Skip to content

Zugeschaut und dann selber die Backform geschwungen - Tarte a l'orange dank fremder Inspiration und eigener Interpretation zum Fressen gern

Ich gebe es zu, im Herzen bin ich richtig faul, schaffe es gerade mal freiwillig zum Kühlschrank und zurück auf die Couch und wenn man mich im richtigen Moment vor dem Fernseher parkt, kann ich dort sehr lange regungslos verharren. Zum Glück passiert es öfter als man nach dieser Beschreibung denken mag, dass ich mich bewege, sinnvolle Dinge tue und im Großen und Ganzen ein normales Leben führe. Ich kann aber auf keinen Fall leugnen, dass ich es durchaus schaffen kann, den ganzen Tag vor dem Fernseher zu sitzen. Ich weiß nicht welches das Fernseh-Gen ist, bei mir muss es aber das mit der großen Beule sein!

Mit einer Tarte al Orange die Orangensaison beginnen. Angenehm süß, intensiv fruchtig mit einem raffinierten Aroma.
Mit einer Tarte al Orange die Orangensaison beginnen. Angenehm süß, intensiv fruchtig mit einem raffinierten Aroma. Die schreit nach mehr!
Auch wenn ich sehr gerne leckere Sachen koche und fernsehe, habe ich es mir mittlerweile abgewöhnt Kochsendungen zu schauen. Einige sind mir auf Dauer zu eintönig geworden, andere kochen immer wieder Sachen, die muss ich nicht haben, oder das Showprinzip hatte sich nach jahrelanger Nutzung doch irgendwann überholt. Alle paar Monate gehen die Pferde dennoch mit mir durch. Ich schalte dann nur so, um meine Meinung zu Kochsendungen bestätigt zu bekommen, in eine hinein. Ich werde eh gleich wieder wegschalten ... Aber vor ein paar Tagen bin ich hängen geblieben. Zum Glück! Dort wurde eine Tarte mit Zitrusfrüchten gezeigt, die passte sowas von in mein Programm und gleichzeitig zu der heutigen Aktion von "Wir retten was zu retten ist!". Wir wagen uns heute zusammen an eine Tarte a l'orange in Anlehnung an die Sendung "Deutschlands beste Bäcker". "Zugeschaut und dann selber die Backform geschwungen - Tarte a l'orange dank fremder Inspiration und eigener Interpretation zum Fressen gern" vollständig lesen

Herrlich frische Erdbeer-Vanille-Tartlets versüßen den Sommer - Wer kann einer solchen Leckerei zwischendurch schon wiederstehen

Der Sommer lädt ein zum Verweilen im Freien. Was gibt es gemütlicheres, als dies mit einem passenden Getränk oder Snack an der Seite zu tun. Am Nachmittag, nach getaner Arbeit, darf es auch gerne ein Kuchen oder Törtchen sein. Zumindest ist dies bei uns so Sitte, um sich für den gelungenen und anstrengenden Tag zu belohnen. Wenn das Törtchen in die Hand genommen wird und die Lippen berührt, beginnt der gemütliche Teil der zweiten Tageshälfte. Dann lächeln wir uns an und freuen uns, dass wir zusammen den Garten und die Zweisamkeit genießen und auf diese Weise den Tag ausklingen lassen dürfen.

Diese Erdbeer-Vanille-Tartlets sind ein optimaler Sommerbegleiter. Knusprig, geschmacklich intensiv, fruchtig und frisch!
Diese Erdbeer-Vanille-Tartlets sind ein optimaler Sommerbegleiter. Knusprig, geschmacklich intensiv, fruchtig und schön frisch!
Als herrlicher Sommerbegleiter hat sich ein Tartlet mit Vanillecreme und frischen Erdbeeren herauskritalisiert. Der knusprige Boden, die intesiv nach Vanille schmeckende Creme und oben drauf die saftigen und sonnegereiften Erdbeeren - Ein Trio das sich gewaschen hat! Der Boden dieser Leckerei besteht Boden aus Mürbeteig. Dieser wird anstatt salzig einfach mal süß hergerstellt. Die Tartlet-Böden werden zuerst blind gebacken. Wenn sie ein bisschen ausgekühlt sind, wird die frische Vanillecreme eingefüllt. Die Erdbeeren kommen direkt mit drauf und so gestapelt lassen wir die Creme auskühlen. Nach kurzer Standzeit juckt es aber auch schon in den Fingern ... und es geht dem Törtchen an den Boden!
Neugierig geworden? Dann lest weiter, da erfahrt Ihr wie ich die Tartlets gemacht habe. "Herrlich frische Erdbeer-Vanille-Tartlets versüßen den Sommer - Wer kann einer solchen Leckerei zwischendurch schon wiederstehen" vollständig lesen

Hausgemachte Vanille-Marillen-Muffins mit Frischkäse-Schoko Haube - Resteverwertung der besonderen Art oder was der Kühlschrank hergibt aus der Reihe "Übern Tellerrand"

Wie Ihr sicherlich festgestellt habt, ist das Backen bisher nicht so meine Stärke gewesen. Aber bedingt durch meine Eindrücke von Mehlspeisen in Wien während unseres letzten Urlaubes dort, habe ich mich aufgemacht, das eine bzw. andere mal auszuprobieren.
Vanille-Muffins mit Marilleneinlage und einem leckeren Abschluss aus Frischkäse und Kakao - Eine Fusion von Aromen, die sich hervorragend gut ergänzen
Vanille-Muffins mit Marilleneinlage und einem leckeren Abschluss aus Frischkäse und Kakao - Eine super Gebäck!
Die Tarlets mit Brombeeren und Kirschen durften schliesslich schon das Licht der Welt erblicken. Es besteht zu befürchten, dass ich nun etwas öfter backen werde. Hoffentlich werdet Ihr das ertragen!

Mein nächster gelungener Versuch in der aktuellen Backphase ist mehr aus der Not heraus entstanden. Ich musste den Kühlschrank leer bekommen, weil mir die Marillen drohten schlecht zu werden. Kurzentschlossen habe ich sie in Muffins verarbeitet. Daraus ist dann der Akt der Vanille-Marillen-Muffins mit Frischkäse-Schoko Haube entstanden. Der Schokoladen-Frischkäse basiert natürlich auf dem hausgemachten Frischkäse, wie ich ihn Euch bereits vorgestellt habe. "Hausgemachte Vanille-Marillen-Muffins mit Frischkäse-Schoko Haube - Resteverwertung der besonderen Art oder was der Kühlschrank hergibt aus der Reihe "Übern Tellerrand"" vollständig lesen
Kategorien: Rubrik(en): Kuchen
Tags für diesen Artikel:

Tartlets mit zweierlei sommerlichen Früchten und Knusperhaube - Zum Dessert oder für den Hunger zwischendurch sind diese hausgemachten Tartlets genau das Richtige

Ein lecker saftiges Tartlet mit Brombeeren und knuspriger Streuselhaube - Sehr gut als Dessert oder Küchlein zwischendurch geeignet
Ein lecker saftiges Tartlet mit Brombeeren und knuspriger Streuselhaube - Sehr gut als Dessert oder Küchlein für zwischendurch geeignet
Backen war bisher nicht meine Stärke. Das werde ich nun aber versuchen zu ändern. Wahrscheinlich weil wir relativ wenig Kuchen oder ähnliches essen, es lässt sich oftmals eben schlecht für einen 2-Personen Haushalt portionieren, stand dieses Thema bisher nie richtig auf meiner Agenda. Neulich habe ich aber etwas über Tartlets gelesen und dachte mir, das wäre genau die richtige Größe für uns zwei. Vor allem als Dessert finde ich diese Tartlets sehr interessant.

Dem entsprechend habe ich mir direkt am folgenden Tag im Fachgeschäft bei uns kleine Tarte-Formen gekauft, damit ich direkt loslegen konnte. Begonnen habe ich meine ersten Gehversuche mit 2 relativ einfachen Tartlets. Ich habe mich der aktuell vorhandenen heimischen Früchte bedient und zweierlei von saisonalen Früchten als Dessert gebastelt.

Es war ein voller Erfolg! Als Dessert genau die richtige Größe, schön leicht und geschmacklich sehr lecker, aber zugleich auch variierbar in alle erdenklichen Richtungen. "Tartlets mit zweierlei sommerlichen Früchten und Knusperhaube - Zum Dessert oder für den Hunger zwischendurch sind diese hausgemachten Tartlets genau das Richtige" vollständig lesen

Schokobiskuit mit Kirsch-Mascarpone-Creme - Fruchtig und cremig durch den Alltag

Es gibt so Tage, an denen essen wir beide gerne mal einen Kuchen. Wir sind beide zwar nicht die großen Küchenfeen in der Kuchen-Backstube, was aber unserem zeitweisen Wunsch nach frischen Backwaren etwas entgegensteht. Das heißt ich überwinde mich und versuche als Kuchenbäcker eine gute Figur abzugeben. In der Regel stelle ich mich auch gar nicht so doof dabei an und bisher haben noch alle Kuchen geschmeckt, aber irgendwie ist das Kuchenbacken nicht mit liebste Tätigkeit in der Küche.
Erschwerend kommt hinzu, daß ich trotz allem Kuchen zum Frühstück für mein Leben gerne esse. Bisher konnte ich dem immer nur dann nachkommen, wenn wir Kuchen von den Familienfeiern mitgebracht haben oder von einer unserer Feiern noch Kuchen übrig war. Weil aber nicht jeder Tag ein Feiertag ist, muss ich wohl oder übel doch mal ran und was nettes backen.
Leider haben wir noch sehr wenig Kuchenrezepte in unserem Repertoire, wogegen ich die letzte Woche etwas unternehmen wollte.

Schokobisquit mit Mascarpone-Quark-Creme und Kirschen - Optisch lässt dieser Kuchen uns das Wasser im Munde zusammenlaufen, aber auch geschmacklich vereint er sehr viele Geschmacksrichtungen in einem Kuchen
Schokobisquit mit Kirsch-Mascarpone-Creme - Ein Hingucker
Mit dem Vorsatz der Rezepte-Armut entgegen zu wirken, habe ich mich aufgemacht und versucht ein Rezept zusammenzustellen, in dem die bereits vorgestellte hausgemachte Mascarpone eine Rolle spielen darf. Wir haben zwar festgestellt, wie einfach Mascarpone zu Hause herzustellen ist, dennoch spielt sie für meinen Geschmack noch eine viel zu untergeordnete Rolle. Mit dem Wunsch nach einem entsprechenden Kuchen wollte ich der Mascarpone ein bisschen unter die weißen Arme greifen und sie mehr in unser Repertoire integrieren.
Im Moment bin ich ein wenig auf dem Schoko-Kirsch-Trip, weshalb ich bei diesem Kuchen auch nicht daran vorbeigekommen.

Herausgekommen ist bei der ganzen Herumprobiererei ein luftiger Schokobiskuit, der mit einer Mascarpone-Quark-Creme bestrichen wird und zum Schluß Kirschen mit Kirschglasur auf die Mütze bekommt. Diese Kombination macht optisch etwas her, ist aber geschmacklich auch sehr stark und vereint viele Geschmäcker in einem Kuchen. "Schokobiskuit mit Kirsch-Mascarpone-Creme - Fruchtig und cremig durch den Alltag" vollständig lesen