Skip to content

Heute kommt knusprige Calzone mit Spinat-Feta Füllung auf den Tisch - Getrocknete Tomaten und Estragon runden das Geschmackserlebnis ab

Heute stelle ich Euch eine Köstlichkeit vor, die es vielerorts am Imbiss oder anderen Buden zum Essen auf die Hand gibt. Die leidein und landaus bekannte Calzone. Es handelt sich hierbei um eine Pizza, deren Boden zusammengeklappt ist und den Belag in Form einer Füllung umschließt. Somit befindet sich der Belag nicht oben drauf sondern innen drin. Das offenbart ganz neue Möglichkeiten, weil die Füllung nicht trocken wird oder gar verbrennt, sondern schön knackig und frisch bleibt.
Heute gibt es Pizza mal anders. Eine knusprigen Calzone gefällt mir Spinat, Feta und getrockneten Tomaten will uns ordentlich verwöhnen!
Heute gibt es Pizza mal anders. Eine knusprigen Calzone gefällt mir Spinat, Feta und getrockneten Tomaten will uns verwöhnen!
Mit einer solchen Calzone lassen sich also ganz andere geschmackliche Nuancen erreichen. Zum Beispiel können frische Kräuter viel mehr zum Einsatz kommen, weil sie in der heißen Teigtasche nicht verbrennen.

Saisonal bedingt gibt es heute eine Spinat-Feta Calzone, welche durch den Einsatz von getrockneten Tomaten, frischen Estragon und gerösteten Sonnenblumenkernen ihre spezielle Note bekommt. Diese Calzone mache ich heute als schnelles und vor allem relativ spontanes Gericht. In meinen bisherigen Beiträgen zum Thema Pizza habe ich immer einen Teig verwendet, der über mehrere Tage im Kühlschrank ruht und reift. Wenn es mal schnell gehen muss, ist der heute vorgestellte Quark-Öl-Teig optimal. Aber schaut selber, wie schnell es gehen kann. "Heute kommt knusprige Calzone mit Spinat-Feta Füllung auf den Tisch - Getrocknete Tomaten und Estragon runden das Geschmackserlebnis ab" vollständig lesen

Zweierlei hausgemachte Pizza mit einem hervorragenden Pizzaboden - Tomaten-Basilikum Pizza mit Büffelmozzarella und Ziegenfrischkäse

Schon seid meiner Kindheit mag ich Pizza. Aber wer mag die nicht? In Ordnung, es wird sicherlich Menschen geben, welche dem dünnen überbackenen Teigfladen mit diversen leckeren Dingen oben drauf nichts abgewinnen können. Ich habe aber noch niemanden getroffen. Leider waren meine Versuche bisher nie so erfolgreich, wie ich es mir gewünscht hätte.
Das ist doch eine Pizza wie sie sein soll - braun, knusprig, schmackhaft! So ist Pizza ein echter Genuss.
Das ist doch eine Pizza wie sie sein soll - braun, knusprig, schmackhaft! So ist Pizza ein absoluter Genuss.
Entweder war sie nocht kross genug oder der Boden war zu dick. Der Belag oben drauf hat zu sehr gewässert und und und ...

Manchmal muss man einfach Glück haben und den richtigen Tipp bekommen. Bei einer Diskussion auf Facebook wurde ich auf den vermeintlich sensationellen Pizzateig eines Facebookfreundes aufmerksam gemacht. Direkt bei der nächsten Gelegenheit wurde dieser getestet und wir waren nach dem Essen nicht nur pappsatt, sondern auch im siebten Himmel. Wenn man weiß wie, dann muss die selbst gemachte Pizza der heißgeliebten Köstlichkeit beim Lieblingsitaliener in nichts nachstehen. "Zweierlei hausgemachte Pizza mit einem hervorragenden Pizzaboden - Tomaten-Basilikum Pizza mit Büffelmozzarella und Ziegenfrischkäse" vollständig lesen

Zweierlei Pizza nach Art des Hauses - Der Pizzastein kommt zum Einsatz und zaubert eine Pizza Tomate-Mozzarella-Basilikum und eine mit Masalla-Putenbruststreifen

Diesen Sommer haben wir den bereits vorgestellten Pizzastein öfter mal für hausgemachte Pizza auf den Grill gestellt und sind seit diesen Versuchen beide absolut begeistert von dieser Kombination. Die Pizza bekommt dank des Steines und super knusprigen Boden. Auch wenn die Zutaten etwas Flüssigkeit beim Garen abgeben wird er nicht weich, sondern bleibt richtig schön knusprig.
Hausgemachte Pizza mit Tomate, Mozzarella, Champignons und Basilikum auf dem Pizzastein gegart. Unser Klassiker, den wir immer wieder gerne essen.
Unsere letzten Versuche im Ofen haben nie solch einen guten Boden hervorgebracht. Vor allem nicht, wenn Zutaten wie frische Tomaten oder Mozzarella verwendet wurden. Dann war der Bodenn immer schön weich, teilweise von der Flüssigkeit durchgeweicht.

Deswegen war gestern mal wieder Zeit für zwei leckere selbst gemachte Pizzen, um verschiedene Geschmacksrichtigungen auszuprobieren. Die erste Pizza war eine klassiche Zusammenstellung mit Tomaten, Mazzarella, Champignons und Basilikum. Das ist eine der Lieblingssorten meiner Frau. Auf der zweiten haben wir das ausprobiert, was bei uns normalerweise nur in die Pfanne kommt. Es gab in Curry Masalla eingelegte Puntenbruststreifen mit entsprechenden weiteren Zutaten. Vorweg kann ich schon mal sagen, dass beide hervorragend geschmeckt haben! "Zweierlei Pizza nach Art des Hauses - Der Pizzastein kommt zum Einsatz und zaubert eine Pizza Tomate-Mozzarella-Basilikum und eine mit Masalla-Putenbruststreifen" vollständig lesen