Skip to content

Eine süße Verführung von den Kanaren namens Bienmesabe - Zusammen mit einer Kugel Vanilleeis ist dieser Mandeltraum ein himmlischer Genuss

Heute gibt es ein frisches Dessert der etwas anderen Art in die Schale. Zurück aus dem Sommerurlaub musste ich unbedingt etwas aus dieser Zeit direkt selber ausprobieren. Auch wenn ich es mir auch im Urlaub vornehme, ich komme um das abendliche Dessert nach einem klasse Essen in toller Atmosphäre nur selten herum. Nach diesem Urlaub kann ich sagen: "Zum Glück"!
Nur weil ich mich mal wieder nicht zurückhalten konnte, habe ich das typisch kanarische Dessert "Bienmesabe" mitgebracht und direkt ein paar Mal ausprobiert.

Der Zitrone-Gewürz-Zuckersirup wird mit den gerösteten und gehackten Mandeln vermengt - fertig ist kanarisches Bienmesabe!
Der Zitrone-Gewürz-Zuckersirup wird mit den gerösteten und gehackten Mandeln vermengt - fertig ist das kanarische Bienmesabe!
Dieses Dessert ist etwas für ausgesprochene Liebhaber von richtig süßen Sachen. Im Grunde ist es eine süße "Mandelcreme", die man sehr gut für sich alleine ohne Schnick-Schnack essen kann. Wenn man es auf den Kanaren isst, wird in der Regel Vanillesauce oder Vanilleeis dazu gereicht. Unser Favorit ist diese Süßspeise mit einer ordentlichen Kugel des hausgemachten Vanilleeises - Ein Gedicht!
Die Mandelcreme ist mit wenigen Handgriffen und ohne Profi-Know-How hergestellt. Auch das Bienmesabe gibt es in zwei Varianten. Ein Mal wird es mit Honig hergestellt, ein anderes Mal mit Wasser und Zucker. Weil Honig nicht unbedingt typisch für unsere diesjährige Urlaubsinsel Lanzarote ist, habe ich mich für die Wasser-Zucker-Variante entschlossen. Aber auch die schmeckt richtig gut!
Im Zweifel müsst Ihr beides ausprobieren. Glaubt mir, es könnte Euch schlimmer treffen! "Eine süße Verführung von den Kanaren namens Bienmesabe - Zusammen mit einer Kugel Vanilleeis ist dieser Mandeltraum ein himmlischer Genuss" vollständig lesen