Skip to content

Der Wellant - Ein Apfel mit würzigem Aroma und interessante Geschmacksnuancen

In meinem Apfel-Review geht es mit einem neuen Kandidaten weiter. Die Fortsetzung gehört dem Wellant©. Bei dem Wellant© handelt es sich um eine Neuzüchtung, die noch unter Markenschutz steht. Bisher ist mir dieser Apfel im Handel nicht über den Weg gelaufen.
Apfel Wellant - Eine knackige Neuzüchtung, mit roter Farbe und facettenreichem Geschmack
Die Apfelsorte Wellant - Ein sehr würzig-aromatischer Apfel mit schönem roten Auftreten
Stattdessen habe ich ihn bei einem Bauern aus meiner Region entdeckt.
Geschmacklich ist der Wellant© ein sehr interessanter Kandidat. Mir blieb der Mund vor Erstaunen offen stehen!

Darüber hinaus ist er ein Vertreter der festeren Äpfel, was meinem Apfelgaumen sehr entgegen kommt. Ein rund um gelungener Apfel, der sich vor keinem Konkurrenten verstecken muss!
Optisch hebt er sich von der Supermarktware ab, indem er wie ein rustikaler Apfel vom Bauernhof daher kommt. Er hat Spuren auf der Schale hat, welche der Fachmann als Rost bezeichnet. Aber wie kann er sich mit seinem Gesamtpaket gegen die große Konkurrenz behaupten? Kann er sich gegen die vielen alten und bewährten Sorten durchsetzen?

Auf den ersten Blick macht der mittelgroße Wellant auf mich einen wirklich guten Eindruck. Aber es gibt noch mehr Apfelsorten, die einiges auf dem Kasten haben. Er wird sich anstrengen müssen, um ganz nach oben vorstoßen zu können. Es heißt für Ihn zum Beispiel den Karmijn de Sonnaville oder Alkmene auf die Plätze zu verweisen. Das wird ein ordentliches Stück Arbeit!
Einen Überblick aller im Apfel-Review getesteten Äpfel findet Ihr hier.

Der Geschmack, Süße und Säure, Saftigkeit

Der Wellant© hat ein sehr gutes Verhältnis von Süße und Säure. Der Geschmack ist sehr ausgewogen und macht beim Essen richtig Spaß. Es fällt beim Verzehr sehr positiv auf, daß dieser Apfel ein wirklich interessantes und vor allem richtig würziges und facettenreiches Aroma hat. Er schmeckt nicht wie ein Apfel von der Stange, wie man ihn heutzutage im Supermarkt erhält, sondern besticht durch eine Mischung verschiedener Aromen. Das macht den Wellant© zu einem herausragenden Apfel und in dieser Disziplin zu einem meiner Favoriten.
Hinzu kommt eine starke Saftigkeit, welche das geschmackliche Gesamtbild optimal abrundet.

Schale und Fruchtfleisch

Apfel Wellant - Eine knackige Neuzüchtung, mit roter Farbe und facettenreichem Geschmack - Aufnahme mit Massangaben
Ein Massband soll die Größe des Wellant verdeutlichen
Das Fruchtfleisch hat die Farbe, wie man sie als Otto-Normalverbraucher von einem Apfel kennt. Er ist gut bissfest und somit nichts für den Liebhaber mehliger Äpfel. Die Festigkeit der Schale ist auch als sehr gut bissfest zu bezeichnen. Beides zusammen verleiht ihm einen schön knackigen Auftritt, ohne dass beim Reinbeißen Verletzungsgefahr besteht!
Die Schale des Wellant© ist schön rot, matt und wirkt leicht rustikal. Er ist nicht auf hochglanz poliert, wie es heutzutage im Handel fast schon üblich ist. Er hat leichte Roststellen, die den Genuss aber nicht schmälern. Im Gegenteil macht es ihn optisch interessant und zu einem Apfel vom Bauernhof, weil er sich durch dieses Äußere von den bekannten Marken abhebt.

Lagerung

Diese bereits erwähnte Saftigkeit behält er auch nach 1,5 Wochen Lagerung bei Licht und Zimmertemperatur in der Küche. Er ist nach dieser Zeit auch nicht mehlig, wie es die meisten Äpfel bei dieser Lagerung und nach der Zeit wären. Somit ist er für uns, die nicht immer stringent das Essen was da ist, sondern auch mal das Obst ein paar Tage in der Küche liegen lassen, ein sehr dankbarer Apfel. Für mich auch in dieser Hinsicht ein optimaler Apfel!

Apfel Wellant - Eine knackige Neuzüchtung, mit roter Farbe und facettenreichem Geschmack - Kleinaufnahme
Nahaufnahme der Apfelsorte Wellant mit Ihren ausgeprägt würzigem Aroma

Mein Fazit

Mich hat der Wellant vor allem wegen seines interessanten "würzigen" Aromas überzeugt, welches ich so bisher von keinem Apfel kenne. Er ist was dies angeht nicht mit den anderen Äpfeln im Handel oder vom Obstbauern zu vergleichen, sondern macht viel mehr her. Die Tatsache, daß er sehr saftig ist unterstützt den Genuss positiv, so dass ich diese Sorte mit Sicherheit öfter kaufen werde.
Alles zusammen genommen ist es ein Apfgel absolut nach meinem Geschmack, den ich ruhigen Gewissens auf Platz eins meiner Apfel-Bestenliste setzen kann. Von mir bekommt er eine absolute Empfehlung! Wer Äpfel mag sollte zugreifen, wenn er die Chance dazu hat.

Süße
Säure
Geschmack
Saftigkeit
Fruchtfleisch
Schale
Gesamteindruck

  • Sehr gutes und ausgeglichens Verhältnis von Süße und Säure
  • Sehr facettenreiches Aroma, daß mit sehr vielen Nuancen aufwartet
  • Sehr saftig
  • Gute Bissfestigkeit
  • Sehr dankbarer Apfel, der 1-2 Wochen Lagerung bei Licht und Zimmertemperatur nicht sofort übel nimmt
  • Die Schale könnte etwas weicher sein
  • Wer 1a-Supermarktäpfel gewohnt ist, mag sich an der nicht ganz lupenreinen Optik stören
  • Geschmacklich hervorragend für die Küche geeignet. Seine vielen Geschmacksnuancen bereichern Gerichte und Kuchen

Weiterführende Links zum Thema Apfel und Alte Sorten:


Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Äppelken am :

ÄppelkenIch weiß nicht, woher Herr Backhaus meinen Geschmack hat, aber ich hätte den Artikel genauso geschrieben. Für mich ist dieser Apfel gaaanz weit oben in meiner Hitliste, mindestens gleichauf mit meinem bisherigem Kandidat, dem "Cox Orange"

Jens Backhaus am :

Jens BackhausVielen Dank Äppelken für Ihre warmen Worte. Vielleicht nennt man das Geschmacksnerven-Verwandte ;-)

Liebe Grüße,
Jens

David am :

DavidDie beste Sorte für Apfelallergiker wie mir :)Grüße aus dem Norden,David

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

Trackbacks

Rohstoffverarbeitender Betrieb - natürlich handgemacht! Food-Blog zum Thema Past am : Roter Imperiale (Gala) - ein Apfel für Klein und Gross mit eingeschränktem Aktionsradius

Vorschau anzeigen
Vor ungefähr 2 Wochen bin ich durch Zufall auf dem Heimweg nach der Arbeit auf dem Markt gewesen. Normalerweise bin ich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterirdisch unterwegs, so dass ich von diesem Markt nicht bewußt etwas mitbekomme. An dem Tag m

Rohstoffverarbeitender Betrieb - natürlich handgemacht! Food-Blog zum Thema Past am : Der Ananasrenette - Was haben Apfel und Ananas gemeinsam

Vorschau anzeigen
Beim mittlerweile schon fast obligatorischen Schlendern über den Markt ist mir bei meinem Obsthändler des Vertrauens ein Apfel mit einem sehr eigenwilligen Namen über den Weg gelaufen. Er hört auf den nicht alltäglichen Namen "Ananasrenette", auch wenn er

Rohstoffverarbeitender Betrieb - natürlich handgemacht! Food-Blog zum Thema Past am : Sahneeis Winterapfel - Ein Seelenschmeichler für die kalten Tage

Vorschau anzeigen
Der Herbst hat Deutschland nun doch voll im Griff und die doch verhätnismäßig angenehmen Temperaturen aus dem Oktober endgültig verdrengt. Zusammen mit dem kalten Wetter draußen halten auch die Herbst- und Wintergerichte Einzug in die Küche. Aktuell ist d

Rohstoffverarbeitender Betrieb - natürlich handgemacht! Food-Blog zum Thema Past am : Sahneeis Winterapfel - Ein Seelenschmeichler für die kalten Tage

Vorschau anzeigen
Der Herbst hat Deutschland nun doch voll im Griff und die verhältnismäßig angenehmen Temperaturen endgültig verdrengt. Zusammen mit dem kalten Wetter draußen halten die Herbst- und Wintergerichte Einzug in die heimische Küche. Aktuell ist unsere Experimen

Rohstoffverarbeitender Betrieb - natürlich handgemacht! Food-Blog zum Thema Past am : Der Ananasrenette - Was haben Apfel und Ananas gemeinsam

Vorschau anzeigen
Beim mittlerweile schon fast obligatorischen Schlendern über den Markt ist mir bei meinem Obsthändler des Vertrauens ein Apfel mit einem sehr eigenwilligen Namen in die Hände gefallen. Er hört auf den nicht alltäglichen Namen "Ananasrenette", auch wenn er

Rohstoffverarbeitender Betrieb - natürlich handgemacht! Food-Blog zum Thema Past am : Roter Imperiale (Gala) - ein Apfel für Klein und Gross mit eingeschränktem Aktionsradius

Vorschau anzeigen
Vor ungefähr 2 Wochen bin ich durch Zufall auf dem Heimweg von der Arbeit auf dem Markt gewesen. Normalerweise bin ich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterirdisch unterwegs, so dass ich von diesem Markt nicht bewußt etwas mitbekomme. An diesem Tag

www.rohstoffverarbeitender-betrieb.de am : PingBack

Vorschau anzeigen

www.rohstoffverarbeitender-betrieb.de am : PingBack

Vorschau anzeigen

www.rohstoffverarbeitender-betrieb.de am : PingBack

Vorschau anzeigen

www.rohstoffverarbeitender-betrieb.de am : PingBack

Vorschau anzeigen

Rohstoffverarbeitender Betrieb - natürlich handgemacht! Food-Blog zum Thema Past am : Der Mutsu - Mut zu einem Apfel mit exotischem Namen

Vorschau anzeigen
Auch Äpfel können sehr exotische Namen haben. Der aktuell vor mir liegende Apfel hört auf den Namen Mutsu. Seinen Ursprung hat dieser Apfel im Japan des 20. Jahrhunderts und ist ein Abkömmling des Golden Delicious. Wenn man in die Apfelkiste schaut, hat m

Rohstoffverarbeitender Betrieb - natürlich handgemacht! Food-Blog zum Thema Past am : Der Falstaff - Ein unauffälliger Apfel, der so nebenbei gegessen wird

Vorschau anzeigen
Den Anfang im neuen Jahr macht ein neues Kapitel des Apfel-Reviews. Diesen Artikel habe ich schon seit einer Weile schreiben wollen, bin aber immer wieder nicht so recht dazu gekommen. Nun ist es aber soweit.Wir beginnen das neue Jahr mit dem Falstaff. Mi

Rohstoffverarbeitender Betrieb - natürlich handgemacht! Food-Blog zum Thema Past am : Der Berlepsch - Eine alte Apfelsorte mit dem herben Etwas

Vorschau anzeigen
Nach dem Falstaff ist mir der Berlepsch in die Hände gefallen. Man findet ihn auch unter den Namen "Goldrenette" oder "Goldrenette Freiherr von Berlepsch". Alle Namen stehen für denselben Apfel. Es handelt sich hierbei um eine alte Sorte, die aus den 188

Rohstoffverarbeitender Betrieb - natürlich handgemacht! Food-Blog zum Thema Past am : Karmijn de Sonnaville - Ein Liebhaber-Apfel mit vielschichtigem Aroma

Vorschau anzeigen
Auf der Suche nach mir bisher unbekannten Apfelsorten stoße ich immer wieder auf interessantes. Ich finde es faszinierend zu sehen, daß manch Händler immer wieder neue Sorten auf dem Markt präsentiert, welche die Wochen vorher bei ihnen nicht zu finden wa

Rohstoffverarbeitender Betrieb - natürlich handgemacht! Food-Blog zum Thema Past am : Der Topaz - Der Lager-Champion unter allen bisherigen Testkandidaten

Vorschau anzeigen
Endlich habe ich es mal wieder geschafft, mir eine neue Apfelsorte vom Händler meines Vertrauens für die Apfel-Review Reihe zu besorgen. Der heutige Kandidat nennt sich Topaz. Der Topaz zählt nicht zu den alten Sorten. Er wurde erst in den 80er Jahren ge

www.blog.nicole-rensmann.de am : PingBack

Vorschau anzeigen

Rohstoffverarbeitender Betrieb - natürlich handgemacht! Food-Blog zum Thema Past am : Der Delbarestivale ist eine Apfel-Frühsorte mit säuerlicher Note und interessant-würzigem Aroma - Die diesjährige Apfelsaison beginnt sehr geschmackvo

Vorschau anzeigen
Der Delbarestive zeichnet sich durch ein grün-gelbliche Grundfarbe mit leichten roten Strichen auf der Seite, welche der Sonne zugewandt ist, ausEs ist wieder Zeit für ein neues Kapitel im Apfel-Review. Eine Weile gab es dazu keinen neuen Artikel, weil di

Rohstoffverarbeitender Betrieb - natürlich handgemacht! Food-Blog zum Thema Past am : Eine Zwetschge namens "Top Taste" - Ein bisher unerreichtes Geschmackserlebnis hat uns in Verzückung versetzt und den Mund offen stehen lassen

Vorschau anzeigen
Ich wusste irgendwann zahlt es sich aus, dass ich auf dem Markt eifrig sämtliche Obstsorten und deren verschiedenen Ausprägungen mit den wildesten Namen einfach alle durchprobiere! Das Highlight der diesjährigen Zwetschgenernte - Top Taste! Intensives Zw

Rohstoffverarbeitender Betrieb - natürlich handgemacht! Food-Blog zum Thema Past am : Ein sperriger Name mit großem Geschmackserlebnis - Die Apfelsorte Alkmene hat es auf die ersten unter die besten Apfelsorten geschafft

Vorschau anzeigen
Schon wieder sind ein paar neue Apfelsorten auf meinem Tisch gelandet und ich muss mich ranhalten alle nacheinander zu verkosten. Heute dreht sich alles um eine Apfelsorte namens Alkmene. Diese Apfelsorte ist ein Zwischending zwischen den alten Sorten und

www.nicole-rensmann.de am : PingBack

Vorschau anzeigen