Skip to content

Intensiv würziger roter Glühwein als Seelenschmeichler - Die intensive Frucht und vielen verschiedenen Aromen machen riesigen Spaß bis zum letzten Tropfen

Passend zur kalten Jahreszeit präsentiere ich Euch heute meinen Glühwein der Marke "Klassich und Elegant". Er wärmt von innen optimal durch, schmeckt richtig fruchtig, hat eine sehr geschmackvolle Gewürznote und ist den Glühweinen, die man landläufig auf Weihnachtmärkten serviert bekommt, haushoch überlegen. Ausgenommen hausgemachte Winzerglühweine oder ähnliche Produkte. Diese spielen meistens in derselben Liga wie dieser Glühwein mit.
Dieser Glühwein öffnet Euch die Augen! Glühwein kann auch anders schmecken, nämlich extrem lecker und sehr aromatisch!
Dieser Glühwein öffnet Euch die Augen! Glühwein kann auch anders schmecken, nämlich extrem lecker und aromatisch!
Ihr seht also schon, wo die Reise heute hingehen soll. Weg von der fertigen Flasche oder Tetra-Pack aus dem Supermarkt und hin zu etwas richtig leckerem, was Ihr heute nur noch selten käuflich erwerben könnt!

Wenn Ihr bis heute noch Glühwein gekauft habt, kann der einzige Grund die Gewürzmischung gewesen sein. Wenn Ihr erstmal ein Gefühl dafür habt, was man braucht, damit die Richtung schon mal passt, gibt es für mich keinen guten Grund, weiter die Glühweine aus dem Supermarktregal zu kaufen. Wenn man liest, dass die zumeist noch mit Zucker, Fructose und/oder Zuckersirupen versehen sind, frage ich mich was die Grundlage Rotwein in dem Fall für Qualitäten hatte. Viel kann es nicht gewesen sein.
Deswegen machen wir heute aus einem ordentlichen Rotwein den perfekten Glühwein!

Wie bereits erwähnt, kommt dem Rotwein im heutigen Fall eine essentielle Bedeutung zu. Für einen vollmundigen Glühwein, er sollte immer einen ausgeprägten fruchtigen Geschmack haben. Die Geschmacksnoten des Weines geben auch dem Glühwein sein prägendes Aroma. Die Gewürze oder Säfte, welche man hinein gibt, sind nur schmückendes Beiwerk. Wenn der Wein nichts mitbringt, was Euch schmeckt, könnt Ihr mit dem, was ich Euch an die Hand gebe, nicht viel ausrichten.
Der heute von mir vorgestellte Glühwein kann mit trockenem oder lieblichen Wein hergetsellt werden. Ich habe leicht unterschiedliche Rezepturen, damit beide optimal gelingen. Nehmt also genau den Wein für die Glühweinherstellung, den Ihr auch Abends gerne zusammen mit den Liebsten genießt.

Ganz wichtig bei der Herstellung von Glühwein ist aber, dass Ihr in einem Punkt absolut ehrlich zu Euch seid: Trocken oder lieblich/süß?
Ein fruchtiger Rotwein wird mit Hilfe von dieser wenigen Gewürzen zu einer echten geschmacklichen Offenbarung.
Ein fruchtiger Rotwein wird mit Hilfe von dieser wenigen Gewürzen zu einer geschmacklichen Offenbarung.
Wenn ich darüber rede, höre ich allgegenwärtig das noch immer existierende Vorurteil nur trockene Weine seien gut und von Süßen bekäme man Kopfschmerzen. Wer guten Wein beim Winzer kauft, braucht sich um körperlich Gebrechen keine Sorgen zu machen. Nur die Folgen des guten Alkohols sind bei allen Weinen gleich!
Bis ich das erste Mal richtig guten Winzerwein aus deutschen Landen trinken durfte, habe ich auch den trockenen Wein aus dem Supermarkt bzw. der einen und anderen Weinhandlung am Ort getrunken. Ergebnis war, dass ich Wein nie so recht gemocht habe. Ich musste im nachhinein feststellen, dass ich im Herzen nie für trockene Weine gemacht war. Nachdem ich das erste Mal den Wein meiner damals noch Freundin, heute Eehfrau, trinken durfte, bin ich aus allen Wolken gefallen! Er war lieblich, was natürlich eine ganz andere Nummer ist, aber auch von den Fruchtaromen her war er den mir bisher bekannten Weinen um Welten überlegen. Dank dieser Erfahrung und den guten Weinen aus dem Hause Michel bin ich zum Weintrinker geworden und weiß mittlerweile auch deutlich trockenere Weine zu schätzen, wenn sie gut gemacht sind. Aber was ich seit dem weiß: Auf den Geschmack des Weines kommt es an! Kompromisse hinsichtlich Geschmack gehe ich seit dem nicht mehr ein!

Was hat dieser kleine Exkurs aber mit dem Glühwein zu tun? Ich möchte Euch ermutigen, was Wein angeht über den Tellerrand zu schauen. Die Winzerweine in Deutschkand, welche Ihr bei vielen Winzer auch im Internet bestellen könnt, bergen grandiose Schätze. Preislich sind viele Winzerweine sehr erschwinglich. Geschmacklich bieten unsere Winzer mit Ihrer Weinvielfalt aber viel mehr, als der Supermarkt je könnte.
Vor allem für einen guten Glühwein ist es essentiell, dass Ihr einen guten Wein nehmt, der Euch auch pur gefällt. Würdet Ihr ihn abends auf dem Sofa vor dem Kamin oder Fernseher nicht trinken, weil er nicht 100% Eurem Geschmack entspricht, werdet Ihr als Glühwein damit auf Dauer leider auch nicht glücklich!

Was kosten die Zutaten?


Benötigte Zutaten:

  • 1 Flasche (750ml) fruchtigen Rotwein (trocken oder lieblich/süß)
  • 2 Zimtstangen
  • 4 Kapseln (ca. 0,3g) Kardamon (getrocknet)
  • 2 (ca. 3g) Sternanis (getrocknet)
  • 4 (ca. 0,3g) Gewürznelken (gemahlen)

Wieviel Kalorien hat das Gericht?

Kalorien für das gesamte Rezept:

  • 1/3 Vanilleschote (gemahlen)
  • Saft von 1,5 Orangen
  • Optional für den trockenen Rotwein: 30g Lieblings-Honig
Portionsgröße: 3-4 Tassen
Gesamte Zubereitungsdauer: 0:15 h


1) Glühwein herstellen

15
Ihr habt es sicher schon vermutet - Glühwein herzustellen ist denkbar einfach!
Im Grunde gibt man alle Gewürze, den Orangensaft und den Wein zusammen in einen Topf, erhitzt alles und fertig ist die innere Heizung.
Der Rotwein wird mit den Gewürzen und dem Orangensaft zusammen erhitzt und 15 Minuten schön durchziehen lassen.
Der Rotwein wird mit den Gewürzen und dem Orangensaft zusammen erhitzt und 15 Minuten durchziehen lassen.
Wenn Ihr es aber geschmacklich intensiver und runder haben möchtet, gebt Ihr dem Ganzen auf kleiner Flamme 10-15 Minuten, damit die Gewürze mehr Aroma abgeben können. dadurch wird der Glühwein runder und insgesamter geschmackvoller, als wenn Ihr nach 3 Minuten bereits Schluß macht.
Wichtig ist auch, dass Ihr alle Gewürze, bis auf die Zimtstangen, in eine Teekugel oder einen Teebeutel gebt, diesen verschließt und darin die Gewürze im Wein mit erhitzt. Ihr könnt sie auch gerne direkt in den Wein geben, müsst sie dann vor dem Servieren allerdings wieder raussuchen oder den Glühwein durch ein Sieb gießen. Das erspart Ihr Euch, wenn Ihr die kleinen Gewürze beispielweise in eine Teebeutel gebt und diesen mit einem Bindfaden zuknotet. Die Vanilleschote schneidet bitte mit einem scharfen Messer in kleine Stücke, bevor sie in den Teebeutel kommt. Auf diese Weise gibt sie mehr Aroma an den Wein ab.

Es gilt bereits vor dem Erhitzen zu entscheiden, ob Ihr lieber einen trockenen oder lieblichen Wein bevorzugt. Trinkt Ihr Glühwein gerne süß, würde ich Euch empfehlen auch einen guten, richtig fruchtigen, lieblichen Rotwein zu nehmen. Dieser bringt viel Süße aus der Traube mit und Ihr müßt gar nicht mit Zucker oder Honig nachhelfen. Ein Zuviel an Süßungsmitteln würde das Geschmacksbild verfälschen oder am Ende zu sehr nach "gesüßtem" Getränk schmecken. Achtet aber bitte darauf, dass er ein vollmundiges Fruchtaroma hat. Diesesintensive Aroma des Ausgangsproduktes Rotwein verleiht dem Glühwein im heißen Zustand das besondere Etwas!
Für den trocknen Rotwein habe ich einen Schuß Honig vorgesehen. Ich finde das bisschen mehr an Zucker hebt den Geschmack, bringt die Aromen mehr nach vorne und macht mehr Spaß.
Wie bei allem gilt aber auch heute - Euer Geschmack ist maßgeblich!

Ist die viertel Stunde rum, werden die Tassen gefüllt und der restliche Glühwein bleibt auf minimaler Hitze weiterhin auf dem Herd stehen. Bei unserem Induktionsherd heißt das Stufe 1 - 1,5. Auf diese Weise hält er die Temperatur und wird nicht zu heiß.
Bitte setzt stets einen Deckel auf den Topf. Auch bei geringer Hitze und weit weniger als 100 Grad dampft der Glühwein im Topf leicht. Der Dampf deutet an, dass der Wein Wasser verliert. Dieses möchten wir aber möglichst nicht an die Umwelt abgeben, sondern am Deckel wieder kondensieren lassen.

Mit diesem Gewürzglühwein wird Euch wieder richtig warm und der Gaumen jubiliert - einfach nur lecker!
Mit diesem Gewürzglühwein wird Euch wieder richtig warm und der Gaumen jubiliert - einfach nur extrem lecker!
Ihr solltet während des ganzen Vorganges des Erhitzens und während der Warmhaltephase darauf achten, dass der Glühwein nicht kocht. Einerseits verliert der Glühwein dadurch einen Teil seines Alkohols. Das wäre aber nicht ganz so schlimm, denn je nach Ausgangsprodukt ist genügend davon vorhanden. Allerdings leidet das Aroma unter Umständen darunter. Je nach Sorte mehrkt man das direkt oder es bleibt für ungeübte Gaumen im nicht wahrnehmbaren Bereich.

Dieser Glühwein bekommt durch seine vielen unterschiedlichen Gewürze eine sehr vollmundige Note. Wenn Ihr den Raum verlasst, in dem dieser Glühwein getrunken wird, und später wieder zurückkehrt, steigt Euch direkt die Vielfalt der Gewürzaromen in die Nase. Das ist ein faszinierendes Erlebnis!
Ich wünsche Euch einen schönen Abend mit einem rundum tollen Getränk!
Der Glühwein ist fertig! Die Gewürze haben viel Aroma an den Rotwein abgegeben. Jetzt füllt Ihr Euch und Euren Gästen bzw. Liebsten eine Tasse ab, setzt Euch zusammen auf das Sofa und genießt einen schönen Abend zusammen!


Aufstellung der Garzeiten:

KomponenteGarmediumEinstellungenZeit
GlühweinHerdErhitzen ca. 15 Minuten

Gesamtkosten der Zutaten wie oben angegeben:


Folgende und ähnliche Hilfsmittel wurden für die Herstellung dieses extrem aromatischen und gewürzlastigen roten Glühweins verwendet:



* - Affiliate-Link

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

Trackbacks

Keine Trackbacks