Skip to content

Der Holsteiner Cox ist geschmacklich eine Wucht - Er kann zwar nicht auf ganzer Linie überzeugen dennoch hinterlässt er einen bleibenden Eindruck

Neulich war ich mit meiner Frau auf Shopping-Tour. Da wir schon mal unterwegs waren, haben wir gleich die Wochenendeinkäufe mit erledigt. Dabei bin nicht umhin gekommen, diesmal dort im Supermarkt Äpfel einzukaufen. Zu dieser Jahreszeit geht das aber ganz gut, weil gerade die Auswahl saisonbedingt etwas größer ist als sonst.
Der rustikale aus dem hohen Norden ist optisch nicht der schönste Apfel, aber es zählen die inneren Werte wie der Geschmack.
Der rustikale aus dem hohen Norden ist optisch nicht der schönste Apfel, aber es zählen bekanntlich die inneren Werte wie der Geschmack.
Man bekommt jetzt auch ein paar andere Sorten, die in Kürze allerdings wieder aus den Regalen verschwunden sein werden.

Neben den üblichen Verdächtigen, die man fast das ganze Jahr über bekommt, lächelte mich der Holsteiner Cox an. Obwohl es um diese Jahreszeit ein gängiger Apfel im Supermarktregal ist, habe ich ihn bisher nie gegessen. Das musste natürlich umgehend nachgeholt werden. Normalerweise kenne ich nur die Einheitsware aus dem Supermarkt, aber diese Sorte hat mich absolut positiv überrascht. Geschmacklich hat er nicht viel mit der Einheitsware zu tun. Wie er sich im Test schlägt und ob er auch in den anderen Disziplinen überzeugen kann, lest Ihr weiter unten. "Der Holsteiner Cox ist geschmacklich eine Wucht - Er kann zwar nicht auf ganzer Linie überzeugen dennoch hinterlässt er einen bleibenden Eindruck" vollständig lesen
Überarbeitet und erweitert

Frische Pasta einfach selber machen - Hartweizengrieß-Pastateig Grundrezept für selbstgemachte Nudeln aller Art

Seitdem wir uns eine Nudelmaschine gegönnt haben, ist es zu einem kleinen Hobby von mir geworden, alles mögliche auszuprobieren, um den nahezu perfekten Pastateig herzustellen. Es ist bestimmt noch Luft nach oben, aber damit meine hier beschriebenen Pastarezepte auch mit frischen selbstgemachten Nudeln gelingen, darf dieses Grundrezept natürlich nicht fehlen.
Grundrezept für frischen selbst gemachtenPastateig - Pastateig aus Hartweizengrieß selber machen! Der Teid muss mehrfach gefallet und gewalzt werden, damit der er geschmeidig und homogen weiter zu verarbeiten ist
Der frische Pastateig wird mit der Nudelmaschine ausgewalzt und zugeschnitten.
Basierend auf diesem Grundrezept sind in der Zwischenzeit einige weiterführende Variationen und eine kleine Testreihe zum Thema Weizengrieß entstanden. Des weiteren habe ich mich auch schon ein bisschen mit dem haltbarmachen der Pasta beschäftigt.

In diesem Artikel möchte ich Euch die Herstellung eines Pastateiges vorstellen, wie er für alles was mit Pasta zu tun hat verwendet werden kann. Sei es aromatiserte oder gefärbte Pasta, Pasta mit Kräutern, Lasagneplatten oder Tortellini, dieser selbst gemachte Pastateig kann für alles herhalten. Außerdem werde ich in diesem Bericht auf meine Erfahrungen mit dem Wesen Pastateig ein und gebe Tipps, an welchen Punkten man was beeinflussen kann, um immer wieder ein noch besseres Ergebnis zu erzielen.

Aufbauend auf meinen Erfahrungen mit diesem Pastateig ist mittlerweile ein weiteres Grundrezept für Pastateig entstanden. Dabei handelt es sich um einen frischen Pastateig aus Dinkelmehl, womit Ihr nun einen ganz anderen Geschmack auf den Teller bringen könnt. Er lässt sich noch ein bisschen einfacher herstellen und konnte zumindest uns geschmacklich vollends überzeugen. Für Abwechslung ist somit also gesorgt! "Frische Pasta einfach selber machen - Hartweizengrieß-Pastateig Grundrezept für selbstgemachte Nudeln aller Art" vollständig lesen

Der Herbst beginnt und wir machen heute eine klassische Hühnerbrühe - Die Basis für vielfältige Suppenkreationen und der Feind jeder Tüte oder Dose

Mit dem Wechsel der Jahreszeiten halten bei uns wieder andere Gerichte Einzug in die Küche und auf den Esstisch. Weil es im Sommer meist zu warm ist, stehen schwere Gerichte, Braten oder Suppen und Eintöpfe zu dieser Jahreszeit nicht auf unserem Speiseplan. Der Herbst ändert aber vieles.
Portioniert kann die Hühnerbrühe eingefroren werden und bei Bedarf für eine frische selbst gemachte Suppe aufgetaut werden
Portioniert kann die Hühnerbrühe eingefroren werden und bei Bedarf für eine frische selbst gemachte Suppe herangezogen werden
Jetzt wird es Abends schon mal kühler, der Kamin sorgt dann für wohlige Wärme und auch innerlich möchten qir uns angemessen wärmen. Das ist genau die richtige Zeit für leckere hausgemachte Suppen.

Die Basis für jede Suppe ist eine gute Brühe, die geschmacklich rund ist und eine soliden Grund für alle weiteren Zutaten bietet. Bis ich meine Frau kennengelernt habe gab es bei mir keine Suppen, weil ich nie die passende Brühe hatte. Und diese nur aus Wasser und gekörnter Brühe oder anderen Tüten herzustellen, war mir zu wider. Jetzt aber werden bei uns regelmäßig Brühen in größeren Mengen hergestellt und fertig portioniert eingefroren. So haben wir immer die passende Brühe zur Hand, um schnell ein Abendessen zu zaubern. Heute geht es um die klassische Hühnerbrühe, welche eine wunderbare Basis für diese aistische Suppe mit Hühnerbrust, Kokosmilch, Limette, Ingwer, Koriander, Knoblauch und vielen anderen Zutaten ist. "Der Herbst beginnt und wir machen heute eine klassische Hühnerbrühe - Die Basis für vielfältige Suppenkreationen und der Feind jeder Tüte oder Dose" vollständig lesen

Der Oktober wird zum Tomatenmonat - Die Wildtomate Rote Murmel trägt auch im Herbst noch viele Früchte und füllt die Lücke bis zum Winter

Jetzt nach unserem Urlaub habe ich mich darauf eingestellt, die letzten Überbleibsel des Gemüsegartens und der Blumen zu entsorgen und damit den Garten für den Winter fertig zu machen. Die Tomaten im Haus haben mir dieses Vorhaben auch bestätigt.
Auch im Oktober wächst die Wildtomate Rote Murmel immer weiter. Wie ich erfahren musste wächst und trägt sie bis zum Frost!
Auch im Oktober wächst die Wildtomate Rote Murmel immer weiter bis der erste Frost kommt.
Sie wollten bei der Witterung nicht mehr so recht. Also werde ich dem Flehen nachkommen und das Tomatenhaus für die Aussaat im nächsten Jahr vorbereiten.

Aber unser Wildtomatenversuch macht uns da einen Strich durch die Rechung. Die "Rote Murmel" denkt nicht dran mit dem Wachsen, Blühen und Früchte ausbilden aufzuhören. Ich musste sie zwar erstmal wieder mit der Gartenschere zurecht stutzen, weil sie während unseres Urlaubes zu einer grünen Wand geworden war, aber sonst ist sie voll mit Früchten, die entweder reif sind oder dies in Kürze noch werden wollen. Der Oktober wird von uns zum Tomatenmonat ernannt! "Der Oktober wird zum Tomatenmonat - Die Wildtomate Rote Murmel trägt auch im Herbst noch viele Früchte und füllt die Lücke bis zum Winter" vollständig lesen

Zweierlei Pizza nach Art des Hauses - Der Pizzastein kommt zum Einsatz und zaubert eine Pizza Tomate-Mozzarella-Basilikum und eine mit Masalla-Putenbruststreifen

Diesen Sommer haben wir den bereits vorgestellten Pizzastein öfter mal für hausgemachte Pizza auf den Grill gestellt und sind seit diesen Versuchen beide absolut begeistert von dieser Kombination. Die Pizza bekommt dank des Steines und super knusprigen Boden. Auch wenn die Zutaten etwas Flüssigkeit beim Garen abgeben wird er nicht weich, sondern bleibt richtig schön knusprig.
Hausgemachte Pizza mit Tomate, Mozzarella, Champignons und Basilikum auf dem Pizzastein gegart. Unser Klassiker, den wir immer wieder gerne essen.
Unsere letzten Versuche im Ofen haben nie solch einen guten Boden hervorgebracht. Vor allem nicht, wenn Zutaten wie frische Tomaten oder Mozzarella verwendet wurden. Dann war der Bodenn immer schön weich, teilweise von der Flüssigkeit durchgeweicht.

Deswegen war gestern mal wieder Zeit für zwei leckere selbst gemachte Pizzen, um verschiedene Geschmacksrichtigungen auszuprobieren. Die erste Pizza war eine klassiche Zusammenstellung mit Tomaten, Mazzarella, Champignons und Basilikum. Das ist eine der Lieblingssorten meiner Frau. Auf der zweiten haben wir das ausprobiert, was bei uns normalerweise nur in die Pfanne kommt. Es gab in Curry Masalla eingelegte Puntenbruststreifen mit entsprechenden weiteren Zutaten. Vorweg kann ich schon mal sagen, dass beide hervorragend geschmeckt haben! "Zweierlei Pizza nach Art des Hauses - Der Pizzastein kommt zum Einsatz und zaubert eine Pizza Tomate-Mozzarella-Basilikum und eine mit Masalla-Putenbruststreifen" vollständig lesen

Die Buschbohne der alten Sorte "Zuckerperl Perfektion" hat ihr erstes Jahr geschafft - Ein Erfahrungsbericht und wie sich in unserem Garten geschlagen hat

Die Erntesaison im Garten neigt sich dem Ende entgegen. Für alle Gemüsesorten außer den Tomaten haben wir sogar das finale Ende eingeläutet. Wir haben uns vorgenommen ab September noch einen Gründünger auszubringen, der später in den Boden eingearbeitet wird um die Nährstoffversorgung dauerhaft positiv zu beeinflussen.
Für kleine und mittlere Beete ist die Zuckerperl Perfektion mit ihrem mäßigen Wuchs sehr zu empfehlen. Sie rankt nicht in angrenzende Beete.
Für kleine und mittlere Beete ist die Zuckerperl Perfektion mit ihrem mäßigen Wuchs sehr zu empfehlen. Sie rankt nicht in Nachbarbeete.
Deswegen mussten alle dort stehenden Pflanzen weichen.

Nach dem bereits vorausgegangen Fortschrittsbericht zu Erntebeginn der Bohnen kommt hier nun mein Saison-Abschlussbericht zu unserer diesjährigen Wahl der Buschbohne. Dieses Jahr durfte uns die alte Sorte "Zuckerperl Perfektion" mit reichlich Bohnen versorgen und unseren Speiseplan mitbestimmen. Hätten wir sie gelassen, wäre es mit Ihr noch weiter gegangen. Aus freien Stücken wollte sie noch lange nicht aufhören. Selbst Anfang September hat sie noch geblüht und ständig neue Blüten und Bohnen angesetzt - faszinierend.
Aber nun will ich mal der Reihe nach vorgehen. "Die Buschbohne der alten Sorte "Zuckerperl Perfektion" hat ihr erstes Jahr geschafft - Ein Erfahrungsbericht und wie sich in unserem Garten geschlagen hat" vollständig lesen

Der Wettbewerb zum beliebtesten Foodblog 2014 läuft noch und wartet auf Eure Stimme

Der ein oder andere hat es sicherlich schon gesehen, dennoch möchte ich nochmal ganz aktuell darauf hinweisen.
Cooknsoul Wettbewerb zum "Beliebtesten Foodblog 2014" - Stimmt eifrig ab!
Cooknsoul Wettbewerb zum "Beliebtesten Foodblog 2014" - Stimmt ab!
Bei Cooknsoul läuft aktuell ein Wettbewerb, bei dem Ihr Euren Foodblog des Jahres 2014 wählen dürft. Auch ich bin dort mit meinem Blog vertreten. Wenn Euch meine Rezepte und der Blog gefallen, dann freue ich mich über Eure Stimme bei dem Wettbewerb.

Damit Eure Mühe nicht ganz umsonst war, werden unter allen Teilnehmern, die ihre Stimme für einen der Foodblogs gegeben haben, diverse attraktive Gewinne verlost. Also ran an die Stimmvergabe und die Chance auf einen der gewinne wahren.

Die Apfelsorte Rubinola vereint viele verschiedene Aromen - Dieser leicht säuerliche Apfel macht Spaß und wird von mir eingeschränkt empfohlen

Im nächsten Teil meines Apfel-Reviews widme ich mich nach dem Alkmene nun der Sorte Rubinola. Wenn ich bedenke, dass wir uns noch am Anfang der Apfelernte befinden und ich bereits jetzt schon bei jedem Gang über den Markt eine neue Sorte für meine Testreihe mitnehme,
Rubinola hat ein sehr interessantes Farbkleid, was grün und rot gleichermaßen vereint. Die grüne Farbe deutet bereits an, dass sie zu den leicht säuerlichen Vertretern aktueller Züchtungen zählt.
Rubinola hat ein sehr interessantes Farbkleid, was grün und rot gleichermaßen vereint. Die grüne Farbe deutet bereits an, dass sie zu den leicht säuerlichen Vertretern gehört.
dann möchte ich im Moment noch gar nicht wissen, was zur Hochzeit der Apfelernte auf mich zukommt.

Die Apfelsorte Rubinola ist in Tschechien entstanden und eine Kreuzung aus "Rubin" und "Prima". Sie ist eine neue Züchtung, welche mit dem Ziel entstand, Resistenzen aus zumeist wildwachsenden Apfelsorten in die Äpfel zu übertragen. Die Früchte sind in der Regel mittelgroß, können manchmal aber auch etwas kleiner ausfallen. Im Gegensatz zur Sorte Alkmene ist diese Sorte zumeist grün-rot gefärbt, wobei auch er bei entsprechender Reifung eine zumeist rote Farbe annimmt. Er weist äußerlich kaum einen Makel auf. Auf den ersten Blick ein sehr attraktiver Apfel. Kann er dies denn auch in der Verkostung bestätigen und sind seine inneren Werte ebenso so makellos? "Die Apfelsorte Rubinola vereint viele verschiedene Aromen - Dieser leicht säuerliche Apfel macht Spaß und wird von mir eingeschränkt empfohlen" vollständig lesen

Ein Ofenpfannkuchen als herzhaftes Abendessen - Minimaler Aufwand gepaart mit dem Backofen ergibt mal wieder schnelles Abendessen mit nur sehr wenigen Handgriffen

Für alle Kochmuffel, Aufwandsminimierer oder temporär lustlosen Hobbyköche unter uns - dazu zähle ich uns phasenweise auch - kommt hier eine Idee aus dem Kapitel "Lecker und wenig dreckig machen". Bei diesem so genannten Ofenpfannkuchen möchte ich dem Erfinder des Backofens gerne wieder einmal den Nobel-Preis verleihen!
Selbst gemachter Ofenpfannkuchen mit Champignons, Schinken und Schalotten. Ein schneller Traum aus dem Backofen und Rezept.
Selbst gemachter Ofenpfannkuchen mit Champignons, Schinken und Schalotten. Ein schneller Traum aus dem Backofen mit Rezept.
Ein bisschen was vorbereiten, ein klein bisschen anrühren und den Rest erledigt der Backofen völlig selbstständig und souverän. Ein Traum!

Dieser Ofenpfannkuchen ist für die schnelle-kreative Küche sehr gut geeignet, weil er in alle erdenklichen Geschmacksrichtungen variiert werden kann. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Unsere aktuelle Geschmacksrichtung ist als alltäglich und jederzeit wiederholbar einzustufen. Er kann auch gut als Resteverwertung fungieren und macht daraus ein herrliches Mahl. Mittlerweile hat er sich in unserem Speiseplan einen Stammplatz erobert und wird den vermutlich nicht wieder hergeben müssen. "Ein Ofenpfannkuchen als herzhaftes Abendessen - Minimaler Aufwand gepaart mit dem Backofen ergibt mal wieder schnelles Abendessen mit nur sehr wenigen Handgriffen" vollständig lesen

Ein sperriger Name mit großem Geschmackserlebnis - Die Apfelsorte Alkmene hat es auf die ersten unter die besten Apfelsorten geschafft

Schon wieder sind ein paar neue Apfelsorten auf meinem Tisch gelandet und ich muss mich ranhalten alle nacheinander zu verkosten. Heute dreht sich alles um eine Apfelsorte namens Alkmene. Diese Apfelsorte ist ein Zwischending zwischen den alten Sorten und den neue Züchtungen.
Der Apfel mit dem ungewöhnlichen Namen Alkmene. Eine ältere Sorte, die auf Grund ihres Geschmacks auch heute noch begeistern kann und viele Anhänger aufweisen kann.
Der Apfel mit dem ungewöhnlichen Namen Alkmene. Eine ältere Sorte, die auf Grund ihres Geschmacks auch heute noch begeistern kann und viele Anhänger hat.
Sie hat mittlerweile schon weit über 50 Jahre auf dem Buckel und wird heutzutage immer noch viel angebaut. Allerdings bekommt man sie eher bei der Obstplantage, auf dem Markt oder dem Bauern ums Eck als im Supermarkt.

Alkmene ist eine Kreuzung aus "Cox Orange" und "Geheimrat Dr. Oldenburg". Die Äpfel sind mittelgroß und schön gelb-rot gefärbt, wobei der Rotanteil zumeist überwiegt. Beim Besuch auf dem Markt musste ich diesmal in einer langen Schlange stehen und konnte ganze 3 Mal vernehmen, dass ältere Damen diesen Apfel kauften und meinten er würde wie die Äpfel von damals schmecken oder sie sogar an die Kindheit erinnern. Ob da etwas dran ist? Probieren wir es aus und wagen das Experiment! "Ein sperriger Name mit großem Geschmackserlebnis - Die Apfelsorte Alkmene hat es auf die ersten unter die besten Apfelsorten geschafft" vollständig lesen

Dreierlei Frischkäse-Dips für den Snack auf dem Sofa - Über orientalisch und Tomate bis hin zu frischem Basilikum ist für jeden Geschmack etwas dabei

Als ich Euch vor kurzem vorgestellt habe, wie Ihr zu Hause Frischkäse selber herstellen könnt, erwähnte ich bereits, dass meine Tests hinsichtlich Kräuter- und Gewürzzusammenstellungen für leckere Frischkäsevariationen und -dips noch laufen.
Tomaten-Frischkäse mit der Wildtomate Rote Murmel. Sehr süß, sehr fruchtig und viel Aroma bestimmen diese Frischkäsevariation.
Tomaten-Frischkäse mit der Wildtomate Rote Murmel. Sehr süß, sehr fruchtig und viel Aroma bestimmen diese Frischkäsevariation. Wir finden ihn sehr lecker!
Nun bin ich aber soweit, dass ich Euch meine ersten drei Kreationen vorstellen kann. Mein unerwartetes Highlight ist der Frischkäse mit frischen Tomaten geworden. Im Vorfeld hätte ich nicht gedacht, dass dies eine solches Geschmackserlebnis ergeben würde.

Aber auch die anderen beiden Geschmacksrichtungen sind nicht zu verachten. Es gesellt sich noch eine orientalische Variante hinzu, welche auch ein bisschen pikant ist. Es ist mal eine nette Abwechslung zu den sonst üblichen Kräuter- oder Knoblauchvariationen, die man bei und landläufig vorfindet. Die dritte Kreation ist eine Basilikum Frischköse mir frischem Basilikum. Endlich habe ich etwas mehr Verwendung für den hausgemachten Frischkäse. Ich denke aber, dass wir in Zukunft noch viel mehr Geschmacksrichtungen für Euch hier anbieten werden.
Nun geht es aber los mit der Herstellung dieser drei Frischkäsedips. "Dreierlei Frischkäse-Dips für den Snack auf dem Sofa - Über orientalisch und Tomate bis hin zu frischem Basilikum ist für jeden Geschmack etwas dabei" vollständig lesen

Unsere Wildtomate Rote Murmel kommt jetzt erst richtig in Fahrt - Sie blüht immer noch eifrig und die Ernte kommt nun richtig in Schwung

Heute musste ich mal wieder durch den Garten gehen und Tomatenernten. Zu unserem Erstaunen gedeihen die noch sehr gut, obwohl das Wetter zunehmend schlechter und kühler wird. Der ein oder andere Tag komplett ohne Sonnenschein ist da auch schon mal bei.
So üppig kann eine Ernte bei der alten Tomatensorte Rote Murmel ausfallen. Ich habe den Verdacht es wird wieder eine leckere selbst gemachte Pasta mit intensiven Tomatensauce geben.
Üppige Ernte bei der alten Tomatensorte Rote Murmel. Es wird diesen Herbst noch viel Tomatensauce geben.
Aber unsere alte Sorte "Rote Murmel" scheint das gar nicht so recht zu interessieren. Es scheint sie so wenig zu interessieren, dass sie sogar eifrig weiter blüht!

Bei der Durschsicht des mittlerweile riesigen Busches musste ich feststellen, dass sie was die Reifung der Tomaten angeht, erst seit Mitte August so richtig in Gang kommt und jetzt anscheinend auf dem Höhepunkt ist. Heute habe ich diese komplette Schale voll mit den kleinen Tomaten geerntet. Es ist aber immer noch sehr viel dran was entweder noch nicht ganz reif war oder erst anfängt zu reifen. Der September oder vielleicht auch der Oktober wird aller Vorraussicht nach ein üppiger Tomatenmonat bei uns. "Unsere Wildtomate Rote Murmel kommt jetzt erst richtig in Fahrt - Sie blüht immer noch eifrig und die Ernte kommt nun richtig in Schwung " vollständig lesen

Sahneeis in allen Facetten - Round-Up diverser Speiseeis-Sorten bevor der Sommer gänzlich dem Herbst weicht

Der Sommer neigt sich dem Ende entgegen. Nichts desto trotz ist das Wetter noch einigermassen schön und mancher Orts können sich die Temperaturen auch noch sehen lassen. Genau der richtige Zeitpunkt, um sich nochmal ein schönes Eis zu gönnen. Lassen wir den Sommer gebührend ausklingen und genießen wir ihn nochmal in vollen Zügen.

Eis schmeckt gut, hellt die Stimmung auf, schmeckt an heißen und kalten Tagen - Eis kann man immer essen! Hier unsere Favoriten dieses Sommers im großen Überblick.
Eis schmeckt gut, hellt die Stimmung auf, schmeckt an heißen und kalten Tagen - Eis kann man immer essen! Hier unsere Favoriten dieses Sommers im Überblick.
Wenn auch hausgemachtes Eis eine Sache ist, die man ganzjährig genießen kann, ist es im Sommer doch immer noch am leckersten. Bei uns hatte der Sommer viele verschiedene Eissorten im Gepäck. Einige waren ein netter Versuch, aber wir müssen es nicht nochmal haben. Andere wiederum haben uns so gut gefallen, dass sie es hier auf die Seiten geschafft haben. Wir stellen Euch in einem kleinen Rundblick unsere Favoriten des diesjährigen Sommers kurz vor. Nachmachen unbedingt empfohlen! "Sahneeis in allen Facetten - Round-Up diverser Speiseeis-Sorten bevor der Sommer gänzlich dem Herbst weicht" vollständig lesen
Kategorien: Rubrik(en): Eis

Der erste Wettbewerb in meiner Foodblog-Karriere - Wenn Euch dieser Blog gefällt stimmt ab für mich

Es gibt immer wieder Wettbewerbe, in denen die besten Webseiten zu diversen Themen gesucht werden. Aktuell läuft gerade wieder ein Wettbewerb. Diesmal wird der "Beliebteste Foodblog 2014" gesucht. Weil ich mit meinem Blog noch ein relativer Neuling unter vielen langjährigen Bloggern bin, habe ich das wohlwollend zur Kenntnis genommen und wollte den Wettbewerb als Außenstehender ein wenig verfolgen.

Cooknsoul Wettbewerb zum "Beliebtesten Foodblog 2014" - Stimmt eifrig ab!
Cooknsoul Wettbewerb zum "Beliebtesten Foodblog 2014" - Stimmt ab!
Nach einigen Gesprächen über diesen Wettbewerb habe ich mich von Birgitt dazu überreden lassen, einfach mal mitzumachen. Ich bin nun also dabei und hoffe, dass ich wenigstens ein paar Stimmen bekomme und nicht ganz mit 0 nach Hause gehe. Ich rechne mir zwar nichts aus, aber andererseits ist es mal ein Gradmesser dafür, was Ihr von meinem Blog haltet.

Wenn Ihr meinen Blog mögt, dann würde ich mich über Eure Stimme bei dem Foodblog-Award "Beliebtester Foodblog 2014" freuen. Stimmt eifrig ab, denn jede Stimme motiviert uns Blogbetreiber und ist ein kleines Stück Anerkennung, über das wir uns jederzeit sehr freuen!

Testreihe Frikadellenherstellung - Was macht das Brötchen mit der selbst gemachten Frikadelle oder warum kommt das alte Zeug da überhaupt rein

Ich bin ein Typ, der Dinge, wenn er sich für sie interessiert, genau wissen möchte. Da kann ich dann schon etwas penetrant oder pefektionitisch werden. Genauso ging es mir bisher beim Thema Frikadellen, Buletten, Fleischpflanzerl oder wie sie auch immer genannt werden. Auch ich kenne den klassischen Ansatz mit altem eingeweichten Brötchen im Hackfleisch.
4 verschieden Sorten Frikadellen fertig gebraten - Pur, mit Ei, mit eingeweichtem Brot und mit Ei und Brot zusammen. 4 Arten der Herstellung, 4 Geschmäcker
4 verschieden Sorten Frikadellen fertig gebraten - Pur, mit Ei, mit eingeweichtem Brot und mit Ei und Brot zusammen. 4 Arten der Herstellung, 4 verschiedene Geschmäcker
Aber warum macht man das? Ich war bisher nicht der große Frikadellen-Brater und hatte dementsprechend die eine oder andere Frage zu dem Thema.

In Ordnung, sie sollen dann lockerer und luftiger sein. Aber wie sind sie denn ohne das eingeweichte Brötchen? Diese Woche habe ich die Chance genutzt, als ich alleine zu Hause war und mit der Herstellung selbst gemachter Frikadellen experimentiert. Wie werden Frikadellen, wenn man sie ohne die klassischen Beigaben herstellt bzw. mit nur einen Teil derer benutzt werden: Ei und eingeweichtes altes Brötchen? Ich habe es gewagt und nun weiß ich, was damit gemeint ist. Dennoch waren auch die anderen Varianten nicht schlecht und können durchaus Ihre Berechtigung haben. Nur eine Herstellmethode ist bei mir durchgefallen. "Testreihe Frikadellenherstellung - Was macht das Brötchen mit der selbst gemachten Frikadelle oder warum kommt das alte Zeug da überhaupt rein" vollständig lesen