Skip to content
Produkttest

Ich habe es gewagt und das erste Mal überhaupt in einem Online-Supermarkt eingekauft - Die positiven Eindrücke überwiegen und es gibt dennoch Verbesserungspotential

Sofern möglich, beziehe ich meine Lebensmittel vom Bauern. Weil ich aber in der Stadt wohne, ist es nicht immer einfach frische Produkte vom Bauern zu beziehen. Ein bis zwei Mal in der Woche komme ich zwar am Markt vorbei, dennoch reicht das nicht, um unseren Bedarf für eine Woche zu decken. Zu allem Überfluss finden die beiden Märkte, welche für mich am günstigsten liegen, Freitag und Samstag statt. Das lässt ein großes "Marktloch" von Samstag bis Freitag entstehen. Ich packe mir auch ungern den Kühlschrank für eine Woche voll, sondern gehe gerne frisch einkaufen und lasse mich dabei immer wieder inspirieren. Also muss ich die entstehenden Löcher im Kühlschrank durch ein paar Einkäufe im Supermarkt schließen.

Lebensmittel einkaufen und eine Hand voll Tüten! Was mit zwei riesigen Kisten anfing endete mit drei Plastiktüten. Auf dem Foto erinnert nichts mehr daran, dass die Ware nicht aus dem Supermarkt im Viertel kommt.
Lebensmittel einkaufen und eine Hand voll Tüten! Was mit zwei riesigen Kisten anfing endete mit drei Plastiktüten. Auf dem Foto erinnert nichts mehr daran, dass die Ware nicht aus dem Supermarkt um die Ecke kommt.
Aber auch der Supermarkt hat leider nicht alles, was ich mir wünschen würde. Die Grundversorgung und sogar ein bisschen Auswahl darüber hinaus ist in unserem Viertel auf jeden Fall gewährleistet. Verhungern brauchen wir nicht. Aber wenn mich der Experimentierwahn überkommt, kann es schnell passieren, dass ich auf weiter entfernte Spezialitätengeschäfte zurückgreifen muss. Genauso schlecht ist es für meine Planungen, wenn ich mit meiner Frau noch einige andere Sachen auf dem Zettel habe und somit die Zeit für längere Wege zu diesen Geschäften nicht bleibt. In solchen Fällen war schon einige Male guter Rat teuer!
Abhilfe können hier Online-Supermärkte schaffen, sofern Ihre Auswahl und der Lieferservice stimmt. Bisher habe ich mich daran nie ernsthaft versucht, weil die Art der Lieferung das größte Hemmnis für mich war. Entweder sollte die Lieferung unbestimmt im Laufe des Tages erfolgen oder zu fest vorgegebenen Zeiten, die in meinen Plan nun gar nicht passen wollten. Vor einer Woche habe ich es aber dennoch getan! Meine erste Bestellung in einem Online-Supermarkt!
Wie es mir dabei ergangen ist? Hier kommt mein Bericht.

Dank der freundlichen Unterstützung von "Allyouneed Fresh" habe ich es schlussendlich gewagt und meinen ersten Einkauf in einem Online-Supermarkt getätigt. Im folgeden schildere ich Euch meine Erfahrungen und ob sich das Einkaufen von Lebensmitteln im Internet mittlerweile zu einer ernsthaften Alternative entwickelt hat.

Ich muss zugeben, dass meine Skepsis anfangs überwogen hat. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass dieser Online-Supermarkt ein Sortiment haben könnte, was weit über das unserer örtlichen Supermärkte hinaus geht. Weiterhin war für mich fraglich, wie sie es bei frischem Obst und Gemüse hinbekommen wollen, dass dieses unversehrt und am Besten, je nach Produkt, leicht gekühlt bei mir ankommt. Das größte Problem habe ich aber bei Produkten gesehen, die ohne eine Kühlung auf dem Weg zu mir nicht auskommen - zum Beispiel Milchprodukte oder Fleisch.
Somit stand für mich fest, dass der Shop sich in genau diesen Punkten beweisen muss. Auch auf die Gefahr hin, dass ein gutes Lebensmittel durch einen nicht adäquaten Transport für die Tonne ist, habe ich die Bestellung gewagt.

Zuerst aber ein paar Worte zum Shop von "Allyouneed Fresh". Insgesamt wirkt der Shop sehr aufgeräumt. Er ist nicht mit Informationen überladen und wenn man sich ein paar Minuten damit beschäftigt, kommt man auch als Neuling auf dem Gebiet ganz gut zurecht. Die Navigation zu den Produktkategorien ist zwar ganz einleuchtend und weitesgehend selbsterklärend, dennoch habe ich ab und zu schon ein bisschen ziellos gesucht, bis ich das gewünschte gefunden habe. Vielleicht liegt es daran, dass ich es nicht gewohnt bin Lebensmittel nach Kategorienamen zu suchen. Ich gehe eigentlich nur in den Supermarkt oder auf den Markt und dort sieht man im Regal oder in der Auslage viel mehr auf einen Blick. Insofern war es für mich schon eine Umstellung, komplett ohne diese visuellen Reize einen Einkaufswagen zu füllen.

Der Spinat war sehr frisch, wenn gleich es beim Transport ein klein wenig gelitten hat. In Summe aber ein schönes Ergebnis!
Der Spinat war sehr frisch, wenn gleich es beim Transport ein klein wenig gelitten hat. In Summe aber ein gutes Ergebnis!
Ich habe mich also eifrig durch die Rubriken und Unterkategorien gewühlt, um ein Gefühl für die Auswahl zu bekommen. In Summe ist das Sortiment ganz ordentlich. All das, was ich unter der Woche im Supermarkt kaufen würde, wäre hier auch zu bekommen. Es gibt zwar nicht immer die bevorzugte Marke eines Produktes, wie sie im heimischen Supermarkt zu bekommen wäre, dennoch bekommt man alle Produkte des täglichen Bedarfs und noch einiges darüber hinaus. Wer auf Regionalität setzt, dem muss klar sein, dass ein Online-Supermarkt mit Ausrichtung auf Versand in ganz Deutschland diese Erwartungen nicht wird erfüllen können. Genauso wird man hier keine Eigenmarken irgendwelcher Supermarktketten oder Discounter finden. Wenn Ihr diese Ansprüche nicht habt, kann diese Art des Einkaufs durchaus etwas für Euch sein!

Sein großes Plus spielt der Shop hinsichtlich der Marken- und Sortenvielfalt aus. Wo die Regale eines Supermarktes beschränkt sind, hat der Online-Supermarkt deutlich mehr Möglichkeiten. Das merkt man auch ganz deutlich! Wer bei einer weit dreistelligen Anzahl von süßen und salzigen Knabberartikeln, knapp 50 unterschiedlichen Mehlen oder einer dreistelligen Anzahl von Käsen nichts für sich findet, der sucht wohl wirklich nach ausgewiesenen Spezialitäten. Für alle die mal etwas anderes probieren wollen oder wie ich öfter über den Regalrand des regionalen Händlers hinaus etwas suchen, ist "Allyouneed Fresh" vom Angebot her eine super Alternative. Wenn Ihr aber die richtigen Spezialitäten aus den Urspürungsländern sucht, dann bleibt auch weiterhin nur der Gang zum Spezialitätengeschäft um die Ecke oder ein Besuch bei ganz speziell ausgerichteten Online-Shops. Hier kann der Online-Supermarkt kein Ersatz sein.

Bei der Auswahl fiel es mir natürlich nicht schwer den Einkaufskorb zu füllen. Um einen umfassenden Test hinzubekommen, habe ich folgende Produkte in den Warenkorb gelegt:
  • Flank Steak vom Simmentaler Rind, 750g
  • Schlagsahne 30%, 330g
  • Gourmet-Pilz-Mix, 250g
  • Spinat, 500g
  • Bio Orangen, 4 Stück
  • Garam Masala, 100g
  • Traubenkernmehl, 200g
  • Braunhirse Mehl Vollkorn, 425g
Auch die Pilze in der Gourmet-Pilzbox waren frisch. Wenn gleich ich unter Gourmet etwas anderes verstehe. Das fällt aber in das Kapitel "Ansichtssache".
Auch die Pilze in der Gourmet-Pilzbox waren frisch. Wenn gleich ich unter Gourmet etwas anderes verstehe. Das fällt aber in das Kapitel "Ansichtssache", denke ich.
Damit sollten alle wichtigen Punkte getestet werden können. Auch die allzu wichtige Kühlkette war damit abgedeckt. Die Bestellung konnte schnell über den Draht gesendet werden.
Zu meiner großen Überraschung musste ich meine bisherigen Erfahrungen zur Lieferung bei solchen Shops über Bord werfen. Ich durfte mir einen Tag und ein explizites Zeitfenster aussuchen, in dem mir die Artikel per Kurier gebracht werden sollten. Also habe ich direkt den Folgetag 18-20 Uhr genommen. Bei dieser Art der Zustellung kann ich im Bezug Lebensmittel und gekühlte Produkte mitgehen! Das ist eine richtig guter Ansatz!

Der Lieferant war absolut pünktlich. Bei dieser guten Lieferung zu einer von mir selbst bestimmten Zeit kann ich die Lebensmittel gleich in meine Planungen für des Abendessens mit einbeziehen. Dafür gibt es aussprechende Anerkennung von mir!
In dieser Styroporbox verpackt kam das Fleisch hervorragend gekühlt per DHL zu mir nach Hause.
In dieser Styroporbox verpackt kam das Fleisch hervorragend gekühlt per DHL ins Haus.
Allerdings wurde das Fleisch nicht mitgeliefert. Das war für mich im Shop und bei der Bestellung auch nicht direkt ersichtlich. Der Warenkorb wurde immer komplett behandelt. Nach der Bestellung bekam ich am Folgetag aber eine Mail, dass die Fleischlieferung von einem Partner separat per DHL kommt. Das hat mich schon ein bisschen gewurmt. Hätte ich das Fleisch ausgerechnet zu dem von mir gewählten Liefertermin gebraucht, wäre mir das erst nach der Bestellung aufgefallen. Da sollte "Allyouneed Fesh" unbedingt nachbessern!

Nun aber zur Lieferung an sich. Die Ware wurde in großen Kurierkisten geliefert. Dort waren Plastiktüten eingehängt, welche die Produkte beinhalteten. Somit konnte die Ware während des Transportes definitiv nicht durch die Kisten fliegen. Eine sehr gute Lösung!
Die Kisten waren verplompt, so dass auch auf dem Transportweg nichts verloren gehen konnte.
Das Gemüse und die Sahne wurden in einer Kurierkiste aus Styropor geliefert. Diese hatte an zwei Seiten Einschubfächer für Kühlakkus. An sich eine sehr gute Lösung, wenn die Kiste für den Inhalt nur richtig dimensioniert gewesen wäre. Für eine handvoll Produkte eine um das vielfache zu große Kiste zu nehmen, war der Kühlkette absolut nicht zuträglich. Vielleicht waren die zwei Kühlakkus aber auch zu wenig dafür. Ich habe die Temperatur der Produkte zwar nicht mit einem Thermometer gemessen. Aber den Vergleich mit der Sahne aus dem Kühlschrank hat die Schlagsahne aus dem Paket um Längen verloren. Sie war zwar nicht zimmerwarm, aber irgendwo in der Mitte zwischen Zimmertemperatur und Kühlschranktemperatur muss ihre Temperatur gelegen haben. Wer sich bei diesen Produkten auf die Kühlkette verlässt, damit weiterhin eine lange Haltbarkeit gewährleistet ist, sollte ein wenig Vorsicht walten lassen. Auch hier muss unbedingt nachgebessert werden!

Das Fleisch in der Styroporkiste wurde von oben und unten mit jeweils einem dieser Einweg-Kühlakkus heruntergkühlt.
Das Fleisch in der Styroporkiste wurde von oben und unten mit jeweils einem dieser Einweg-Kühlakkus auf Temperatur gehalten.
Einen Tag später kam das Fleisch ganz normal per DHL. Insgeheim bin ich bereits davon ausgegangen, dass ich das schöne Flanksteak abschreiben kann. Ich konnte mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass es ansatzweise gekühlt bei mir ankommen würde.
Der Partner von "Allyouneed Fresh" hat mich aber eines besseren beleert. Es kam in einer kleinen weißen Styroporkiste. Darin war das Fleisch zwischen 2 Einweg-Kühlakkus so gut verpackt, mein Kühlschrank hätte es nicht besser kühlen können! Es war richtig kalt, als ich es aus der Box genommen habe. Die Kühlakkus waren Größetenteils noch gefroren und hätten sicherlich auch bis zum Folgetag durchgehalten. Großes Kompliment! Das sollte sich "Allyouneed Fresh" für seine gekühlten Sendungen zum Vorbild nehmen.
Weil diese Fleischlieferung so vorbildlich abgelaufen ist, habe ich meine Frau und mich direkt am Folgetag mit diesem Flank Steak und einem schönen Kartoffelgratin als Beilage verwöhnt. Ohne mit der Wimper zu Zucken war die Sahne somit verarbeitet und es konnte trotz der problematischen Kühlkette nichts mehr schief gehen mit ihr.

Aber wie frisch waren die Produkte denn? Die Sahne hatte eine Mindeshaltbarkeit, welche mit der Bio-Sahne bei mir im Supermarkt vergleichbar ist. Die Orangen waren makellos. Leider lag der Spinat etwas unter den Orangen und der Sahne, so dass er teilweise arg mitgenommen war. Wenn ich das außer Betracht lasse und mir den Teil des Spinats anschaue, der nicht unter die Räder gekommen ist, gibt es auch hier nichts zu meckern. Der sah 1a aus!
Bei dem Mehl und der Gewürzmischung reicht es sicherlich, dass sie ordnungsgemäß verschlossen und unvsersehrt waren.
Das Fleisch war in einer Vakuumverpackung eingeschweist und wies eine Mindesthaltbarkeit von einer Woche in die Zukunft auf.
Bis auf ein paar Transportbeeinträchtigungen beim Spinat kamen alle bestellten Produkten vollzählig und in einem einwandfreien Zustand bei mir an. Jetzt muss ich alles nur noch genüsslich in unsere Mägen wandern.

Auch beim Online-Einkauf endet es mit vielen Tüten. Diese dienten dem Schutz der Ware, damit sie in den Transportkisten nicht durch die Gegend fliegt.
Auch beim Online-Einkauf endet es mit vielen Tüten. Diese dienten dem Schutz der Ware, damit sie in den Transportboxen nicht durch die Gegend fliegt.
Das war meine erste persönliche Begegnung mit einem Online-Supermarkt. Den täglichen Einkauf werde ich trotz des recht positiven Ausgangs sicherlich nicht über das Internet erledigen. Dafür hänge ich zu sehr an meinen regionalen Strukturen und möchte die gerne erhalten. Dennoch weiß ich jetzt, wo ich ausgefallenere Wünsche erfüllt bekomme. Wenn ich etwas vor Ort nicht bekomme oder die Zeit nicht reicht, um spezielle Geschäfte anzufahren, werde ich zukünftig online auf Shopping-Tour gehen. Da hat der Shop definitiv seine Stärken und ist eine hervorragende Ergänzung.
Was Lieferung und Transport angeht war mein Test leider etwas durchwachsen. Im Falle von gekühlten Waren wäre ich auch zukünftig vorsichtig. Will ich die Produkte sehr zeitnah verbrauchen, ist es sicherlich einen Versuch wert. Aber im Moment kann ich der Kühlkette insgesamt noch nicht so recht vertrauen. Ansonsten kann ich nur sagen, dass Lebensmittel-Shops den Kinderschuhen entwachsen zu sein scheinen und sich anschicken, eine echte Alternative zu werden.

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

Trackbacks

Rohstoffverarbeitender Betrieb - natürlich handgemacht! Food-Blog zum Thema Past am : Saftig und zart gebratenes Flank Steak sucht hausgemachtes sämiges Kartoffelgratin für gemeinsame Tellerbesuche - Bei mir haben sich beide gefunden

Vorschau anzeigen
Wir haben uns vor einer Woche einen neuen Herd mit Induktionsfeld gegönnt. Das stand schon länger auf unserem Zettel, weil der "alte" Herd in einigen Bereichen echt seine Schwächen hatte. Als ich damals die Küche gekauft habe, war nicht das Geld da, um be

Rohstoffverarbeitender Betrieb - natürlich handgemacht! Food-Blog zum Thema Past am : Zugeschaut und dann selber die Backform geschwungen - Tarte a l'orange dank fremder Inspiration und eigener Interpretation zum Fressen gern

Vorschau anzeigen
Ich gebe es zu, im Herzen bin ich richtig faul, schaffe es gerade mal freiwillig zum Kühlschrank und zurück auf die Couch und wenn man mich im richtigen Moment vor dem Fernseher parkt, kann ich dort sehr lange regungslos verharren. Zum Glück passiert es ö