Skip to content
Überarbeitet und erweitert

Hausgemachte Mascarpone - Einfache Herstellung und größerer Genuss als gekaufte Mascarpone

Ich weiß nicht wie ich darauf gekommen bin, aber vor ein paar Tagen suchte ich nach Anregungen, wie man die eine oder andere Grundzutat selber herstellen kann. Ich habe mich bei meinen Recherchen zuallererst auf die heimische Herstellung von Mascarpone konzentriert. Mascarpone ist eine unerlässliche Zutat im Tiramisu, der bereits vorgestellten Schinken-Mascarpone Spaghetti und gibt vielen Desserts und Torten ihre unvergleichliche Geschmeidigkeit und das cremige Mundgefühl. Bei so viel Verwendungsmöglichkeiten macht es durchaus Sinn, diese Grundzutat nach Bedarf zu Hause selber herzustellen.

Hausgemachte Mascarpone - Ein sehr cremiger und geschmackvoller Genuss für alle Freunde hausgemachter Spezialitäten
Die frische hausgemachte Mascarpone ist super cremig und hat gleichzeitig eine feste Struktur
Zu meinem Erstaunen musste ich feststellen, daß es sehr einfach ist, Mascarpone in den eigenen 4 Wänden selber zu produzieren. Nachdem ich mich damit mehr beschäftigt habe und bereits der erste Versuch unglaublich erfolgreich war, habe ich mir die Frage gestellt, ob ich Mascarpone jemals wieder kaufen würde. Man braucht für die Herstellung nur Schlagsahne und Zitronensaft, alles andere ist in jedem Haushalt vorhanden. Damit lässt sich Mascarpone problemlos im Handumdrehen herstellen. Es ist sogar noch etwas einfacher als Speisequark aus heimischer Produktion.

Mal ganz davon abgesehen, daß ich stolz wie Oskar war, den Versuch erfolgreich abgeschlossen zu haben. Als meine Frau und ich die hausgemachte Mascarpone probierten, haben wir festgestellt, daß die Konsistenz und der Geschmack deutlich besser ist als bei der gekauften. Die Mascarpone aus dem Supermarkt habe ich geschmacklich immer mit Esspapier verglichen. Diese neue Mascarpone zeigte mir, daß auch ein solch simples Produkt nach etwas schmecken kann - ich sage es schon mal vorab, sie schmeckte nicht nach dem verwendeten Zitronensaft! "Hausgemachte Mascarpone - Einfache Herstellung und größerer Genuss als gekaufte Mascarpone" vollständig lesen

Mit etwas Pfiff und Raffinesse vom Alltagsgericht zu neuen Höhen - Eine Pasta mit Lachs-Sahnesauce muss nicht gewöhnlich sein

Ab und zu wird bei uns auch mal vermeintlich banales gekocht. So geschehen vor einer Woche. Meine Frau isst leidenschaftlich gerne Pasta mit einer Lachs-Sahnesauce. Meins ist das leider nicht so, vor allem weil ich sie ursprünglich ein paar Mal bei unterschiedlichen Italienern versucht habe und diese Kombination absolut langweilig fand. Es schmeckte immer nach Sahne und Lachs.
Lasst Euch von diesme schnellen Pastagericht vollends verwöhnen. Die Spaghetti mit Lachs-Sahnesauce werden durch einen Schuß Weißwein und Petersilie super verfeinert.
Lasst Euch von diesme schnellen Pastagericht vollends verwöhnen. Die Spaghetti mit Lachs-Sahnesauce werden durch einen Schuß Weißwein und Petersilie verfeinert.
Somit habe ich diese Kombination für mich innerlich als nicht notwendig abgestempelt und in die Schublade ganz unten geschoben. Weil meine Frau allerdings der Appetit gepackt hatte, wurde sie dennoch gekocht. Ich kann Ihr eben nur wenig abschlagen.

Zu meinem Glück hatten wir noch Zutaten von den Vortagen im Kühlschrank und meine Frau war gleichzeitig in Versuchslaune. Die Lachs-Sahnesauce wurde mit einem halbtrockenen und schön fruchtigen Weißwein verfeinert. Das i-Tüpfelchen war eine Hand voll frische Petersilie vom Türken in unserem Stadtteil. Was soll ich sagen? So wie meine Frau sie gezaubert hat, musste sie zwei Tage später gleich nochmal gekocht werden. Schließlich musste ich nachkochen und für Euch notieren, wie der Weg dorthin aussieht. Nun habe ich auch Pasta dieser Art in mein Herz geschlossen! "Mit etwas Pfiff und Raffinesse vom Alltagsgericht zu neuen Höhen - Eine Pasta mit Lachs-Sahnesauce muss nicht gewöhnlich sein" vollständig lesen

Hinter die Blogkulissen geschaut und ein bisschen Licht ins Dunkel gebracht - Ein kleines Interview zu meinen Blogaktivitäten und wie ich es privat mit einigen Idealen halte

Heute mache ich Euch den Nachrichtensprecher. Es geht nicht um das große Weltgeschehen, sondern um News im Kleinen. Ich hatte mal wieder das Vergnügen, ein bisschen was von mir und meinen Beweggründen für das Bloggen preisgeben zu dürfen. Die Katrin von blogg.de hat mir ein paar Fragen gestellt, auf die ich bereitwillig geantwortet habe. Es war eine interessante Erfahrung, mal jemand außen stehenden in meine Blog-Gedankenwelt eintauchen zu lassen. "Hinter die Blogkulissen geschaut und ein bisschen Licht ins Dunkel gebracht - Ein kleines Interview zu meinen Blogaktivitäten und wie ich es privat mit einigen Idealen halte" vollständig lesen

Ein frischer Sommerpudding mit Knusperbeiwerk - Mein Einstand in die Welt der Retter ist süß und knackig und richtig lecker

Es wurde mal wieder Zeit, etwas für das Sahnehäubchen eines jeden Essens zu tun - das Dessert! Viel zu selten widme ich mich dieser süßen Schweinerei, wobei ich Desserts so über alles liebe. Wenn es nach mir geht, könnte sogar ein ganzes Menü nur aus Desserts bestehen. Umso mehr freue ich mich, Euch meinen ersten Beitrag aus der Reihe "Wir retten, was zu retten ist!" mit einem Beitrag aus der Dessertecke zu präsentieren.
Wer kann bei solchen Dessert schon widerstehen? Frucht, Creme, Schokolade, Knack - Alles zusammen ein super Ensemble!
Wer kann bei solchen Dessert schon widerstehen? Frucht, Creme, Schokolade, Knack - Alles zusammen ein tolles Ensemble!
In dieser Reihe widmen sich viele Blogger heute ebenso dem Thema Pudding und zeigen Euch Ihre ganz eigenen Kreationen. Alle Pudding-Fans aufgepasst: Ihr seid gerade im Paradies angekommen!

Ich präsentiere Euch heute einen Pudding, der einerseits mit etwas mehr aufwarten kann und sich andererseits geschmacklich von den allseits bekannten Sorten abhebt. Deswegen ist die Süßspeise an sich heute ein Himbeerpudding. Geschmacklich geht es auch dabei klar in Richtung in Richtung Sommer. Als Dreingabe werden ihm Schokoladen-Knusperflakes zur Seite gestellt. Das Topping ist eine leicht angeschlagene Zitronensahne. Die macht das ganze zu einer frischen und runden Geschichte.
Die Links zu den Kreationen all meiner Mitstreiter und deren Puddingkreationen findet Ihr am Ende meines Artikels. "Ein frischer Sommerpudding mit Knusperbeiwerk - Mein Einstand in die Welt der Retter ist süß und knackig und richtig lecker" vollständig lesen