Skip to content

Milchreis mit feinen Gewürzen und Kakao - Dieser leckere Milchreis macht als Hauptgang und Dessert eine überaus gute Figur

Es geht wieder los im rohstoffverarbeitenden Betrieb. es darf wieder nach Lust und Laune geschlemmt, experimentiert und genossen werden! Wie bereits angedeutet habe ich mich in den letzten Wochen an meiner Leib und Magen-Speise Milchreis probiert. Aus meiner Kindheit kenne ich ihn genau in der Form, wie ihn wohl fast jeder von uns damals bekommen hat. Er wurde ganz normal gekocht oder quellen lassen und auf dem Teller mit einer Mischung aus Zimt und Zucker bestreut. Zugegeben, diese Art meinen Milchreis zu essen finde ich auch heute noch richtig klasse. Aber ich wollte ihn dieses Mal etwas anders zubereiten.

Milchreis mit Schokolade und Gewürzen, das klingt nicht nur gut! dazu reichen wir einen lieblichen Rose mit einem intensivern Erbeeraroma - Traumhaft!
Milchreis mit Schokolade und Gewürzen, das klingt nicht nur gut! dazu reichen wir einen lieblichen Rose mit einem intensivern Erbeeraroma.
Milchreis ist und bleibt für mich eine Süßspeise. Auch wenn es den einen oder anderen geben mag, der ihm auf ganz andere Art und Weise versucht zu einem neuen Auftritt zu verhelfen, für mich bleibt er süß und basta! Allerdings ist dies neben Pfannkuchen die einzige süße Speise, welche ich als auch Hauptgang esse. Bis auf diese beide Ausnahmen kommt etwas süßes nur als Dessert, zum Frühstück oder zur nachmittäglichen Kaffeezeit auf den Tisch. Ich glaube das fällt unter frühkindliche Prägung. Meine Eltern haben in dieser Hinsicht ganze Arbeit geleistet!
Ich stelle Euch heute ein Milchreis-Gericht vor, welches im nachhinein nicht verfeinert oder mit etwas bestreut wird. Alle geschmacksgebenden Zutaten werden direkt in die Milch gegeben und mitgekocht, damit Sie Ihr Aroma optimal entfalten können. Wenn Ihr diesen Milchreis kalt stellt und in kleinen Dessertschalen serviert, geht der zu 100% als ein richtig gutes Dessert durch.
Sozusagen ein Allround-Milchreis! "Milchreis mit feinen Gewürzen und Kakao - Dieser leckere Milchreis macht als Hauptgang und Dessert eine überaus gute Figur" vollständig lesen

Rinderfilet an Parmaschinken-Parmesan-Risotto - Auch ein Risotto kann gelingen

Risotto gehört zu meinen Angstbeilagen. Obwohl wir es schon öfter gemacht haben, wird mein Risotto hin und wieder nicht so richtig was. Ein Risotto ist pingelig und man muss immer dabei bleiben. Sonst geht schnell was daneben und das verzeiht einem das Risotto nicht. Dennoch habe ich mich mal wieder gewagt - und es ist wirklich gut geworden.

Rinderfilet mit Parmaschinken-Parmesan-Risotto - Fertig angerichtet und serviert
Rinderfilet mit Parmaschinken-Parmesan Risotto ist ein minimalistisches aber gleichzeitig leckeres Gericht
Risotto ist zwar auch nur Reis, dennoch ist es mehr als nur eine simple Reisbeilage. Der Risottoreis wird in heißer Flüssigkeit solange gekocht, bis er stark aufgequollen ist und mit der Flüssigkeit zu einer sämigen Einheit verschmolzen ist. Der Risottoreis nimmt dabei nahezu die gesamte Flüssigkeit auf und wenn er noch leichten Biss hat, kann er serviert werden. Da während des Kochvorganges immer wieder Flüssigkeit angegossen und der Risottoreis umgerührt werden muss, ist es für mich die pingelige Reisbeilage.
Wenn man nicht ständig dabei ist und vergisst aufzugießen oder umzurühren, dann gart das Risotto schnell uneinheitlich und Teile des Reises bleiben am Ende fest, während der Rest genau richtig ist.

Risotto bietet sich für geschmackliche Varianten an, gerade weil es nicht einfach vor sich hin kocht sondern so viel Pflege benötigt. Ich habe es mit Parmaschinken und Parmesan verarbeitet, damit es eine runde Geschmacksnote bekommt und durch den Parmesan besondern sämig wird.
Dazu wird ein dickes gebratenes Rinderfilet serviert. Das Rinderfilet wird schön dunkel angebraten und mit Salz und Pfeffer gewürzt. Beides zusammen ergibt eine hervorragende Geschmackskombination. "Rinderfilet an Parmaschinken-Parmesan-Risotto - Auch ein Risotto kann gelingen" vollständig lesen