Skip to content

Frische selbst gemachte Tomaten-Peperoncino Pasta - Ein Pastateig-Rezept dessen Schärfe den Kreislauf in Schwung bringt

Im Moment hat mich die Experimentierfreude bei den Pastateigen gepackt! Kaum ist eine neue Kreation der Feder entsprungen und hat geschmacklich überzeugen können, feile ich bereits an einer neuen Zusammenstellung. Nach dem "Selbst gemachter Pastateig mit Oregano, Basilikum und Tomatenmark - Leckere frische hausgemachte Nudeln wie ein ganzes Nudelgericht " habe ich mich daran gemacht, einen scharfen frischen Pastateig herzustellen. Inspiration war in meinem Fall die klassische Pasta all' Arrabiata.

Frische Pasta Tomate-Peperoncini - Pomodori e Peperoncino - Pasta fertig zubereitet und geschnitten
Die frische selbst gemachte Tomaten-Peperoncino-Pasta setzt farbliche Akzente und überrascht durch ihre Schärfe
Diese Pasta bringt die süße und das Aroma der Tomate mit, wird aber durch die Schärfe der Peperoncino abgerundet. Im Zweifelsfall braucht die dazu servierte Sauce nicht scharf gewürzt werden, weil dieser frische Pastateig alles nötige selber mitbringt. Sie ist also nichts für Schärfe-Muffel!

Wenn für die zugehörige Sauce noch ein wenig von dem Nudelwasser genommen wird, dann wird ein Teil der beim Kochen entwichenen Schärfe gleich mit genutzt. Danach ist Euch definitiv nicht mehr kalt, der Kreislauf kommt dabei ordentlich in Wallungen. "Frische selbst gemachte Tomaten-Peperoncino Pasta - Ein Pastateig-Rezept dessen Schärfe den Kreislauf in Schwung bringt" vollständig lesen