Skip to content
Produkttest

Ich habe es gewagt und das erste Mal überhaupt in einem Online-Supermarkt eingekauft - Die positiven Eindrücke überwiegen und es gibt dennoch Verbesserungspotential

Sofern möglich, beziehe ich meine Lebensmittel vom Bauern. Weil ich aber in der Stadt wohne, ist es nicht immer einfach frische Produkte vom Bauern zu beziehen. Ein bis zwei Mal in der Woche komme ich zwar am Markt vorbei, dennoch reicht das nicht, um unseren Bedarf für eine Woche zu decken. Zu allem Überfluss finden die beiden Märkte, welche für mich am günstigsten liegen, Freitag und Samstag statt. Das lässt ein großes "Marktloch" von Samstag bis Freitag entstehen. Ich packe mir auch ungern den Kühlschrank für eine Woche voll, sondern gehe gerne frisch einkaufen und lasse mich dabei immer wieder inspirieren. Also muss ich die entstehenden Löcher im Kühlschrank durch ein paar Einkäufe im Supermarkt schließen.

Lebensmittel einkaufen und eine Hand voll Tüten! Was mit zwei riesigen Kisten anfing endete mit drei Plastiktüten. Auf dem Foto erinnert nichts mehr daran, dass die Ware nicht aus dem Supermarkt im Viertel kommt.
Lebensmittel einkaufen und eine Hand voll Tüten! Was mit zwei riesigen Kisten anfing endete mit drei Plastiktüten. Auf dem Foto erinnert nichts mehr daran, dass die Ware nicht aus dem Supermarkt um die Ecke kommt.
Aber auch der Supermarkt hat leider nicht alles, was ich mir wünschen würde. Die Grundversorgung und sogar ein bisschen Auswahl darüber hinaus ist in unserem Viertel auf jeden Fall gewährleistet. Verhungern brauchen wir nicht. Aber wenn mich der Experimentierwahn überkommt, kann es schnell passieren, dass ich auf weiter entfernte Spezialitätengeschäfte zurückgreifen muss. Genauso schlecht ist es für meine Planungen, wenn ich mit meiner Frau noch einige andere Sachen auf dem Zettel habe und somit die Zeit für längere Wege zu diesen Geschäften nicht bleibt. In solchen Fällen war schon einige Male guter Rat teuer!
Abhilfe können hier Online-Supermärkte schaffen, sofern Ihre Auswahl und der Lieferservice stimmt. Bisher habe ich mich daran nie ernsthaft versucht, weil die Art der Lieferung das größte Hemmnis für mich war. Entweder sollte die Lieferung unbestimmt im Laufe des Tages erfolgen oder zu fest vorgegebenen Zeiten, die in meinen Plan nun gar nicht passen wollten. Vor einer Woche habe ich es aber dennoch getan! Meine erste Bestellung in einem Online-Supermarkt!
Wie es mir dabei ergangen ist? Hier kommt mein Bericht. "Ich habe es gewagt und das erste Mal überhaupt in einem Online-Supermarkt eingekauft - Die positiven Eindrücke überwiegen und es gibt dennoch Verbesserungspotential" vollständig lesen
Produkttest

Grillen mal ganz anders - In einem lehrreichen Selbstversuch Fleisch auf der Holzplanke gegrillt und geräuchert

Wenn es um das Essen oder Grillen geht, bin ich deutlich experimentierfrudiger als meine Frau. Einige meiner Vorhaben werden von Ihr durchaus mit Argwohn betrachtet. Wenn ich meine Experimente bei Ihr so gar nicht durchbekomme, muss ich dann experimentieren, wenn sie nicht zu Hause ist. Denn ich habe es schon lieber, wenn wir beide zusammen essen und nicht getrennte Mahlzeiten zu uns nehmen. Extra zwei Essen machen, nur weil mich mal wieder der Experimentierwahn gepackt hat, ist gar nicht mein Ding. Deswegen hat es auch eine Weile gedauert, bis ich den aktuellen Selbstversuch durchgeführt habe. Meine Frau war zwar nicht grundsätzlich davon überzeugt, hat es aber dennoch mitgetragen.
Das Ende des Selbstversuches Grillen auf der Planke. Das Fleisch ist ausreichend gegart und hat vom Rauch eine wunderschöne, bräunliche Färbung erhalten.
Das Ende des Selbstversuches Grillen auf der Planke. Das Fleisch ist ausreichend gegart und hat vom Rauch eine wunderschöne, leicht bräunliche Färbung erhalten.
Somit stand einem gemeinsamen Grillabend mit leicht exotischer Note nichts im Wege.

Die Rede ist heute vom indirekten Grillen auf der Holzplanke. Das soll dem Grillgut durch die Rauchentwicklung des Holzbrettes, auf dem das Grillgut liegt, eine spezielle Note geben. Immer nur über offener Flamme zu grillen erschien mir schon länger etwas zu langweilig, so dass ich bereits seit einem Jahr diese Form des Garens auf dem Grill im Hinterkopf habe. Nach langem hin und her und ein bisschen recherchieren, auf was man dabei achten muss, habe ich es nun gewagt. Es hat sich nach ein paar Versuchen als durchaus gangbare Alternative herausgestellt, wenn gleich man einiges beachten muss. Von nun an habe ich eine Art des "Grillens" mehr zur Auswahl - was den Entscheidungsprozess zukünftig bestimmt nicht einfacher machen wird! "Grillen mal ganz anders - In einem lehrreichen Selbstversuch Fleisch auf der Holzplanke gegrillt und geräuchert" vollständig lesen
Produkttest

Eine Alupfanne die sich gewaschen hat - Die Suche nach dem richtigen Kochgeschirr hat mit diesem Produkt für mich ein Ende

Auch in unserem Küchenbestand muss nach und nach immer mal wieder etwas ausgetauscht werden. Ein ewiges Ärgernis waren bei mir bisher die beschichteten Alupfannen. Manche Produkte oder Gerichte lassen sich in einer ordentlichen beschichteten Pfanne noch am Besten machen. Leider hat bisher keine länger als 5 Jahre gehalten, oftmals sogar deutlich kürzer. Neben der Beschichtung, welche den Geist aufgegeben hat, hatten wir es auch schon mit verformten Böden und nicht optimalen Brateigenschaften zu tun.
Gutes Handwerkszeug macht in der Küche vieles leichter. Heute geht es um eine neue Alupfanne mit Antihaftbeschichtung, welche mich positiv überrascht hat!
Gutes Handwerkszeug macht in der Küche vieles leichter. Heute geht es um eine neue Alupfanne mit Antihaftbeschichtung, welche mich richtig positiv überrascht hat!
Also hieß es mal vor einen viertel Jahr mal wieder nach etwas Neuem und hoffentlich Besserem Ausschau zu halten.

Während dieser Zeit bin ich auf einen Freund bei Facebook aufmerksam geworden, der sich durch sehr gute Fachkenntnis was Pfannen angeht auszeichnet. Beim Anzapfen dieser Quelle nach Informationen zu guten Pfannen stellte sich heraus, dass er sogar Kochgeschirr vertreibt. Glücklicherweise hat er zu dem Zeitpunkt gerade eine neue Pfannenserie aufgelegt, welche kurz vor dem Verkauf stand. Er bot mir ein Testexemplar an, welches ich ausgiebig auf "Boden und Stiel" testen konnte. Ich stelle Euch hier die besagte antihaftbeschichtete Alupfanne namens "Edition 1" der Firma "d. die Pfanne" vor und verrate Euch, ob sie mich überzeugen konnte. Ferner gehe ich auf Ihre Nachteile und Vorzüge gegenüber der bisher von mir verwendeten Alupfannen ein. Seid Ihr neugierig geworden? "Eine Alupfanne die sich gewaschen hat - Die Suche nach dem richtigen Kochgeschirr hat mit diesem Produkt für mich ein Ende" vollständig lesen

Möge die Eismaschine mit Euch sein - Was bringt eine Eismaschine überhaupt und ist die Unold Polar eine brauchbare Maschine - Ein Erfahrungsbericht

Heute widme ich mich wieder einem der vielen Werkzeuge, dass ich in der Küche nicht mehr missen möchte. Vor allem im Sommer stelle ich Euch diverse Eissorten vor (einen Überblick aller Rezepte findet Ihr in der Rubrik "Eis"), welche bei mir in einer aktiv gekühlten Eismaschine hergestellt werden. Weil ich immer wieder Fragen zu der von mir verwendeten Eismaschine erhalte und was solch ein Zubehör kostet,
Mit Hilfe dieser Eismaschine Unold Polar wird das hausgemachte Eis super-cremig. Ein schönes Stück Technik!
Mit Hilfe dieser Eismaschine Unold Polar wird das hausgemachte Eis super-cremig. Ein gutes Stück Technik!
stelle ich Euch meinen "Frosty" heute vor.

Grundsätzlich lässt sich mit einer Eismaschine wie der hier gezeigten jedes Eis herstellen. Sei es ein Wassereis, Milch-/Sahneeis, ob mit Eigelb zur Rose abgezogen, mit Eisbasis oder anderen Hilfsmitteln, für eine solche Maschine sind alle Eissorten geeignet. Es ist somit gewährleistet, dass auch eine teurere Eismaschine ausreichend oft zum Einsatz kommt und zeigen kann, was in ihr steckt.
Aber wo sind die Unterschiede bei diesen Maschinen? Warum sind manche so günstig und andere so teuer? Welche Eismaschine macht für mich Sinn? All die Fragen werde ich gleich beantworten, damit Ihr für den kommenden Sommer gut gerüstet seid. "Möge die Eismaschine mit Euch sein - Was bringt eine Eismaschine überhaupt und ist die Unold Polar eine brauchbare Maschine - Ein Erfahrungsbericht" vollständig lesen

Frische Kräuter, Gewürze, besondere Mehle, Essig, Öl und vieles mehr - Viele neue Zutaten warten auf Ihren Einsatz

So langsam kommt der Kochlöffel bei mir wieder richtig in Schwung! Ich habe schon wieder schöne Sache vor mir liegen, die alle verwertet werden wollen. Außerdem liegen ein paar fertige Rezepte auf meinem Schreibtisch und wollen für Euch abgefasst werden. Es gibt somit bald wieder reichlich Lesestoff für Euch.
Kräuter, Würzsalze, Würzzucker, Tees, Öl und Essig sind meine Herausforderungen für die nächsten Wochen!
Fantastische Kräuter, Würzsalze, Würzzucker, Tees, Öl und Essig sind meine Herausforderungen für die nächsten Wochen!
Ich hoffe Ihr seid genauso gespannt wie ich, was die nächsten Wochen an leckeren Dingen und Rezepten bringen werden.

Gestern habe ich neue Mehlsorten bestellt, damit die hausgemachte Pasta um ein paar Geschmacksrichtungen bereichert wird. Ihr könnt also gespannt sein, was da kommen mag. Es wird auf jeden Fall nicht gewöhnlich, das kann ich Euch bereits vorab versprechen.Des weiteren liegt eine Tüte voller unterschiedlichster Kostbarkeiten auf dem Esseckentisch, die ich ausprobieren muss. Allein dafür müssten locker ein Dutzend Rezepte her. Der Duft ist hinreißend! Schade dass ich nicht direkt damit loslegen kann. "Frische Kräuter, Gewürze, besondere Mehle, Essig, Öl und vieles mehr - Viele neue Zutaten warten auf Ihren Einsatz" vollständig lesen

Der Idared beglückt die Liebhaber säuerlicher Äpfel mit soliden Eigenschaften und einem leicht hintergründigem Aroma

Nach dem Decosta gehen wir gleich zum nächsten Apfel über. Heute ist der Idared unter meiner Lupe gelandet. Im Gegensatz zu dem Decosta ist er dem einen oder anderen Apfelesser durchaus besser bekannt. Er findet sich bereits des öfteren beim gut sortierten Obsthändler.
Der Idared als Vertreter der säuerlichen bissfesten Äpfel landet bei mir im Mittelfeld. Solide aber ohne Tendenzen nach oben.
Der Idared als Vertreter der säuerlichen bissfesten Äpfel landet bei mir im Mittelfeld. Solide aber ohne eindeutige Tendenzen nach oben.
Er bringt auch einen etwas anderen Charakter mit als sein Vorgänger.

Der Idared ist schon eine etwas ältere Sorte. Er ist in den 30er Jahren gezüchtet worden und hat sich bei den hiesigen Obstbauern bis heute halten können. Er ist damals aus einer Kreuzung zwischen "Jonathan" und "Wagnerapfel" entstanden. Es ist ein mittelgroßer bis großer Apfel. Seine Zeichnung ist oftmals recht ausgewogen zwischen rot und gelb/grün. Je nach Erntezeitpunkt kann er noch einen schönen Rot-Grün Kontrast aufweisen. Der Idared kann bereits sehr früh geerntet werden und ist eine Sorte, die als Lagerapfel auch in der kalten Jahreszeit noch gekauft werden kann. "Der Idared beglückt die Liebhaber säuerlicher Äpfel mit soliden Eigenschaften und einem leicht hintergründigem Aroma" vollständig lesen

Mit dem Decosta habe ich einen Apfel mit einem sehr guten geschmacklichen Gesamtpaket für die breite Masse entdeckt

Es wird Zeit mal wieder etwas für die ausgewogene gesunde Ernährung zu tun. Deswegen widme ich mich heute wieder dem hiesigen Obst. Soll heißen wir kümmern uns um Äpfel, weil diese auch durch Ihre Lagerfähigkeit im Winter aus hiesigen Landen zu bekommen sind. Demnächst werde ich mich auf dem Markt wieder ordentlich eindecken, da muss ich zusehen dass ich Euch immer aktuell auf dem Laufenden halte.

Die Apfelsorte Decosta - Süß, groß,knackig und frisch Aroma. In sich ein gutes Gesamtpaket, was vermutlich viele Geschmäcker erfreuen wird.
Die Apfelsorte Decosta - Süß, groß,knackig und frisch Aroma. In sich ein gutes Gesamtpaket, was viele Geschmäcker erfreuen wird.
Heute geht es um eine Apfelsorte namens Decosta. Bis dato hatte zumindest ich von diesem Apfel noch nie etwas gehört. Es ist leider auch eine der neueren Sorten. In letzter Zeit scheint mir meine Intuition immer wieder einen Streich zu spielen, wenn ich auf der Jagd nach älteren Sorten bin. Dennoch bin ich nicht böse drum, denn der Decosta hat mir beim Test sehr viel Vergnügen bereitet.
Bei ihm handelt es sich um einen Mutanten des allseits bekannten Jonagold. Er ist somit nicht dieselbe Sorte wie der Jonagold, aber beide sind durchaus miteinander verwandt. Dieser Apfel steht in der EU aktuell auch noch unter Markenschutz.
Nun wenden wir uns aber mal von diesen Oberflächligkeiten ab und wenden uns hin zu den Werten, die bei einem Apfel wirklich zählen: Geschmack, Festigkeit, Saftigkeit und Lagerfähigkeit. "Mit dem Decosta habe ich einen Apfel mit einem sehr guten geschmacklichen Gesamtpaket für die breite Masse entdeckt" vollständig lesen

Eines der meistebenutzen Helferlein in meiner Küche - Die Nudelmaschine Atlas 150 erleichtert die Pastaherstellung ungemein

Heute wird es Zeit Euch eines meiner liebsten Herferlein in der Küche vorzustellen. Ich habe auch in Rahmen dieses Blogs schon viel damit gemacht, aber bisher habe ich sie noch nie in den Mittelpunkt meines Schreibens gestellt. Die Rede ist von meiner Nudelmaschine.
Die Marcato Altlas 150 Wellness und ihr Zubehör - Eine robuste Nudelmaschine die alles mitmacht und leckere frische Pasta macht.
Die Marcato Altlas 150 Wellness und ihr Zubehör - Eine robuste Nudelmaschine die alles mitmacht und wunderbare frische Pasta macht.
Bisher muss ausnahmslos jede hausgemachte Pasta diese Maschine passieren, so dass sie zu einem der am meisten genutzten Hilfsmittel bei mir zählt. Sie hat mittlerweile auch schon 1,5 Jahre auf dem Buckel. Das ist genug Zeit, denke ich, um allen angehenden Pastamachern unter Euch die Vor- und Nachteile der Maschine aus eigener Erfahrung näherzubringen.

Ich habe mir die Maschine damals gekauft, weil wir beide fast ausnahmslos jede Form von Pasta lieben. Wenn mich nicht ab und zu das schlechte Gewissen plagen würde, weil ich den dritten Tag in Folge an Pasta denke, dann würde ich sie noch viel öfter machen. Mitlerweile ist Pasta zu einem Standard in unserer Küpche geworden, den wir beide nicht mehr missen möchten. Aus dieser Leidenschaft heraus ist vor 2 Jahren der Gedanke in mir erwachsen, dass ich Pasta einmal selber herstellen möchte. "Das kann doch nicht schwer sein!", habe ich mir damals gedacht. "Eines der meistebenutzen Helferlein in meiner Küche - Die Nudelmaschine Atlas 150 erleichtert die Pastaherstellung ungemein" vollständig lesen
Überarbeitet und erweitert

Das optimale Werkzeug für die Küche - Der Schleifstein von WMF zeigt was wirklich scharf ist

Seit einiger Zeit sind wir mit dem Wetzstahl zum Nachschärfen unserer Messer nicht mehr so recht zufrieden. Wir haben ein paar Messer, die bekommen wir auch damit nicht so richtig scharf. Alle anderen werden spätestens nach erneutem 2-maligem Gebrauch nachgeschärft, weil sie sonst nach kurzer Zeit wieder viel zu stumpf für die Küchenarbeit sind. Unser Gradmesser für die Schärfe eines Messers ist das Schneiden einer Tomate. Wenn ein Messer mit glatter durchgehender Schneide ohne Drücken und Spritzen die Haut einer Tomate durchtrennt, dann ist es scharf genug für den Einsatz in der Küche.

Im Lieferumfang enthalten ist der Schleifstein, eine Gummimatte und die Gebrauchsanleitung.
Im Lieferumfang enthalten ist der Schleifstein, eine Gummimatte und die Gebrauchsanweisung.
Vor einigen Monaten ergab es sich dann, dass wir im Fernsehen einen Bericht über das Schärfen von Messern mit gerade solch einem Wetzstahl und mit einem Schleifstein gesehen haben. Dabei ist der Wetzstahl nicht sehr gut weggekommen, was auch nachvollziehbar erklärt und dargestellt wurde. Weil unsere Erfahrungen mit dem Wetzstahl vergleichbar schlecht waren, haben wir beschlossen uns einen solchen Schleifstein anzuschaffen. Leider wurde diese Anschaffung immer wieder verschoben, bis wir neulich auf dem Weg in den Urlaub beim WMF-Werksverkauf in Geislingen an der Steige vorbeigefahren sind. Dort konnten wir nicht umhin, uns den Schleifstein von WMF* zu gönnen. Glücklicherweise war er dort in dem Moment zu einem sehr günstigen Preis zu haben. "Das optimale Werkzeug für die Küche - Der Schleifstein von WMF zeigt was wirklich scharf ist" vollständig lesen

Zweierlei Brioche für das perfekte Frühstück - Mit diesen französischen Spezialitäten wird jeder Frühstückstisch um eine Attraktion reicher

In letzter Zeit wurde neben reichlich Keksen auch das ein und andere Brötchen bei uns in den Ofen geschoben, um wieder neue leckere Frühstücksbrötchen zu entdecken. Diesmal wollte ich das Rad aber nicht neu erfinden, weil auch andere Hobbybäcker schöne Brötchen haben. Dem entsprechend bin ich auf die Suche nach guten Brötchen gegangen und relativ früh bei Brioche hängen geblieben. Die hausgemachten Schokobrötchen sind zwar ein gern willkommener Gast, aber ein leckeres weiches süßes Frühstücksbrötchen ohne viel Schnick-Schnack fehlte uns noch im Angebot.
Ein hausgemachtes Brioche Vendeenne nach unten stehendem Rezept. Schön luftig und dennoch schöne Struktur sind bezeichnend.
Ein hausgemachtes Brioche Vendeenne nach unten stehendem Rezept. Schön luftig und dennoch schöne Struktur zeichnen es aus.
Außerdem essen wir solche Brötchen gerne mal zum Frühstück, weil sie eine angenehme Abwechslung zum Vollkornbrötchen wie unsere Kernigen Burschen sind.

Leider musste ich feststellen, dass Brioche nicht gleich Brioche ist und dementsprechend wurden gleich zwei verschiedene französische Rezepte ausprobiert.
Ihr anhnt es sicherlich schon, weil ich darüber schreibe. Beide haben uns sehr gut gefallen und bestätigt, dass man nicht immer selber experimentieren muss. Man kann auch sehr gut vorhandene Rezeptquellen nutzen und einfach nur die wunderbaren Rezepte anderer genießen. Die beiden von uns ausprobierten Brioche-Varianten nennen sich "Brioche Parisienne" und "Brioche Vendeenne". Beide geben ein leckeres, leicht süßes und vor allem schön weiches Hefegebäck ab, welches jeden Frühstückstisch bereichert. Dennoch sind sie beide Sorten sehr unterschiedliche in der Rezeptur und wir konnten für uns einen Favoriten unter den beiden ausmachen. "Zweierlei Brioche für das perfekte Frühstück - Mit diesen französischen Spezialitäten wird jeder Frühstückstisch um eine Attraktion reicher" vollständig lesen
Überarbeitet und erweitert

Gute selbst gemachte Pasta nach Art des Hauses - Wie würdet Ihr Euch selbst gemachten Pastateig vorstellen

Eine meiner kleinen Leidenschaften ist das Herstellen von hausgemachter Pasta. Nachdem ich seit wenigen Tagen stolzer Besitzer eines Getreidemahlwerkes für die Küchenmaschine bin, wird der Pastateig noch viel besser. Ich könnte mittlerweile nahezu jeden Tag selbst gemachte Pasta essen!

Wir kreieren zusammen Pasta, wie wir sie uns vorstellen oder gar wünschen.
Wir kreieren zusammen Pasta, wie wir sie uns vorstellen oder gar wünschen würden.
Ich habe zwar noch viele Idee, wie ich den Teig variieren möchte und experimentiere gerade in Richtung Nuss. Dennoch möchte ich auch Euch in das Thema mit einbeziehen. Es ist ja schön, dass ich Ideen habe, aber wenn man sich gegenseitig inspiriert, können dabei ungeahnte Ergebnisse zu Tage gefördert werden.

Aus diesem Grund möchte ich gerne Eure Fantasie anregen und Euch dazu animieren, mir mitzuteilen wie Ihr den Pastateig gerne mal probieren würdet. Ich bin sicher, dass Ihr sehr viele Ideen habt!
Sei es auf den ersten Blick noch so skurril oder abwegig, am Ende ist jede Idee etwas wert! Manche ergeben schon für sich alleine den Pastagenuss der neuen Generation, andere entfalten zusammen mit weiteren Ideen erst ihre richtige Wirkung.
Ich bitte alle die gerne Pasta essen oder gerne Paste selber machen: Macht mit und lasst uns die ultimative Pastasorte kreieren! "Gute selbst gemachte Pasta nach Art des Hauses - Wie würdet Ihr Euch selbst gemachten Pastateig vorstellen" vollständig lesen

Elstar ist der Inbegriff des Apfels schlechthin und heute bei mir im Apfel-Review zu Gast - Wie er schmeckt und was ihn auszeichnet

Zwischen die ganzen Keksen, die schon gebacken wurden oder noch gebacken werden wollen, muss jetzt mal ein Apfel geschoben werden. Heute widme ich mich mal einer bekannten Sorte, die fast jedem geläufig sein sollte. Es geht nämlich um den Elstar! Einerseits wird er, wenn der Hunger beim vielen Kekse backen ganz unverhofft kommt, natürlich auch vernascht.
Heute ist die Apfelsorte Elstar im Test - Mittelgroßer Apfel mit schöner Zeichnung, mittelgroß, mehlig, aber hervorragenden Geschmack
Heute ist die Apfelsorte Elstar im Test - Mittelgroßer Apfel mit schöner Zeichnung, mittelgroß, mehlig, aber sehr guter Geschmack
Aber jetzt nehme ich mir zwischen zwei Backblechen mal die Zeit für einen kleinen Bericht über diese allseits bekannte Sorte.

Der Esltar ist der Apfel schlechthin in Deutschland. Er wird großflächig angebaut und soll einer der beliebstesten Äpfel der Deutschen sein. Von daher wundert es mich schon, dass ich ihn erst jetzt auf der Liste hatte. Aber immerhin hat er es endlich mal bis hierher geschafft. Ich habe mir auch ein paar Äpfel der Sorte genehmigt und bin was seine Qualitäten angeht zu einem klaren Ergebnis gekommen. Er wird zwar definitiv nicht unser Lieblingsapfel, aber er hat dennoch viel zu bieten. Ich kann schon verstehen, dass er des Deutschen liebster Apfel ist. Mehr dazu aber ein Stück weiter unten. "Elstar ist der Inbegriff des Apfels schlechthin und heute bei mir im Apfel-Review zu Gast - Wie er schmeckt und was ihn auszeichnet" vollständig lesen

Orangen und Mandarinen direkt aus Spanien - Wir haben einen etwas ungewöhnlichen Weg saisonales Obst zu kaufen ausprobiert und sind hellauf begeistert

Ich muss Euch heute von unserer letzten Bestellaktion berichten! Ich freue mich so sehr, dass es endlich geklappt hat, da kann ich nur schwer an mich halten.
Es begann im letzten Jahr, als ich im öffentlich-rechtlichen Fernsehen eine Reportage über Bauern und deren Plantagen gesehen habe, die Ihre Produkte direkt vermarkten. Das an sich ist heuzutage nichts ungewöhnliches mehr.
Unsere Orangen, Mandarinen und Zitronen direkt aus Spanien sind sehr saftig, sehr aromatisch und besser als deutsche Supermarktware. Von und gibt es eine Empfehlung für Direktvermarktung!
Unsere Orangen, Mandarinen und Zitronen direkt aus Spanien sind sehr saftig, sehr aromatisch und besser als deutsche Supermarktware. Von und gibt es eine Empfehlung für die Direktvermarktung!
Aber in dem Fall ging es zum Beispiel um Orangebauern in Spanien, die Ihre Produkte an keine Großhändler oder Ketten mehr verkaufen, weil die Margen dabei viel zu gering sind. Stattdessen sind diese auch komplett auf die Direktvermarktung umgestiegen - auch nach Deutschland!

Das hat mich bis heute nicht losgelassen. Und zwar werde dort konventionell oder auch komplett ohne den Einsatz von Chemikalien Orangen, Mandarinen, Zitronen etc. angebaut und unsereins kann sie direkt beim Bauern bestellen. Das Versprechen lautet, dass erst am Tag der Bestellung geerntet und direkt verschickt wird. Diesen Gedanken fand ich extrem spannend und wollte das unbedingt mal ausprobieren. Versuchsweise wollte ich den in der Reportage vorgestellten Betrieb testen, nur leider wurde im Frühjahr nicht mehr geerntet - Saisonware eben. Ich musste mich bis November gedulden ... jetzt ist November! Ich habe es getan und Orangen aus der Gegend um Valencia bestellt! "Orangen und Mandarinen direkt aus Spanien - Wir haben einen etwas ungewöhnlichen Weg saisonales Obst zu kaufen ausprobiert und sind hellauf begeistert " vollständig lesen

Evelina ist der neue aufgehende Markenstar im Apfelregal - Hat er das Zeug ganz oben am Firmament zu stehen oder ist es nur ein halbherziger Versuch eine Marke zu etablieren

Vor lauter Backen und Tomatensamen verschicken komme ich im Moment gar nicht so recht zu meinen heißgeliebten Äpfeln. Mindestens ein Mal die Woche kommt eine neue Sorte nach Hause, aber dennoch schaffe ich es nicht sie Euch vorzustellen. Jetzt versuche ich mal ein wenig aufzuholen. Heute kommt nochmal eine Sorte, die vielen von Euch nicht ganz so geläufig sein wird.
Im Apfel-Review: Die Apfelsorte Eveline. Eine Verwandte des Pinova mit sehr ähnlichen Eigenschaften, aber einem deutlich besseren Äußeren.
Im Apfel-Review: Die Apfelsorte Eveline. Eine Verwandte des Pinova mit sehr ähnlichen Eigenschaften, aber einem besseren Äußeren.
Aber keine Angst, die eine oder bekannte Sorte liegt bereits in der Küche und darf sich demnächst hier mit einreihen.

Heute geht es um die Apfelsorte Evelina (mancherorts auch mit Ewelina bezeichnet). Was wie ein ganz normaler Frauenname klingt, ist in Wirklichkeit eine Mutante von der Apfelsorte Pinova. Den Pinova habe ich bereits vorgestellt und findet Ihr mittels des Links kurz zuvor. Im Gegensatz zum Pinova soll Evelina eine bessere Rotfärbung haben und das Erscheinungsbild geht im Allgemeinen mehr in die Richtung, was man im Handel als optimales Erscheinungsbild bezeichnet. Hinsichtlich seiner inneren Werte soll er sich am Pinova orientieren. Somit handelt es sich hierbei um eine neue Züchtung und keine alte Sorte. Schaurn wir ihm aber mal unter die Schale! "Evelina ist der neue aufgehende Markenstar im Apfelregal - Hat er das Zeug ganz oben am Firmament zu stehen oder ist es nur ein halbherziger Versuch eine Marke zu etablieren" vollständig lesen

Der Name Kanzi klingt wie die Tochter von nebenan - Es handelt sich aber um eine neue Apfelzüchtung die den Massenmarkt erobern soll

Wir haben beschlossen, dass in nächster Zeit mal wieder mehr Geflügel auf den Tisch kommt. Dafür lassen wir die eine oder andere Mahlzeit mit Schweine- bzw. Rindfleisch wegfallen. Das war eine sehr gute Entscheidung! In dem Hofladen des Bauern, den wir für die Befriedigung unserer Gelüste besucht haben, wird neben diversen Schlachterzeugnissen auch Obst und Gemüse angeboten. Und was fällt uns zu Obst ein? Richtig, Äpfel! Vorher ist mir das nie bewusst aufgefallen, aber auch er hat Äpfel aus biologischem Anbau.
Geschmacklich deckt die Apfelsorte Kanzi ein sehr breites Spektrum ab und hat geschmacklich seinen Reiz. Ein großer Apfel für den breiten Massenmarkt!
Geschmacklich deckt die Apfelsorte Kanzi ein sehr breites Spektrum ab und hat geschmacklich seinen Reiz. Ein großer Apfel für den Massenmarkt!
Des weiteren handelt es sich um Sorten, die wohl noch nie zuvor einen Supermarkt von innen gesehen haben - zumindest kann ich mich nicht daran erinnern.

Ich habe mir aus dem Hofladen den nett nachbrschaftlich klingenden Apfel namens "Kanzi" ausgesucht. Das ist diesmal keiner der intensiv-auffällig oder rustikal gefärbten Äpfel. Er ist eher heller und unauffälliger. Dafür bietet er ordentlich Fruchtfleisch ob seiner überzeugenden Größe. Optisch ist er ganz was anderes als die Äpfel, die bisher in unserem Testlabor gelandet sind. Hoffentlich bleibt er beim Begutachten seiner inneren Werte nicht genauso blass! "Der Name Kanzi klingt wie die Tochter von nebenan - Es handelt sich aber um eine neue Apfelzüchtung die den Massenmarkt erobern soll" vollständig lesen