Skip to content

Hausgemachte Rote Grütze mit einer gigantischen Vanillesauce - Das Grinsen wird beim Essen dieser Leckerei immer breiter

Es musste mal wieder etwas zum Versüßen des Abends her. Wenn der Beginn des Arbeitstages sehr früh und selbiger auch noch lang war, darf nach dem Abendessen eine kleiner Aufmunterer nicht fehlen. Ich muss dazu sagen, dass ich diesen Annehmlichkeiten des Essens prinzipiell fast nie abgeneigt bin. Von daher darf es, wenn es nach mir geht, immer die Leckerei danach geben. Heute habe ich die Beute des letzten Marktbesuches zu einer Roten Grütze nach Art des Hobbykoches verarbeitet.
Ob zum Dessert, Kaffee oder als Belohnung - der grandiose Geschmack entschädigt für absolut alles, was vorher war!
Ob zum Dessert, Kaffee oder als Belohnung - der grandiose Geschmack entschädigt für alles, was vorher war!
Bei der Auswahl der Früchte habe ich mich weniger an der klassischen Auswahl orientiert. Dafür beinhaltet meine Grütze noch ganze Früchte. Es muss nicht immer alles zerkocht sein. Ich möchte manchmal auch erkennen und schmecken können, was drin ist.

Kurz gesagt, es wurden Süßkirschen, Heidelbeeren und Hinbeeren verarbeitet. Wenn der Markt nicht die notwendige Auswahl hat, liefert all das auch die Tiefkühltruhe im Supermarkt. Alle genannten Früchte wurden zur einer fruchtigen Grütze verarbeitet. Der Freiheit und Laune des Kochs entspringen das Mark einer Vanilleschote, eine halbe Stange Zimt und ein Schuß frischer Orangensaft. Zum Ende des Kochvorganges sind ein paar der zuvor gekochten Früchte nochmal frisch hinein gekommen. Das gibt der Grütze mehr Biss und Gehalt. Mit einer leckeren Vanillesauce dazu ein Gedicht!

Im Grunde ist eine schöne Rote Grütze ein Dessert für jede Jahreszeit. Im Sommer eher leicht und somit fast ausschließlich Früchte. In der kalten jahreszeit darf sie mit mehr Gewürzen verfeinert werden. Der Klassiker dazu ist eine Vanillesauce. Man kann sie aber auch gerne pur essen oder wie ich gerne mal zu einem Germknödel. Aber ich denke Euch fallen da noch viel mehr köstliche Verwendungsmöglichkeiten ein.

Was kosten die Zutaten?


Zutaten Für die Rote Grütze:

  • 250g entsteinte Süßkirschen (250g ungeputzt)
  • 250g Heidelbeeren
  • 200g Himbeeren
  • 35g Zucker

Wieviel Kalorien hat das Gericht?

Kalorien für das gesamte Rezept:
  • 50g Wasser
  • Das Mark von einer Vanilleschote
  • 1/2 Zimtstande
  • Der saft einer halben Orangenscheibe
  • 3g Speisestärke

Zutaten für die Vanillesauce:

  • 250g Milch
  • 35g Zucker
  • 1 Vanilleschote
  • 3g Speisestärke
  • 1 Eigelb

Portionsgröße: 4 Portionen
Gesamte Zubereitungsdauer: 2:05 h


1) Vanillesauce vorbreiten

5
Für die Vanillesauce wird zuerst die Milch mit der Vanilleschote versetzt.
Das heißt Ihr kratzt aus der Vanilleschote das Mark heraus und gebt es in die Milch. Die ausgekratzte Schote gebt Ihr ebenfalls dazu. Die Milch lasst Ihr nun mindestens 24 Stunden abgedeckt im Kühlschrank durchziehen. In dieser Zeit gibt das Vanillemark und die Schote Ihr ganzes vollmundiges Aroma an die Milch ab und die Sauce schmeckt nachher gigantisch intensiv und rund.
Wenn die Milch länger steht, mach das gar nichts. Der Geschmack wird nur noch besser. Aber ungefähr 24 Stunden würde ich Ihr mindestens geben.
Die Milch zieht mit dem Mark und der Schote der Vanille jetzt richtig gut durch, damit die Vanillesauce einen unwahrscheinlich runden und intensiven Geschmack bekommt.

2) Vanillesauce erhitzen und binden

20
Bevor Ihr Euch an die Grütze macht ,gilt es aus der Vanillemilch noch ein schöne Sauce zu machen.
Gebt den Zucker zum Eigelb und schlagt dieses ein bisschen schaumig. Wenn es in der Farbe deutlich heller geworden ist, könnt Ihr den Schneebesen beiseite legen.
Auch vorbereitend wird in einer kleinen Schale die Speisestärke mit einem Schuß Wasser aufgerührt.

Nun wird die Vanilleschote aus der Milch entfernt und in einem Topf auf dem Herd erhitzt. Wenn sie anfängt zu dampfen, gießt Ihr sie langsam in das aufgeschlagene Eigelb. Dabei die ganze Zeit das Eigelb rühren, damit es nicht stockt, falls die Milch zu heiß sein sollte.Ist die Vanillemilch und das Eigelb schön verrührt gebt Ihr alles wieder zurück in den Topf und beginnt den Prozess des "zur Rose abziehens". Eine sehr gute Anleitung zu diesem Thema findet Ihr im Blog "Eis-machen.de" unter "Eis-Probleme: Wie “zur Rose abkochen”". Mittlerweile wurde dort auch ein Video bereitgestellt, welches ihr in dem Beitrag "Videobeispiel: Wie Eismasse richtig “zur Rose abziehen”?" findet.
Rote Grütze lässt sich mit wenigen Handgriffen aus jeglichen Beeren herstellen. Fertig kaufen ist vollkommen unnötig!
Rote Grütze mit hausgemachter Vanillesauce lässt sich mit wenigen Handgriffen aus jeglichen Beeren herstellen. Fertig kaufen ist unnötig!
Allerdings ziehen wir die Vanillemilch nicht komplett zur Rose ab, sondern beenden den Vorgang sobald die Milch merklich dicker geworden ist.

Jetzt wird die mit Wasser aufgerührte Stärke hinzugegeben und nur noch kurz mit vorsichtiger Hitzezufuhr und unter ständigem Rühren das Abbinden der Stärke abgewartet. Bitte erhitzt die angehende Sauce nicht zu stark, weil sonst das Eigelb stockt.
Danach füllt Ihr die Sauce in eine andere Schale um, damit die Restwärme des Topfes nicht zu einem teilweisen Stocken des vorhandenen Eigelbes führt. Ist die Sauce deutlich abgekühlt kommt sie nur so lange in den Kühlschrank, bis sie einmal richtig schön durchgekählt ist. Nach dieser Prozedur hat sie dann das maximale Aroma erreicht und kann zur Roten Grütze gereicht werden.
Jetzt ist die Vanillesauce fertig. Wenn sie einmal richtig abgekühlt ist, entfaltet sie Ihr wunderbares Aroma.

3) Obst putzen

10
Vor dem Genuss der Roten Grütze kommt die Arbeit - Früchte säubern und klein schneiden.
Vor dem Genuss der Roten Grütze kommt die Arbeit - Früchte putzen und klein schneiden.
Ein klein wenig müssen wir vorbereiten, bevor es an das Kochen geht.
Die Heidelbeeren müssen nur gewaschen werden.
Die Himbeeren gilt es nur zu verlesen und zu prüfen, ob sie in Ordnung und frei von Würmern sind.
Die Kirschen müssen gewaschen, entsteint und geviertelt werden.
Das Vanillemark wird aus der Schote gekratzt und eine Zimtstange halbiert.
Das war es schon, nun wird gekocht.
Das Obst und die Gewürze sind vorbereitet, die Grütze kann gekocht werden.

4) Rote Grütze kochen

20
Wer dachte solch eine Rote Grütze ist mit viel Arbeit verbunden und deswegen immer zu der fertigen aus dem Supermarkt gegriffen hat, dem hoffe ich hiermit das Gegenteil beweisen zu können.
In einen kleinen Kochtopf* kommen 200g der geviertelten Kirschen, 200g von den Heidelbeeren, das Vanillemark, der Zucker, die halbe Zimtstange , der Schuß Orangesaft und das Wasser. Das Wasser soll am Anfang verhindern, dass die Früchte anbrennen. Anfangs befindet sich zu wenig Flüssigkeit im Topf, was durch den kleinen Schuß Wasser ausgeglichen wird. Je länger Ihr die Grütze kocht, desto mehr Fruchtsaft wird frei und es entsteht eine richtig sämige und vor allen super-fruchtige Rote Grütze.

Nach dem Kochen haben wir ein richtig schöne sämige Grütze, die intensiv nach Frucht schmeckt.
Nach dem Kochen haben wir ein richtig schöne sämige Grütze, die sehr intensiv nach Frucht schmeckt.
Der Topf wird zum Kochen gebracht. Damit die Hitze im Topf bleibt und die Früchte schön weich werden bzw. teilweise zerkochen, bleibt der Deckel immer drauf. Ab und zu wird umgerührt. Mehr passiert in den ersten 10-12 Minuten nicht. Wenn sich der Topf mit Fruchtsaft füllt und die Früchte zusehends zerfallen, kommt der zweite Teil. Nach ungefähr 10-12 Minuten werden auch die frischen Sükirschen schön weich, das ist der richtige Moment.

Nun kommen 100g der zurückbehaltenen Himbeeren und die restlichen Kirschen dazu. Die Himbeeren zerfallen in der kochenden Grütze sofort und nach 2 Minuten sind nur noch Spuren von Ihnen zu erkennen. Nachdem die Himbeeren nur noch zu erahnen sind, wird die Zimtstange herausgefischt und die in einem Schuß Wasser ausgelöste Speisestärke hinein gegeben. Lasst alles zusammen nochmal kurz aufkochen. Danach kommt der Topf direkt runter vom Herd. Lasst die Grütze 15 Minuten abkühlen und gebt die restlichen Himberen und Heidelbeeren mit hinein. Einmal unterrühren, 45 Minuten abkühlen lassen und die Rote Grütze ist schon fertig.

Mit der handgemachten und wahnsinnig vollmundigen Vanillesauce ist diese Rote Grütze größter Genuss!
Mit der handgemachten und wahnsinnig vollmundigen Vanillesauce ist diese Rote Grütze reinster Genuss!
Die letzten Himbeeren und Heidelbeeren sind später auch noch als solche zu schmecken bzw. im Mund zu fühlen. Sie zerfallen nicht mehr komplett. Somit habt Ihr ein paar Heidelbeeren, geviertelte Kirschen und Himbeeren als relativ bissfeste Früchte drin. Sollte das gar nicht Euer Ding sein, schmeißt alles bereits zu Anfang hinein. Dann ist es eine Grütze nur mit weichgekochten Früchten.
Wenn Ihr sie richtig kalt mögt, solltet Ihr sie nun noch in den Kühlschrank stellen, bis sie einmal richtig durchgekühlt ist. Für den leicht warmen Genuss ist die Grütze jetzt bereits fertig.
Gebt ein Schuß von der selbst gemachten Vanillesauce drauf und genießt diese unglaublich leckere Gaumenfreude!
Die Rote Grütze ist fertig, ausgekühlt und darf vernascht werden!


Aufstellung der Reifezeiten:

KomponenteGarmediumEinstellungenZeit
FrüchteHerdKochen 15 Minuten
VanillesauceHerdZur Rose abziehen 15 Minuten

Gesamtkosten der Zutaten wie oben angegeben:


Folgende oder ähnliche Hilfsmittel wurden für die Zubereitung der Roten Grütze mit Süßkirschen, Heidelbeeren und Himbeeren verwendet:



* - Affiliate-Link

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

Trackbacks

Keine Trackbacks