Skip to content
Produkttest

Grillen mal ganz anders - In einem lehrreichen Selbstversuch Fleisch auf der Holzplanke gegrillt und geräuchert

Wenn es um das Essen oder Grillen geht, bin ich deutlich experimentierfrudiger als meine Frau. Einige meiner Vorhaben werden von Ihr durchaus mit Argwohn betrachtet. Wenn ich meine Experimente bei Ihr so gar nicht durchbekomme, muss ich dann experimentieren, wenn sie nicht zu Hause ist. Denn ich habe es schon lieber, wenn wir beide zusammen essen und nicht getrennte Mahlzeiten zu uns nehmen. Extra zwei Essen machen, nur weil mich mal wieder der Experimentierwahn gepackt hat, ist gar nicht mein Ding. Deswegen hat es auch eine Weile gedauert, bis ich den aktuellen Selbstversuch durchgeführt habe. Meine Frau war zwar nicht grundsätzlich davon überzeugt, hat es aber dennoch mitgetragen.
Das Ende des Selbstversuches Grillen auf der Planke. Das Fleisch ist ausreichend gegart und hat vom Rauch eine wunderschöne, bräunliche Färbung erhalten.
Das Ende des Selbstversuches Grillen auf der Planke. Das Fleisch ist ausreichend gegart und hat vom Rauch eine wunderschöne, leicht bräunliche Färbung erhalten.
Somit stand einem gemeinsamen Grillabend mit leicht exotischer Note nichts im Wege.

Die Rede ist heute vom indirekten Grillen auf der Holzplanke. Das soll dem Grillgut durch die Rauchentwicklung des Holzbrettes, auf dem das Grillgut liegt, eine spezielle Note geben. Immer nur über offener Flamme zu grillen erschien mir schon länger etwas zu langweilig, so dass ich bereits seit einem Jahr diese Form des Garens auf dem Grill im Hinterkopf habe. Nach langem hin und her und ein bisschen recherchieren, auf was man dabei achten muss, habe ich es nun gewagt. Es hat sich nach ein paar Versuchen als durchaus gangbare Alternative herausgestellt, wenn gleich man einiges beachten muss. Von nun an habe ich eine Art des "Grillens" mehr zur Auswahl - was den Entscheidungsprozess zukünftig bestimmt nicht einfacher machen wird! "Grillen mal ganz anders - In einem lehrreichen Selbstversuch Fleisch auf der Holzplanke gegrillt und geräuchert" vollständig lesen

Dry-Rub orientalischer Art für Filetsteak vom Rind

Mit Dry-Rub mariniertes Filetsteak vom Rind
Mit diesem Dry-Rub geben sie den Rinderfilets eine intensive orientalische Note
Grillen ist eine der populärsten Sommersportarten. Auch bei uns wird der Grill im Sommer regelmässig angeheizt. Die letzten Jahre haben wir das Fleisch immer vom Schlachter unseres Vertrauens im Edeka mit dessen hausgemachter Marinade gekauft. Es war immer wieder sehr lecker, aber dieses Jahr ist das Jahr der Marinaden - habe ich irgendwann leichtfertig gesagt.
Wir haben daraufhin beschlossen, dass wir dieses Jahr unsere Marinaden und Dry-Rubs selber herstellen und somit mal ein bisschen mehr variieren können. "Dry-Rub orientalischer Art für Filetsteak vom Rind" vollständig lesen

Pizzastein für den Flammkuchen vom Grill

Pizzastein der Firma Outdoorchef für Pizza und Flammkuchen
Der Pizzastein von Outdoorchef im Selbstversuch
Während der letzten Hitzeperiode vor einer Woche hatte ich richtig Lust auf einen Flammkuchen zum Abendessen. Aber wenn es draussen weit über 30 Grad sind und in der Wohnung die Raumtemperatur auch schon auf über 25 Grad gestiegen ist, dann ist es nicht die angenehmste Art das Abendessen zuzubereiten. Für einen Flammkuchen sind 220 Grad im Umluftofen durchaus angebracht, was die Raumtemperatur leider unnötig ansteigend lässt.
Eine gute Alternative für die Flammkuchen und Pizzaherstellung bietet sich denen, die einen Kugelgrill oder auch einen anderen Grill besitzen, solange er mit Hilfe eines Deckels während des Garvorgangs verschlossen werden kann. "Pizzastein für den Flammkuchen vom Grill" vollständig lesen