Skip to content

Bedienungshinweise für den Saisonkalender

Hier möchte ich Dir ein paar Hinweise zum Saisonkalender geben. Ich hoffe, er ist auch ohne diese Kurzanleitung problemlos zu bedienen, dennoch möchte ich eventuell aufkommende Fragen natürlich direkt beantworten:

Der 3-stufige Aufbau des Saisonkalenders

Wenn Ihr den Saisonkalender aufruft, bekommt Ihr eine Übersicht aller Obst- und Gemüsegattungen, für welche ich bereits Inhalte hinterlegt habe. Insofern beudetet das für die Bedienung, dass Ihr dort keine Gurken oder Tomaten finden werdet.
Tomaten gehören zu der Gattung der Nachtschattengewächse. Somit erscheint in der Auflistung die Zeile "Nachtschattengewächse". Ich möchte Euch damit nicht ärgern, ich versuche einfach die Menge an Sorten und die damit große Auswahl ein wenig beherrschbar zu machen. Die Listen werden somit insgesamt kürzer und übersichtlicher.
Wenn Ihr nicht wisst, zu welcher Gattung das von Euch gesuchte Gemüse oder Obst gehört, dann gebt den Namen einfach kurz bei Wikipedia ein und dort wird in der Regel die Gattung genannt.

In der 2. Stufe wird dann die Unterart genannt, welche zur Auswahl stehen. Tomaten sind in dem Fall eine Unterart der Nachtschattengewächse. Wenn mehrere Unterarten einer Gattung in der Datenbank gepflegt sind, findet Ihr dort eine entsprechende Auflistung aller Möglichkeiten.

Klickt Ihr auf eine Unterart bekommt Ihr alle Gemüse- oder Obstsorten aufgelistet, welche ich für Euch aufbereitet habe. In dieser Übersicht werden farblich die Vegetationszeiten der jeweiligen Sorten genannt. Klickt Ihr auf den Namen einer Sorte, geht darunter eine Detailansicht auf. Dort sind nochmal zusätzliche Informationen und gute weiterführende Seiten aufgelistet. Ferner gebe ich Bezugsquellen an, wo man entsprechende Pflanzen oder Saatgut beziehen kann.

Was kann ich machen, wenn die von mir gesuchte Sorte nicht angezeigt wird?

Ich pflege nach und nach immer mehr Gattungen und deren Unterarten ein. Wenn Ihr etwas vermisst, sagt mir gerne bescheid und ich werde genau diese Lücke versuchen schnellstmöglich zu schließen. Bitte habt etwas Geduld, ich gebe mir größte Mühe die Menge der gelisteten Sorten immer größer werden zu lassen.
Ferner pflege ich neue Detailinformationen zu den genannten Sorten ein, sofern ich etwas interessantes erfahre oder einen guten Link im Internet finde. Solltet Ihr also noch Hinweise haben, die Eurer Meinung nach unbedingt aufgeführt werden sollten, sagt mir einfach bescheid. Ich prüfe das und werde dann die Informationen entsprechend erweitern.

Wie funktionieren die Filter in der Sortenansicht?

Bedienung und Funktion der Filterbuttons
Bedienung und Funktion der sortenspezifischen Filterbuttons
In jeder Sortenansicht gibt es über der Tabelle mit den Namen der Sorten und deren Vegetationszeiten ein paar Buttons. Diese Buttons geben an, nach welche Kriterien Ihr die darunterstehende Übersicht filtern könnt.
Mit einem Klick auf einen Button wird die Liste direkt auf die passenden Ergebnisse eingekürzt.
Jeder Filter wirkt immer auf die gesamte Sortenauswahl der besagten Unterart. Wenn Ihr wieder alle Sorten sehen möchtet, müsst Ihr auf den Button "Alle anzeigen" klicken.

Was bedeuten die farbigen Angaben zu Saat und Ernte?

Die einzelnen Abschnitte vom Vorziehen, Aussaat und Ernte sind sehr übersichtlich gekennzeichnet.
Die einzelnen Abschnitte vom Vorziehen, Aussaat und Ernte sind übersichtlich gekennzeichnet.
Je nach Sorte kann man das Saatgut direkt im Freiland in die Erde bringen oder muss ggf. im Wintergarten oder der Wohnung die Pflanzen vorziehen. Das rote Feld besagt somit, dass diese Sorte in den genannte Monaten vorgezogen werden sollte. In das Freiland sollte sie dann noch nicht gesät werden, weil das Wetter in der Regel nicht optimal für das Wachstum ist. Ferner ist der Zeitraum so gewählt, dass die Pflanzen dann richtig stark sind, wenn das Wetter eine Pflanzung im Freiland zulässt.
Das gelbe Feld gibt den Zeitraum an, wann man beginnen kann die Sorte ohne Vorziehen im Freiland zu säen. Dies ist auch der Zeiutpunkt, ab wann Sorten, welche Ihr vorgezogen habt, ins Freiland gesetzt werden können.
Das grüne Feld gibt den Zeitraum an, in dem mit der Ernte zu rechnen ist. Je nach Wetter und Standort kann das durchaus stark abweichen, aber dies sind die üblichen Zeiten für die genannte Sorte.
Das dunkelgraue Feld zwischen den eben genannten Angaben besagt nur, dass in dem Zeitraum die Pflanzen wachsen und gepflegt werden müssen.

Geschrieben von Jens Backhaus | am