Skip to content

Ein Pasta-Traum mit grünem Spargel - Pesto vom grünen Spargel mit Parmesan, Cashew-Kernen, Basilikum, Knoblauch und Zitrone

Heute möchte ich mich mal wieder der einfachen Küche widmen. Dieser Beitrag wartet schon seit geschlagenen zwei Wochen darauf, dass ich Ihn endlich aus der Kiste lasse. Leider hat die Arbeit im Garten meine ganze Aufmerksamkeit erfordert, so dass nicht viel Zeit für das Schreiben blieb. Mittlerweile juckt es mir aber so sehr in den Fingern, dass ich die Worte rauslassen muss. Manchen juckt es im Kochlöffel, weil sie endlich mal wieder richtig gutes Zeug auf dem Teller haben möchten,
Spargel vom grünen Pesto mit Parmesan, Cashewnüssen, Knoblauch und Zitrone - das ist echter Genuss pur!
Spargel vom grünen Pesto mit Parmesan, Cashewnüssen, Knoblauch und Zitrone - das ist Genuss pur!
mich im Tippfinger. Sachen gibt es ...

Noch ist die Spargelsaison nicht vorbei, deswegen präsentiere ich Euch heute mein Pesto mit grünem Spargel. Zum Glück gibt es grünen Spargel nahezu ganzjährig in den Geschäften, wenn gleich die Umweltbilanz des Spargels aus Griechenland oder Chile als nicht optimal bezeichnet werden kann. Wenn Ihr es aber die nächsten Wochen mit diesem feinen Pesto nicht schaffen solltet, muss das weit gereiste Gemüse halt mal herhalten. Zusammen mit ein paar gerösteten Cashew-Kernen, einem Häufchen Parmesan, einem Hauch von Knoblauch, Zitronensaft, ein paar Basilikumblättern, Salz und Pfeffer seid Ihr mal wieder für richtig guten Pasta-Genuss gerüstet! Schnell, frisch und richtig schmackhaft!

Aus diesen wenigen Zutaten machen wir gleich richtig gutes Pesto!
Aus diesen wenigen Zutaten machen wir gleich richtig klasse Pesto!
Die Mengenangaben der Zutaten neben dem grünen Spargel kann man fast schon als eine homöopathische Dosen bezeichnen. Im Vergleich zu anderen Pestos ist das wirklich nichts. Das ist dem feinen Geschmack des Spargels geschuldet. Der Grüne ist zwar schon kräftiger als Weißer, aber gegen Nüsse, Parmesan oder Knoblauch kann er kaum bestehen. Deswegen ist hier weniger eindeutig mehr!
Sollte Euch das Spargelaroma immer noch zu wenig present sein, fühlt Euch frei die anderen Zutaten sukkzessive weiter zu reduzieren.

Viele weitere Pestoideen habe ich Euch am Ende des Beitrages verlinkt. Viele meiner Blogfreunde haben im Rahmen einer großen Aktion die unterschiedlichdsten Pestos ausprobiert und für Euch zum Nachlesen niedergeschrieben. Ich wünsche Euch auch dort viel Spaß beim durchstäbern!

Was kosten die Zutaten?


Zutaten für das Spargel-Pesto:

  • 300g frischer grüner Spargel
  • 40g Parmesan
  • 25g Cashew-Kerne
  • 12 große Basilikumblätter
  • 1/4 frische Zitrone (Abrieb und Saft)

Wieviel Kalorien hat das Gericht?

Kalorien für das gesamte Rezept:

  • Ein Hauch von Knoblauch
  • Salz
  • Pfeffer
Portionsgröße: 2 Personen
Gesamte Zubereitungsdauer: 0:35 h



1) Zutaten vorbereiten

20
Der grüne Spargel hat den Vorteil, dass er nicht geschält werden muss. Es wird nur das trockene geschnittene Ende entfernt und er ist bereits fertig für die Zubereitung. Je nachdem wie frisch er ist, muss mehr oder weniger abgeschnitten werden. Bei richtig frischem Spargel während der Saison sind ein bis zwei fingerbreit absolut ausreichend. Bei dem weitgereisten Spargel kann es schon mal ein Drittel der Stange sein. Meine Mengenangabe bezieht sich auf frischen saisonalen Spargel. Außerhalb der Saison empfehle ich 100g mehr zu nehmen, damit nach dem Putzen noch ausreichend Spargel für das Pesto übrig bleibt.

Der grüne Spargel vor der weiteren Verarbeitung richtig braun angebraten.
Der grüne Spargel vor der weiteren Verarbeitung schön braun angebraten.
Der Spargel wird wie gesagt vom trockenen Ende befreit. Danach schneidet Ihr ihn in Stücke, die ungefähr zwei fingerbreit lang sind.
Den Parmesan schneidet Ihr auch nur in kleine Würfel.
Vom Knoblauch dürfte Ihr wirklich nur ein Hauch nehmen. Entweder Ihr habt richtig winzige Zehen oder Ihr nehmt von einer normalen Zehe nur die Spitze. Schält den Knoblauch und schneidet ihn ebenfalls nur in kleine Würfel.
Die Zitrone wird geschwaschen und eine daumendicke Scheibe von der Spitze beginnend abgeschnitten.
Die Basilikumblätter braucht Ihr nur unter fließend Wasser abzuspülen.

Alle Zutaten sind jetzt fertig für ihren großen Auftritt. Der Spargel wird allerdings zuvor in einer Pfanne angebraten, damit er einerseits gar ist und andererseits schön braun wird. Das verleiht dem Pesto einen kräftigeren Geschmack. Parallel dazu werden die Cashew-Kerne geröstet. Dafür breitet Ihr Sie auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech aus und schiebt dies für ungefähr 15 Minuten in den nicht vorgeheizten Backofen. Diesen stellt Ihr auf 160 Grad Umluft.
Die 15 Minuten sind leider nur ein Richtwert. Wenn die Nüsse leicht gebräunt sind, sollen sie wieder raus. Den Moment muss Ihr selber abpassen. Hierbei zählt Euer Augemaß.

Alle Zutaten werden im Universalzerkleinerer gehackt und zu einer Creme verarbeitet.
Alle Zutaten werden im Universalzerkleinerer gehackt und zu einer feinen Creme verarbeitet.
Gebt die Spargelstücke mit ein bisschen Öl in eine Pfanne und bratet ihn ordentlich an. Anbraten bedeutet gleichzeitig nicht ständig zu wenden oder umzurühren. Das Bratgut wird nur braun, wenn es eine Weile mit der heißen Pfanne in Kontakt kommt. Das bedeutet also Geduld aufzubringen und dem Spargel ab und zu einfach nur zuzuschauen.
Wenn er rundherum ausreichend Farbe bekommen hat, nehmt ihn bitte aus der Pfanne und stellt beiseite, bis die Nüsse ebenfalls fertig sind.

Nachdem die Nüsse schön gebräunt sind, habt Ihr alles vorbereitet. Das Nudelwasser darf aufgesetzt werden.
Die Zutaten für das Pesto sind bereit. Es darf gekocht werden!

2) Pesto herstellen

5
Ein Satz vorab: Wenn das Nudelwasser kocht, gebt Ihr die Nudelsorte Eurer Wahl hinein und kocht sie al dente. Das Pesto ist definitiv vorher fertig, darüber braucht Ihr Euch keine Gedanke zu machen.

Mit ausreichend Olivenöl macht der Universalcreme aus allem ein richtig cremiges Pesto.
Mit ausreichend Olivenöl macht der Universalcreme aus allem ein fein cremiges Pesto.
Alle Pesto-Zutaten werden in einen Universalzerkleinerer* oder die Moulinette* gegeben. Gewürzt wird mit Salz und etwas frisch gemahlenem Pfeffer. Dazu kommt noch ein guter Schuß Olivenöl. Nehmt davon am Anfang lieber etwas weniger und justiert etwas nach, wenn die restlichen Zutaten schon gut zerkleinert sind. Dann könnt Ihr die Konsistenz des Pestos sehr gut steuern. Ich mag es zum Beispiel etwas flüssiger, weshalb ich mehr Olivenöl als viele andere nehme. Das ist aber von Eurem persönlichen Geschmack abhängig.

Sind alle Zutaten gut zerkleinert, sollte je nach Ölmenge ein fester oder cremiger "Brei" entstanden sein. Wenn Ihr abgeschmeckt habt, damit genug Salz und Pfeffer drin ist, müssen nur noch die Nudeln al dente sein.
Ob mit Pasta vermengt oder oben drauf - Pesto vom grünen Spargel ist wahrer Genuss! Heute lassen wir es uns richtig gut gehen.
Ob mit Pasta vermengt oder oben drauf - Pesto vom grünen Spargel ist wahrer Genuss! Heute lassen wir es uns gut gehen.
Gießt die Nudeln ab und gebt sie zurück in den heißen Topf. Er darf jetzt aber nicht mehr auf die heiße Herdplatte gestellt werden!
Das Pesto wird zu den Nudeln in den Topf gegeben, alles mit einem Kochlöffel gut vermengt und direkt serviert.
Ohne Kochdoktor, italienisches Kochbuch oder "Spezialwerkzeug" habt Ihr hiermit ein leckeres, gesundes und schnelles Essen aus frischen Zutaten auf den Tisch gezaubert. Guten Appetit!
Pasta mit frischen Spargelpesto - Ich wünsche Euch eine genussvolle Zeit!

Logo Aktion -Wir retten was zu retten ist!-
Logo der Aktion -Wir retten was zu retten ist!-

Wie versprochen kommen hier diverse andere Pestoideen meiner Blogfreunde. Dann stöbert mal drauf los:

Aus meinem Kochtopf - Spargel mit Spargelpesto
Dynamite Cakes - Süßes Minze-Pesto mit Kokos
Obers trifft Sahne - Spargel mit Radieschen Pesto
Sakriköstlich - Paprika-Chili-Pesto
SweetPie - Pesto alla Genovese
Prostmahlzeit - Rucola-Pesto
1x umrühren bitte aka kochtopf - Pesto mit Rüebligrün (Karottengrün)
Giftigeblonde - Radieschenblätter Pesto
Katha-kocht! - Tomate-Mozzarella mit Basilikumpesto
Cuisine Violette - Grünes Spargelpesto mit Kräutern
multikulinarisches – Mit Giersch-Pesto gefüllte Champignons und Polenta aus dem Backofen
Brittas Kochbuch - Zucchini-Minze-Pesto
Unser Meating - Klassisches Pesto alla genovese (mal nicht zu Pasta)
Küchenliebelei - Süßes Mandelpesto mit Rum
kebo homing - Erdbeertartelettes mit süßem Minzpesto
Meins! Mit Liebe selbstgemacht - Pesto Rosso
Barbaras Spielwiese - Liebstöckel-Pesto
auchwas - Rosenblüten-Minz-Pesto
LanisLeckerEcke - Möhrenpesto
Bonjour Alsace - Grandioses Spargelpesto

Aufstellung der Garzeiten:

KomponenteGarmediumEinstellungenZeit
CalzoneBackofen250 Grad Ober-Unterhitze 7-9 Minuten

Gesamtkosten der Zutaten wie oben angegeben:


Folgende und ähnliche Hilfsmittel wurden für die Herstellung würzigen und geschmackvollen Milchreises mit Zimt, Kokao, Vanille und Sternanis verwendet:



* - Affiliate-Link

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

Trackbacks

Keine Trackbacks