Skip to content

Schoko-Grießbrei mit Gewürz-Zwetschgen - Zwei Desserts zu einem verblüffenden und überragenden Geschmackserlebnis vereint

Im Moment lass ich mich ein wenig von der süßen Seite treiben. Von Haus aus bin ich sowieso der Liebhaber süßer Dinge, weshalb mich dieser aktuelle Trend bei mir nicht verwundert. Warum auch immer sprudeln bei mir aktuell deutlich mehr schöne Ideen für Desserts, Frühstücksvariation und ähnliches. Das nehme ich allerdings gerne mit und probiere immer wieder aus, in der Hoffnung dass ein paar Dinge es verdient haben hier präsentiert zu werden. Leider sind nicht viele Ideen so gut und ausgereift, weshalb im Moment nur ein Mal in der Woche ein neuer Artikel hier erscheint.
Zwei Sachen vereint, die man normalerweise getrennt voneinander isst - Sckoko-Grießbrei und Gewürz-Zwetschgen passen sehr gut zueinander.
Zwei Sachen vereint, die man normalerweise getrennt voneinander isst - Sckoko-Grießbrei und Gewürz-Zwetschgen.
Aber es wird aber auch wieder bessere Phasen geben, in denen sich meine Ideen besser umsetzen lassen und ich mehr "Futter" für Euch habe.

Heute habe ich eine Kombination von zwei Dingen für Euch, die im Grunde jeder kennt. Grießbrei und Zwetschgenkompott. Neulich kam mir die spontane Idee beides miteinader zu verbinden und durch ein paar Zutaten zu ergänzen. Das Ergebnis hat meine Frau und mich auf Anhieb überzeugt, so dass ich Euch das Ergebnis heute vorstelle. Beide genannten Komponenten werden getrennt voneinander gekocht und und nach dem abkühlen vermischt. Dann alles einmal richtig durchkühlen und der Geschmack wird hoffentlich auch Euch überzeugen. Früchtig süß von der Pflaume oder Zwetschge, ein Hauch von Gewürzen, der Grießbrei mit seiner Konsistenz und dem Mundgefühl von Grießes, abgerundet durch Vanille und Schokolade. Ich denke unser nächster Besuch muss da auch durch!

Unten stelle ich Euch vor, wie ich den Grießbrei gemacht habe. Wenn Ihr darin bereits erprobt seid und ein eigenes Rezept oder Vorgehen habt, könnt Ihr gerne danach verfahren. Es geht im Grunde nur um den Geschmack des Grießbreies, der mit dem Zwetschgenkompott super harmoniert.
Wenn Ihr Euer eigenes Rezept für den Grießbrei verwendet, gilt es nur einzuschätzen, ob dieser hinsichtlich der Konsistenz ungefähr dem nahe kommt, was ich hier mache. Der Hintergrund ist, dass ein etwas dickerer Grießbrei später mit dem Zwetschgenkompott zusammen auch ein cremigeres Dessert ergibt. Weil das Kompott zusätzlich Flüssigkeit mitbringt, wird der Grießbrei noch deutlich dünner, nachdem beides vermengt wurde. Wenn Ihr also eher flüssigen Grießbrei kocht, dann schaut mal auf das von mir angegebene Verhältnis von Milch zu Weichweizengrieß. Es tendiert zu einem etwas dickeren Brei.

Was kosten die Zutaten?


Zutaten für das Zwetschgenkompott:

Wieviel Kalorien hat das Gericht?

Kalorien für das gesamte Rezept:
Zutaten für den Schoko-Grießbrei:

Portionsgröße: 4 Portionen
Gesamte Zubereitungsdauer: 1:05 h


Ich beschreibe das Vorgehen so, als wenn ich beides nacheinander kochen würde. Je nachdem wie flexibel Ihr seid und wie gut Ihr in der Küche parallel arbeiten könnt, darf der Grießbrei und das Zwetschgenkompott auch gleichzeitig hergestellt werden. Es gibt keinen Grund, warum man hier in einer bestimmten Reihenfolge vorgehen muss!

1) Vanillemilch vorbereiten

10
Damit der Grießbrei ein schönes Grundaroma bekommt, kochen wir die Milch mit dem Mark einer Vanilleschote und der ausgekratzten Schote einmal auf und lasse alles zusammen einen Momemnt durchziehen.
Die Vanillemilch wird gekocht und ein bisschen durchziehen lassen. Das intensiviert sehr schön das Aroma.
Die Vanillemilch wird gekocht und ein bisschen durchziehen lassen. Das intensiviert das Aroma.
Diese Vanillenote gibt dem Grießbrei ein schönes Basisaroma, welches mit dem Kako sehr gut harmoniert und ein sehr rundes Geschmacksbild ergibt.

Gebt dafür die oben bei den Zutaten für den Grießbrei angegebene Milch in einen kleinen Topf. Dazu der Zucker, das Mark der Vanilleschote und die Vanilleschote. Ich habe mich hinsichtlich des Zuckers wieder am unteren Ende der Skala orientiert. Wenn Ihr es süßer mögt, gebt nachher ruhig noch etwas mehr Zucker in den Grießbrei. Alles zusammen wird unter Rühren aufgekocht. Wenn es einmal gekocht hat, wird der Topf direkt an die Seite gestellt und 20 Minuten ziehen lassen. Die Vanillemilch darf gerne länger durchziehen, dann wird der Vanillegeschmack noch intensiver.
Wenden wir uns nun den Vorbereitungen für den Kompott zu.
Die Vanillemilch zieht erstmal gut durch.

2) Zwetschgenkompott ansetzen

40
Ob Ihr Zwetschgen oder Pflaumen verwendet, ist letztendlich egal. Nehmt was Ihr frisch bekommt und Euch schmeckt. Es sollten im Falle von Pflaumen allerdings die Blauen sein. Einen intensiven Geschmack mit entsprechender Süße sollten die Früchte auch aufweisen. Ansonsten ist die Sorte oder Gattung völlig egal.

Zwetschgen/Pflaumen vertragen sich sehr gut mit Gewürzen. Ergänzt durch ein schönes Schokoladenaroma entsteht am Ende ein hervorragendes Dessert.
Zwetschgen/Pflaumen vertragen sich sehr gut mit Gewürzen. Ergänzt durch ein schönes Schokoladenaroma entsteht am Ende ein klasse Dessert.
Die Zwetschgen/Pflaumen werden gewaschen, entsteint und geviertelt. Gebt sie zusammen mit dem Zucker, einem Schuß Wasser, dem Zitronenabrieb, Zimt und Sternanis in einen Topf. Dieser wird zum kochen gebracht. Auf kleiner Flamme werden die Zwetschgen/Pflaumen so lange gekocht, bis sie etwas zerfallen und sich eine Konsistenz zwischen Kompott und Mus einstellt. Je nach Sorte kann das auch mal 30 Minuten dauern.
Wenn dieser Punkt erreicht ist, werden die Pflaumen vom Herd gezogen. Der Sternanis wird herausgeholt. Dass Kompott muss nun erstmal auskühlen. Wenn es ungefähr auf Körpertemperatur abgekühlt ist, wird es mit dem ebenfalls abgekühlten Schoko-Grießbrei vermengt.

Warum sollen beide Komponenten vorher abkühlen?
Unter Zugabe von ausreichend Säure denaturiert das Eiweiß der Milch und Ihr bekommt unschöne feste Bestandteile im Greißbrei. Das Dessert ist dann zwar ohne Einschränkungen genießbar, es sieht nur nicht mehr so schön aus und das Mundgefühl leidet etwas darunter. Je höher die Temperatur ist, desto schneller denaturiert das Milcheiweiß auch bei einem geringeren Säureanteil.
Zwetschegn/Pflaumen beinhalten von Natur aus Säure. Würdet Ihr beides heiß zusammengeben, hätte das genau den eben erwähnten Effekt zur Folge. Bei der Herstellung von Mascarpone macht man sich genau diesen Effekt zu Nutze, um Mascarpone überhaupt herstellen zu können.
Durch das Abkühlen können wir das verhindern bzw. extrem verlangsamen. Nichts desto trotz kommt es auch im kalten Zustand zu diesem Vorgang des Denaturierens, allerdings deutlich langsamer und in einem viel geringeren Ausmaß. Der Vorgang läuft so langsam ab, dass wir keine geschmacklichen Einbußen feststellen werden.
Das Zwetschgenkompott ist fertig gekocht und wartet, nachdem es abgekühlt ist, auf seine Hochzeit mit dem Schoko-Grießbrei!

3) Schoko-Grießbrei

15
Auch dieser Grießbrei ist wie jeder andere Grießbrei denkbar einfach gemacht.
Nehmt die oben hergestellte Vanillemilch und holt die Vanilleschote heraus. Nun gebt Ihr den schwach entölten Kakao und den Weichweizengrieß hinein.
Kocht alles zusammen unter ständigem Rühren einmal auf. Ist dies geschehen, zieht Ihr den Topf von der heißen Herdplatte, setzt den Deckel drauf und lasst den Grieß weitere 10 Minuten in der Nachwärme quellen. Das war es auch schon.

Intensive Schokolade, viel Frucht, angenehme Gewürznote - die Zusammenstellung passt!
Intensive Schokolade, viel Frucht, angenehme Gewürznote - alles passt!
Ich werwende schwach entölten Kakao anstatt eines bereits gesüßten Kakaopulvers oder Trinkkakaos, weil sich so der Geschmack besser steuern lässt. Einerseits bestimmt Ihr selber, wieviel Zucker hinein kommt. Andererseits ist der Kakogeschmack mit einem richtigen reinen Kakopulver deutlich intensiver. Ich verzichte aber auf klassischen Back-Kakao aus dem Supermarkt, weil mir dieser zu bitter ist. Er benötigt mehr Zucker, damit er sein Aroma optimal entfaltet und schmeckt. In der Regel sind schwach entölte Kakaopulversorten intensiver im Geschmack und kommen mit einer kleineren Zuckerdosis aus.

Nach der Quellphase nehmt Ihr den Deckel ab, füllt den Grießbrei in eine große Schale und lasst ihn wie das Zwetschgenkompott auskühlen. Optimalerweise ist die Schale bereits so groß, dass auch noch das Zwetschgenkompott mit hinein passt.
Der Schoko-Grießbrei ist fertig. Jetzt muss er nur noch abkühlen.

4) Dessert-Hochzeit

2
Sind der Schoko-Grießbrei und das Zwetschgenkompott ungefähr auf Körpertemperatur abgekühlt, gebt Ihr beides zusammen in eine Schale und rührt gut durch.
Schokoladenaroma mit Zwetschgen und Gewürzen ist eine sehr gute Komposition. Alles schmeckt wie füreinander bestimmt.
Schokoladenaroma mit Zwetschgen und Gewürzen ist eine sehr gute Komposition. Als wenn diese Komponenten füreinander bestimmt wären.
Das Dessert ist nun im Grunde fertig und könnte gegessen werden. Ich habe allerdings festgestellt, dass die Pflaume und ihr Fruchtaroma einen ganz anderen und deutlich harmonischeren Geschmack mit dem Grießbrei entwickeln, wenn alles einmal richtig durchkühlt. Also am besten die Schale mit Frischhaltefolie abdecken und in den Kühlschrank stellen.
Danach kann gegessen werden!
Der Schoko-Grießbrei mit Zwetschgen-Gewürz-Kompott steht zum Verzehr bereit.


Aufstellung der Koch-/Quellzeiten:

KomponenteGarmediumEinstellungenZeit
ZwetschgenHerdKochen bis zu 30 Minuten
Schoko-GrießbreiHerdKochen/Quellen 15 Minuten

Gesamtkosten der Zutaten wie oben angegeben:


Folgende oder ähnliche Hilfsmittel wurden für die Zubereitung des Schoko-Grießbreies mit Zwetschgen-Gewürz-Kompott verwendet:





* - Affiliate-Link

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

Trackbacks

Keine Trackbacks