Skip to content

Karmijn de Sonnaville - Ein Liebhaber-Apfel mit vielschichtigem Aroma und einer ganz besonderen Säure

Auf der Suche nach mir bisher unbekannten Apfelsorten stoße ich immer wieder auf interessantes. Ich finde es faszinierend zu sehen, daß manch Händler immer wieder neue Sorten auf dem Markt präsentiert, welche die Wochen vorher bei ihm nicht zu finden waren. So wird immer wieder für Abwechslung gesorgt und ich bekomme Woche für Woche neue Inspiration und vor allem frische Testkandidaten.

Apfelsorte Karmijn de Sonnaville - Der Liebhaberapfel mit würzigem und komplexem Aroma sowie angenehm zurückhaltender Säure
Ein Aofel der alten Sorte Karmijn de Sonnaville in der Nahaufnahme
Der Karmijn de Sonnaville ist in meiner Tasche gelandet, weil er äußerlich schön auffallend gefärbt ist und seine Schale nicht wie aus dem Bilderbuch aussieht. Seine Farbe ist frisch und leuchtend. Die Schale wirkt ein wenig wie ein gut gepflegtes Bauerngut - nicht so glatt, glänzend und auf Optik getrimmt, wie die heute gängigen Erwerbssorten für den Massenmarkt. Dennoch sieht er schön, frisch und lecker aus, hat aber einen rustikalen Charme, der das gewisse Etwas ausmacht.

Sein Aroma kann auf Anhieb überzeugen. Es ist deutlich komplexer als bei vielen anderen Apfelsorten. Passend dazu hat er eine sanftere Säure als die meisten anderen Äpfel. Man schmeckt sie, dennoch lässt sie den Apfel nicht sauer schmecken, sondern angenehm säuerlich. Diese Eigenschaften machen die alte Apfelsorte zu einem geschmacklichen Highlight. Aber wo sortiert sich dieses Highlight in der langen Liste der Testkandidaten der Apfel-Reviews ein? "Karmijn de Sonnaville - Ein Liebhaber-Apfel mit vielschichtigem Aroma und einer ganz besonderen Säure" vollständig lesen