Skip to content

Asiatische Suppe für ein etwas anderes Geschmackserlebnis - Die Verwendung nicht alltäglicher Zutaten gibt der Suppe den besonderen Kick

Ich esse selten klassische Suppen der deutschen Küche, weil sie mir oftmals einfach nicht so recht schmecken. Die einzigen Ausnahme ist die Hochzeitssuppe oder Abwandlungen davon. Asiatische Suppen hingegen sind umso mehr mein Fall. Vor allem weil die Vielfalt der verwendeten Kräuter und Gewürze unterschiedlichste Geschmackserlebnisse fantastische zulassen. Umso erstaunlicher ist es, dass wir bisher nur wenige Male Suppen asiatischer Art selber gemacht haben. Als uns beide vor ein paar Wochen die Grippe erwischt hatte, konnten wir uns nur schwer dazu durchringen überhaupt etwas zu essen.
Eine fantastische asiatische Suppe mit vielen verschiedenen Aromen. Kokosmilch, Limette, Ingwer, Chilli und Kräuter geben Ihr einen speziellen Geschmack.
Eine fantastische asiatische Suppe mit vielen verschiedenen Aromen. Kokosmilch, Limette, Ingwer, Chilli und Kräuter geben Ihr einen ganz speziellen Geschmack.
In diesem Zustand waren uns Suppen jeglicher Art sehr willkommen, weil sie nicht so aufwändig sind und vor allem richtig gut durchwärmen. Eine richtig gute Suppe kann die Lebensgeister wieder erwecken!

Es sollte aber nicht täglich dieselbe Suppe sein, weshalb ich versucht habe ein wenig Abwechslung in den Suppen-Alltag zu bringen. Es entstand eine sehr geschmackvolle asiatische Suppe mit leichter Würze und dem klassischen Geschmacksmix von süße, Säure, Frucht, Gewürzen und Kräutern. Ein bunter Mix unterschiedlichster Aromen, die alle zusammen diese aisatische Suppe zu einem Erlebnis gemacht haben.Bei uns ist sie hervorragend angekommen! Wir werden nun öfter einen Ausflug in die asiatische Küche machen werden, um dort die Vielfalt der Suppen zu erkunden. "Asiatische Suppe für ein etwas anderes Geschmackserlebnis - Die Verwendung nicht alltäglicher Zutaten gibt der Suppe den besonderen Kick" vollständig lesen

Gebratener Reis mit Hähnchenbrust, Sesam und Ei für die schnelle und einfache Küche - Dank dieses Rezeptes muss der Bringdient nicht mehr bemüht werden

In den letzten Tagen ist es etwas ruhig hier geworden. Mich hat in grippaler Infekt erwischt, der mich mehrere Tage komplett außer Gefecht gesetzt hat. So langsam scheine ich aber wieder auf die Beine zu kommen, weshalb ich nun versuche den Rückstand ein wenig aufzuholen. Wenn Ihr mir auf Facebook folgt, ist Euch sicher nicht entgangen, dass ich eine neue Stahlpfanne mein Eigen nenne. Diese wird nun sehr rege genutzt. Weil man so ziemlich alles in Ihr hervorragend anbraten kann, habe ich mich auch mal an das Kapitel des gebratenen Reises herangewagt.
Ein einfaches Gericht, schnell gemacht. Gebratener Reis mit Sesam und Samöl und angebratener Hähnchenbrust. Viele Variationen sind möglich.
Ein einfaches Gericht, schnell gemacht. Gebratener Reis mit Sesam und Samöl und angebratener Hähnchenbrust. Viele Variationen sind hier möglich.
Bisher war das bei uns ein gern genommener Snack vom Imbiss für zwischendurch. Dennoch ich wollte den auch gerne zu Hause mal als vollwertige Mahlzeit machen, ohne den Bringdienst anzurufen. Gesagt, getan!

Es gibt heute also gebratenen Reis mit massivem Einsatz vom Sesam. Das soll heißen, dass Sesamkörner für das knackige im Reis sorgen und ein guter Schuß gutes Sesamöl für den angenehmen Sesamgeschmack. Damit der gebratene Reis nicht zu eintönig ist, kommen noch angebratene Hähnchenbrust, unterschiedliche Gemüse und Ei hinzu. Das ergibt ein rundes Gesamtbild und geht auch von der Zusammenstellung als komplette Mahlzeit durch.
Uns hat es sehr gut geschmeckt! Weil dieses Rezept sehr viele Variationsmöglichkeiten bietet, werden wir es auf jeden Fall wieder machen. Aber bestimmt jedes Mal ein wenig anders. "Gebratener Reis mit Hähnchenbrust, Sesam und Ei für die schnelle und einfache Küche - Dank dieses Rezeptes muss der Bringdient nicht mehr bemüht werden" vollständig lesen

Korea und Frankreich vereint - Lavendel trifft Korea-Zwergtanne

Nachdem der Gemüsegarten bereits vor einigen Wochen angelegt wurde, haben wir uns nach und nach den Teilen des Gartens gewidmet, die wir bisher nicht mit leuchtendem Sommergrün bestückt haben. Wir brauchen manchmal ein bisschen länger, bis wir die zündende Idee haben, was gepflanzt werden soll, und dann kann ein Teil des Gartens schon mal ein paar Jahre brach liegen. So z. Bsp. geschehen mit einem kleinen Beetstreifen im Vorgarten.

Lavendel und Zwerg-Koreatanne im Vorgarten - Die neuen Mitbewohner im Vorgarten Teilen sich den Platz mit Ihrem Beschützer, der Tonkatze
Die Korea-Zwergtanne überragt die Lavendelsträucher
Man hätte diesen Streifen zwar dem Rasen zuschlagen können, doch das wollten wir bisher nicht. Wir waren jedes Jahr wieder auf der Suche nach der optimalen Nutzung, hatten bisher nur noch noch keinen Erfolg dabei. Nun glauben wir aber den Durchbruch erzielt zu haben. Das Beet wurde nun mit Deko, Steinen, Kies und einer etwas exotischen Pflanze dem Rest des Vorgartens optisch angeglichen. Wir hoffen das auch im nächsten Jahr schönes Grün und kräftige Farben unseren Garten zieren. "Korea und Frankreich vereint - Lavendel trifft Korea-Zwergtanne" vollständig lesen