervorragend in der Hand.
Der Griff dieser Pfanne ist aus Silikon und liegt ausgezeichnet in der Hand.
Es fällt auch auf, dass der Griff der Pfanne aus einem weichen Silikon besteht. Er liegt dadurch richtig angenehm, fast ein bisschen weich anschmiegsam, in der Hand. Dazu ist der Stiel schön griffig, so dass die Pfanne definitiv nie einfach so aus der Hand rutschen würde. Mir ist das zwar auch mit anderen Pfannen noch nicht passiert, dennoch wollte ich es erwähnt haben.

Beim Aufsetzen auf das Cerankochfeld steht die Pfanne fast plan. Sie wackelt nur ganz leicht. Nach einigem Einarbeiten in die Materie habe ich aber lernen müssen, dass dies nicht unbedingt ein Indikator für mangelnde Qualität ist. Es kommt am Ende darauf an, wie die Pfanne beim Braten auf der Platte aufliegt. Aber warum sollte das beim Braten anders sein als im kalten Zustand?

Die 3-lagige Antihaftbeschichtung kommt dieses mal nicht schwarz daher. Es kommt ein bisschen Abwechslung in die Küche.
Die 3-lagige Antihaftbeschichtung kommt dieses mal nicht schwarz daher. Es kommt ein bisschen Abwechslung auf den Herd.
Im Boden sind, wie bereits erwähnt, zwei Metalle verarbeitet. Diese dehnen sich bei Wärmezufuhr unterschiedlich aus und ziehen sich beim Abkühlen auch wieder unterschiedlich starl und schnell zusammen. Weil das eine Metall das andere aber ohne Luft dazwischen komplett umgibt und somit beide miteinander verbunden sind, können sich diese Metalle nicht unabhängig voneinander ausdehnen. Es entsteht ein sogenanntes Bimetall. Durch die unterschiedliche Ausdehnung und die Tatsache, dass beide Metalle fest miteinander verbunden sind, ist es schwieriger eine Pfanne zu produzieren, welche zu jeder Zeit absolut plan aufliegt. Je nach Verarbeitungsqualität und Verhältnis der Metalle, fällt dieser Effekt stärker oder schwächer aus. Es ist also sehr gut möglich, dass eine Pfanne im kalten Zustand nicht plan aufliegt, wenn sie heiß ist aber schon. Genauso kann es aber auch Pfannen geben, die sich umgekehrt verhalten.
Das gilt es einfach zu wissen, damit man eine solche Pfanne nicht gleich im ersten Moment zu unrecht abstempelt und der Abteilung "Küchenschrott" zuordnet.

Soweit scheint die Pfanne erstmal ordentlich verarbeitet zu sein. Bei der Auswahl der Materialien hat man sich ein paar Gedanken gemacht, wie am Griff zu erkennen ist. Ferner macht der Boden mit dem sehr edel gearbeitet Logo echt was her.
Auf den ersten Blick macht die Pfanne einen sehr guten Eindruck!

2) Die Brateigenschaften

Nun kommt aber das wirklich wichtige - die Brateigenschaften! Was hilft es, wenn die Pfanne gut aussieht, aber kein gescheites Essen mit ihr zu bestellen ist.
Die Bräunung der Bratwürste kommt der auf dem Grill schon sehr nahe. Vor allem kann diese Pfanne in der Disziplin mit den Eisen- und Stahlpfannen mithalten.
Die Bräunung der Bratwürste kommt der auf dem Grill schon sehr nahe. Vor allem kann diese Pfanne in der Disziplin mit den massiven Eisen- und Stahlpfannen mithalten.
Ich brate grundsätzlich mit ausreichend Öl oder Fett, weshalb die Brateigenschaften hinsichtlich minimaler Verwendung von Fett für mich keine Rolle spielen. Deswegen kann ich Euch diese Frage auch nicht sinnvoll beantworten. Beim Einfüllen des Öles in die kalte Pfanne fällt direkt auf, dass es nicht an den Rand der Pfanne läuft. Bei meinen Vorgängermodellen hat sich das Öl immer im Kreis am Rand gesammelt und musste regelmäßig in die Mitte befördert werden.
Auch beim Erhitzen ändert sich daran nichts, so dass die Pfanne sehr gleichmäßig mit Öl benetzt bleibt.

Vom Frühstücksklassiker Rührei über diverse Gemüsesorten und -gerichte bis hin zu vielen unterschiedlichen Fleischsorten wurde alles mögliche in der Pfanne ausprobiert. Normalerweise nehme ich für Fleisch immer eine schwere Pfanne und definitiv nichts beschichtetes. In den bisherigen beschichteten Pfanne ist Fleisch immer hell geblieben, an Bräunung war nicht zu denken.
Mit dieser beschichteten Alupfanne kann man sogar Rührei eine schöne Farbe geben.
Mit dieser beschichteten Alupfanne kann man sogar Rührei eine sehr schöne Farbe geben.
Ganz anders bei diesem Produkt! Hier wird echt alles schön braun, wenn man es will. Die Hähnchenbrust bekommt eine angenehme Farbe, dem Rindersteak- oder filet kann man richtige Röstaromen verpassen, sogar das Rührei bekommt Farbe! Vorausgesetzt das Bratgut setzt nicht zu viel Flussigkeit frei und wird ausreichend lange auf einer Seite gebraten, habe ich wirklich alles richtig schön braun abraten können! Das ist Premiere bei mir mit diesem Typ Pfanne.

Es fällt auch auf, dass die Herplatte, wenn sie einmal richtig heiß ist, heruntergestellt werden kann. Will man mit etwas mehr Hitze braten, muss die Pfanne nur einmal richtig heiß werden, dann scheint sie die Hitze sehr gut zu verteilen und sogar zu halten. Das Bratgut wird in der Mitte wie am Rand gleichmäßig gegart und braun. In meinen Augen spricht das für eine hervorragende Verarbeitungsqualität! Solch einfaches und homogenes Braten habe ich mit einer Alupfanne bisher noch nie hinbekommen. Ein Kompliment meinerseits.
So etwas kannte ich von den Vorgängerpfannen bisher nicht - in dieser beschichteten Pfanne kann man Fleisch braun anbraten.
So etwas kannte ich von den Vorgängerpfannen bisher nicht - in dieser beschichteten Pfanne kann man Fleisch schön braun anbraten.
Ferner konnte ich feststellen, dass der Boden der Pfanne auch nach mehrmaligem Gebrauch im heißen Zustand absolut plan auf der Kochfläche aufliegt. Da wackelt und kippelt rein gar nichts mehr!

Auf die Antihafteigenschaften bezogen kann ich nur sagen, dass absolut nichts haften bleibt. Die Speisen können jederzeit frei bewegt werden. Genauso soll ein antihaftbeschichtetes Kochgeschirr sein!
Ich denke es ist obligatorisch zu erwähnen, dass nicht mit spitzen oder scharfen Gegenständen in der Pfanne gearbeitet werden darf. Das hat sie mit all den anderen Pfannen dieser Art gemeinsam. Also nur Holz- oder Plastikherlferlein verwenden!
Die Brateigenschaften sind sensationell gut! So gut hat noch keine antihaftbeschichtete Pfanne aus meinem Bestand ihren Job erledigt!

3) Die Reinigung

Hierzu gibt es nicht viel zu sagen. Sie lässt sich sehr einfach reinigen! Ein bisschen Wasser und Geschirrspülmittel, durchwischen, ausspülen und fertig!
Egal was in der Pfanne drin war, innerhalb kürzester Zeit glänzt die Pfanne wieder wie neu. Genauso soll eine Pfanne dieser Art sein!
Reinigung wie sie ablaufen soll: Kurz ausspülen und fertig!

4) Mein Fazit

Auf dem Boden der Pfanne prangt das Logo der Marke. Das wirkt sehr edel und wertig.
Auf dem Boden der Pfanne prangt das Logo der Marke. Das wirkt sehr edel und vor allem wertig.
Kurzum gesagt, ich bin von der Pfanne begeistert! Top Brateigenschaften, ein sehr gutes Gefühl in der Hand, sehr gute Hitzeverteilung und sie liegt wunderbar plan auf dem Kochfeld auf! Das sind hervorragende Eigenschaften für gleichmäßiges Braten und gute Ergebnisse auf dem Teller.

Wenn ich bedenke, dass meine bisherigen Pfannen dieser Art fast das doppelte gekostet haben und von der Qualität her deutlich zurück geblieben sind, empfinde ich diese Pfanne für den aufgerufenen Preis sogar als Schnäppchen.
Was es für den Kunden ausmachen kann, wenn ein gutes Produkt mit minimalem Marketingaufwand einfach verkauft wird, kann man hier sehen. Es wird keine Marke und kein riesiger Werbeetat mitfinanziert. In dem Fall kommt es dem Produkt und aktuell mir als Hobbykoch definitiv zu gute. Ich bin gespannt was die Firma weiter an Kochgeschirr herausbringt. Ich hoffe Ihr bleibt bei dieser Qualität!
Eine herausragende antihaftbeschichtete Pfanne mit super Eigenschaften für schmales Geld!

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Susanne am :

Susanne....und ich warte sehsüchtig auf den Wok....

Jens Backhaus am :

Jens BackhausDu musst zum Glück nicht mehr lange warten. Ist ja bald August :-)
Zum Glück habe ich noch einen gusseisernen stehen, der mal wieder zum Zuge kommen könnte. Er wird viel zu wenig benutzt ...

Gruß und ein kurzweilige Wartezeit,
Jens

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

Trackbacks

Keine Trackbacks