Skip to content

Zweierlei Pizza nach Art des Hauses - Der Pizzastein kommt zum Einsatz und zaubert eine Pizza Tomate-Mozzarella-Basilikum und eine mit Masalla-Putenbruststreifen

Diesen Sommer haben wir den bereits vorgestellten Pizzastein öfter mal für hausgemachte Pizza auf den Grill gestellt und sind seit diesen Versuchen beide absolut begeistert von dieser Kombination. Die Pizza bekommt dank des Steines und super knusprigen Boden. Auch wenn die Zutaten etwas Flüssigkeit beim Garen abgeben wird er nicht weich, sondern bleibt richtig schön knusprig.
Hausgemachte Pizza mit Tomate, Mozzarella, Champignons und Basilikum auf dem Pizzastein gegart. Unser Klassiker, den wir immer wieder gerne essen.
Unsere letzten Versuche im Ofen haben nie solch einen guten Boden hervorgebracht. Vor allem nicht, wenn Zutaten wie frische Tomaten oder Mozzarella verwendet wurden. Dann war der Bodenn immer schön weich, teilweise von der Flüssigkeit durchgeweicht.

Deswegen war gestern mal wieder Zeit für zwei leckere selbst gemachte Pizzen, um verschiedene Geschmacksrichtigungen auszuprobieren. Die erste Pizza war eine klassiche Zusammenstellung mit Tomaten, Mazzarella, Champignons und Basilikum. Das ist eine der Lieblingssorten meiner Frau. Auf der zweiten haben wir das ausprobiert, was bei uns normalerweise nur in die Pfanne kommt. Es gab in Curry Masalla eingelegte Puntenbruststreifen mit entsprechenden weiteren Zutaten. Vorweg kann ich schon mal sagen, dass beide hervorragend geschmeckt haben! "Zweierlei Pizza nach Art des Hauses - Der Pizzastein kommt zum Einsatz und zaubert eine Pizza Tomate-Mozzarella-Basilikum und eine mit Masalla-Putenbruststreifen" vollständig lesen